Media-Mania.de

 Die Vampirjägerin

Autoren: Amelia Atwater-Rhodes
Übersetzer: Tanja Ohlsen
Verlag: cbt

Cover
Gesamt ++---
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Turquoise hat ihr Leben der Jagd auf Vampire verschrieben, ebenso ihre Kollegin Ravyn, mit der sie um die Leitung der Jägerinnen konkurriert. Doch bevor ein Kampf entscheidet, welche der beiden würdig genug ist, werden sie auf ein Himmelfahrtskommando geschickt: Sie sollen sich in Midnight, dem Hauptsitz der Vampire, einschleusen und Jesickah, die mächtigste Vampirin, töten.
Beide Frauen kennen Midnight von früher, beide waren sie einmal Sklavinnen, die Schlimmes erdulden mussten, im Gegensatz zu den anderen menschlichen Sklaven aber nicht gebrochen wurden. Nun müssen sie sich nochmals verkaufen lassen, um Zutritt zu Midnight zu erhalten.
Dort haben sich die Machtverhältnisse etwas geändert, neuer Anführer ist Jaguar, dunkel, attraktiv, geheimnisvoll. Doch auch er untersteht Jesickah, denn kein Vampir hat größere Macht als sie.
Der Auftrag, Jesickah zu töten, wird noch heikler, als Turquoises alter Herr auftaucht und sie wieder für sich beansprucht, während sie zu allem Überfluss auch noch Gefühle für Jaguar zu entwickeln scheint.

Hier hat die junge Autorin Amelia Atwater-Rhodes anscheinend wirklich versucht, ihrem Vorbild Laurell K. Hamilton - der Verfasserin der Anita-Blake-Romane - nachzueifern, das aber in einer auch für jüngere Leser geeigneten Version. Es wird gekämpft, aber Tote gibt es dabei nicht direkt, nur in Erinnerungen wird für den Leser ersichtlich, ob jemand noch lebt oder doch bei einem der Kämpfe gestorben ist. Ähnlich behutsam wird bei allen anderen Themen auch vorgegangen, immer muss der Leser sich selbst seinen Teil denken, oder aber er verzweifelt an der Zusammenhangslosigkeit, die sich manchmal zeigt. Wie zum Teufel passiert es auf einmal, dass Turquoise und Jaguar sich anscheinend verlieben? Warum prügeln zwei der besten Jägerinnen aufeinander ein, anstatt sich ihrem gemeinsamen Ziel zu widmen? Warum will auf einmal jeder Jesickah töten, die letzten paar hundert Jahre hat sie doch auch fröhlich vor sich hin leben können? Nun gut, über diese Fragen kann man hinwegsehen, um sich vom Rest der Geschichte unterhalten zu lassen. Leider trifft die Autorin aber die richtige Mischung zwischen Vorhersehbarkeit und Überraschung nicht. Was tatsächlich eintrifft, wirkt langweilig, was überrascht, wirkt weit hergeholt.

Turquoise selbst ist gut gezeichnet, ihre Handlungen wirken sogar verständlich und in ihrer Vergangenheit begründet. Aber warum sie, was ihre Vergangenheit betrifft, teilweise alles vergessen hat und teilweise so klar alles vor Augen hat, ist wieder eine dieser offenen Fragen ? Ihre Angst vor neuerlicher Demütigung und Verletzung, die dafür sorgt, dass sie nach außen hin sehr hart und unnahbar ist, ist gut nachvollziehbar und begründet. Leider hat sich Atwater-Rhodes aber auf die Protagonistin beschränkt. Sogar Jaguar, Ravyn und Jesickah, eigentlich alle ziemlich wichtig, bleiben farblos und ohne Details und besondere Charakterzüge - na gut, eine spezielle Eigenschaft haben sie alle, aber das ist zu wenig, um spannend zu sein.

Wer jetzt argumentieren möchte, dass dieses Buch doch für junge Leser geschrieben ist, daher also nicht so anspruchsvoll oder ausgearbeitet sein muss wie ein Erwachsenenbuch, der hat wohl noch nicht begriffen, dass langweilige Bücher schnell den Spaß am Lesen nehmen, die Leser also möglicherweise lange nicht erfahren werden, dass es auch gute Bücher gibt. Um dieses Risiko zu umgehen, sollte man nach Möglichkeit zu einem anderen Buch greifen, Vampire gibt es im Jugendlichen- und Kinderbuchregal ja zuhauf.

Wer aber auf keinen Fall auf einen Vampirroman verzichten will und nicht nach hoher Literatur, sondern nach anspruchsloser Unterhaltung für ein paar Stunden sucht, der wird auch mit "Die Vampirjägerin" halbwegs zufrieden sein, vor allem, da der Preis wirklich niedrig ist.

Anja Thiemé



Taschenbuch | Erschienen: 1. November 2007 | ISBN: 9783570302101 | Originaltitel: Midnight Predator | Preis: 5,95 Euro | 191 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Bis(s) zum MorgengrauenBis(s) zur MittagsstundeBis(s) zur MittagsstundeBlutsbandeVerbrannt