Media-Mania.de

 Thailand kulinarisch entdecken

Autoren: Oi Cheepchaiissara, Lulu Grimes
Illustratoren: Alan Benson
Übersetzer: Susanne Bonn
Verlag: Ullmann

Cover
Gesamt +++++
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Die thailändische Küche ist eine der ältesten Küchentraditionen der Welt, deren Beliebtheit und Bekanntheit ständig zunimmt. Duftreis, Currypasten und Kokosmilch gehören zu ihren wichtigsten Zutaten. Zu einer kulinarischen Reise von den Snacks, die auf den Märkten und Straßen angeboten werden, bis zu den frischen Meeresfrüchten am Golf von Thailand und den Zuckerbäckern in der Provinz Phetchaburi lädt dieses opulente Kochbuch ein.

Zunächst gibt eine ausführliche Einleitung Auskunft über die Herkunft der thailändischen Küche, Tischsitten und regionale Unterschiede der Gerichte.

Die Auswahl der Rezepte lässt keine Wünsche offen: Snacks, Suppen, Salate, Fisch und Meeresfrüchte, Fleisch und Geflügel, Currys, Nudeln und Reis, Gemüse, Desserts und Grundlagen. Süß, salzig, sauer, herb - für jeden Geschmack ist etwas dabei. Sei es für den kleinen Hunger zwischendurch oder das große Festmenü mit Gästen. Es findet sich Gebratenes und Gesottenes, Gekochtes und Frisches, und eine Vielfalt von Gerüchen, Formen und Farben. Das Exotische hat Platz neben dem Traditionellen.

Interessant und inspirierend sind ebenfalls die Essays etwa über die thailändischen Straßenstände, die phantasievollen Obstschnitzereien oder die Herstellung typischer Würzzutaten, zum Beispiel Fischsauce.

Nahezu jedem Rezept ist eine Doppelseite gewidmet und ein ganzseitiges stimmungsvolles Foto zeigt, wie das fertige Gericht serviert wird. Viele kleine Abbildungen demonstrieren Schritt für Schritt die Zubereitung und geben Auskunft über Techniken, Zutaten und Geräte.
Über jedem Rezept befindet sich der thailändische Originalname des Gerichtes, etwa "Kaeng Phet Pet Yaang". Dem folgt der deutsche Titel, aus dem zumeist schon die wichtigsten Zutaten hervorgehen. Zwei, drei Sätze erläutern dann die Hintergründe, etwa den Anlass des Verzehrs oder worauf bei der Zubereitung zu achten ist.

Eine Zutatenliste macht das Einkaufen leicht und die Rezepte sind detailliert und ausführlich beschrieben und leicht nachkochbar. Auf den ersten Blick wirkt die Zutatenliste recht umfangreich. Da aber immer wieder die gleichen Zutaten verwendet werden, ist man nach einem Grundeinkauf gut ausgestattet. Während man Kokosmilch ja jetzt selbst schon bei Aldi bekommt, lassen sich die exotischeren Zutaten, wie Bananenblüten, leicht per Internet bestellen, sollte man nicht in einer Großstadt mit Asia-Märkten leben. Einziges Manko des Buches ist vielleicht eine fehlende Bezugsquellenliste.

Neben den rund 130 Rezepten von Oi Cheepchaiissara besticht dieses Buch vor allem durch die reiche Auswahl und Qualität der Fotos. Mit vielfältigen Motiven und stimmungsvollen Sujets, Bildern von Menschen, Märkten und Landschaften, machen sie Lust auf diese Küche und auch darauf das Land selbst zu besuchen. Leuchtende Farben und interessante Motive versetzen den Leser in diese lebendige Welt, in der es so viel Neues und Interessantes zu entdecken gibt. Man befindet sich buchstäblich auf dem Markt, hört die gefüllten Currytäschchen und Garnelen brutzeln und zischen und riecht Zitronengras und Chili.

Wenn es nicht so billig klingen würde und marktschreierisch, könnte man jetzt schreiben: Dieses Buch ist ein absolutes Schnäppchen. 296 Seiten im Din-A4-Format mit tollen hochwertigen Fotos, exzellent gedruckt und ein breites Spektrum an Rezepten und Hintergrundinformationen - und das alles zu einem Preis von 14,90 Euro!

Es gibt viel zu entdecken auf dieser kulinarischen Reise!

Sabine Seip



Softcover | Erschienen: 1. November 2007 | ISBN: 9783833137099 | Preis: 14,95 Euro | 296 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
SushiDamaskusJapanisch kochenWokThailändisch kochen