Media-Mania.de

 Captain Blood

Komplettfassung


Cover
Gesamt ++++-
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Im Jahr 1685 wird der Arzt und ehemalige Soldat Peter Blood wegen angeblicher Beteiligung am so genannten "Monmouth-Aufstand" zur Sklaverei verurteilt. Gemeinsam mit weiteren Rebellen wird er nach Barbados verschifft, wo für die Männer aus England ein wahres Martyrium unter der grausamen Knute des brutalen Plantagenbesitzers Colonel Bishop beginnt. Einzig Arabella Bishop, die Nichte des Colonels, macht Bloods Sklaven-Dasein ein klein wenig erträglicher. Später steigt Blood zum Piraten-Captain auf und legt sich mit allerlei Mächten an ...

Captain Blood von Rafael Sabatini diente als Vorlage zum 1935 mit Errol Flynn in der Titelrolle verfilmten Klassiker Unter der Piratenflagge und ist als Buch ein Klassiker des Piratengenres. Obwohl Captain Blood eigentlich mehr ein Schelmen-Roman im Piraten-Setting ist und dazu ein historischer Roman mit einer fiktiven Figur als Protagonisten. Denn man sollte sich nicht vom Namen täuschen lassen, Peter Blood heißt einfach nun einmal so, wie er heißt, und ist alles andere als blutrünstig. Sein Verstand rettet ihm öfter das Leben als seine Waffen, wobei es immer wieder interessant zu erleben ist, wie er sich erneut aus einer schier unüberwindbar wirkenden Lage rettet. Seeschlachten und das Leben auf See sind also gar nicht mal das Hauptthema. Die Handlung ist nicht immer spannend, aber geschickt bereitet der Autor die historischen Gegebenheiten auf und integriert gelungen seinen Helden; das Ergebnis ist ein realistisches Bild der damaligen Situation. Auch Kämpfe an Land und See sowie Belagerungen kommen vor, aber wie schon erwähnt, sie spielen nicht die Hauptrolle. Das Leben eines Plantagen-Sklaven wird recht lang geschildert.

Überragend ist die Leistung von Axel Ludwig, dem Sprecher der Horchposten-Serie Das schwarze Auge. Wusste er auch dort schon zu überzeugen, legt er hier sein Glanzstück vor. Die Erzählerstimme ist gelungen, aber die Darstellung der unterschiedlichen Personen und Nationalitäten ist wirklich genial. Natürlich arbeitet er mit Klischees, aber das Ergebnis weiß einfach zu begeistern. Völlig im Gegensatz dazu steht die Leistung der Kölner Schauspielerin Nicole Grill, die Arabella Bishop ihre Stimme leiht; hierbei dürfte es sich um eine der übelsten Fehlbesetzungen der Hörbuchgeschichte handeln. Gut, sie spielt eine affektierte reiche Tochter, aber eine derartig monotone und ausdruckslose Stimme ist wirklich nicht auszuhalten. Dies fällt besonders auf, wenn der Erzähler vorgibt, welche Stimmung Arabella zeigt und man absolut nichts davon in der Stimme wiederfindet. Glücklicherweise ist die Rolle der Arabella zwar wichtig, aber nicht allzu umfangreich.

Der Horchposten-Verlag präsentiert eine Komplettfassung mit 855 Minuten sowie eine sechsteilige Version. Letztere erscheint aber unsinnig, da die Handlung ja fortlaufend ist und es sich um die Vertonung eines einzigen Buches handelt. Praktisch ist nur die Möglichkeit so günstig in das Hörbuch hören zu können.

Ein abschließendes Fazit ist nicht leicht gezogen. Sinnvoll erscheint nur die Komplett-Fassung, außer ein Käufer der Einzelteile gibt vorher auf. Die Handlung hat mehrere Durchhänger und ist eventuell nicht das, was der Käufer erwartet. Positiv zu vermerken ist die gelungene Darstellung des Szenarios und die Einbindung von Captain Blood in dieses, fast mag man glauben, er hätte wirklich gelebt. Wäre dies so, hätte sein Leben wirklich so aussehen können. Wer sich für Piraten interessiert und gewitzte Protagonisten mag, sollte sich die Hörproben auf der Verlagshomepage zu Gemüte führen. Viel vom Unterhaltungswert macht auch die Leistung von Axel Ludwig aus. Der Totalausfall der weiblichen Sprecherin und die Durststrecken in der Handlung verhindern aber eine Bestnote. Wer das sucht, was Captain Blood zu bieten hat, bekommt aber ein letztlich gutes Hörbuch.

Bernd Wachsmann



Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das GespensterschiffDas Kloster im KaukasusFrankenstein, Teil 2Das Erbe des GilgameschFrankenstein, Teil 1