Media-Mania.de

 Der letzte Harem

Autoren: Peter Prange
Sprecher: Nana Spier
Verlag: Lübbe Audio

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Nach dem großen Erfolg des Romans "Der letzte Harem" von Peter Prange wurde dieser Anfang 2008 nun auch in Hörbuchform von Lübbe Audio auf den Markt gebracht. Neben "Die Principessa" und "Die Philosophin" ist es die dritte Vertonung eines Romans von Prange bei Lübbe Audio. Gelesen wird "Der letzte Harem" von der Schauspielerin und Synchronsprecherin Nana Spier.

Konstantinopel im Jahr 1909. Die jungen Frauen Eliza und Fatima sind Frauen im Harem des Sultans Abdülhamid, seit sie in ihrer Kindheit aus dem Dorf geraubt und verkauft wurden. Die beiden sind beste Freundinnen, obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Fatima ist wunderschön und Muslimin; ihr größter Wunsch ist es, eine der Favoritinnen ihres Herrschers zu werden. Die Christin Eliza hingegen ist unscheinbar, nur ihre schöne Stimme sieht sie als besondere Gabe Gottes. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als ein Leben in Freiheit und damit außerhalb der schützenden und zugleich einsperrenden Mauern des Harems.
Das Kismet, also das Schicksal der beiden Frauen sieht viele Veränderungen für Eliza und Fatima vor. Dass Fatima tatsächlich eine der Favoritinnen Abdülhamids wird und gar ein Kind von ihm erwartet, und dass Eliza zur Vertrauten des Sultans aufsteigt, sind nur kurze Episoden in ihrem Leben, denn das Osmanische Reich des Herrschers zerbricht, und die beiden Frauen sehen sich plötzlich mit der Freiheit konfrontiert. Nun müssen sie sich in einer Welt, die von Chaos und Krieg überschattet ist, irgendwie zurechtfinden. In dieser schweren Zeit lernen sie zwei gänzlich unterschiedliche Männer kennen: den jungen deutschen Arzt Felix, der verzweifelt die Leben vieler Menschen zu retten versucht, und den Offizier Taifun, der die neue Ordnung für seine eigenen Pläne nutzen will ?

Nana Spier, die bekannten Stars aus Hollywood wie Drew Barrymore, Claire Danes und Sarah Michelle Gellar ihre Stimme leiht, trägt die Geschichte sicher und mit viel Gefühl vor. Vor allem Eliza und Fatima wird durch Spiers akzentuiertes Sprechen Leben eingehaucht, man fühlt und fiebert mit den ungleichen Freundinnen mit. Nur bei vereinzelten männlichen Stimmen variiert Spier zu sehr ins Künstliche und verlässt sich nicht auf ihr großartiges Können, die Eigenheiten und Nuancen der entsprechenden Charaktere passend darzustellen.
Die stärksten Passagen hat "Der letzte Harem" unter anderem zu Beginn der Erzählung, wenn die geheimnisvolle orientalische Welt beschrieben wird, in der Eliza und Fatima leben: die Haremsräumlichkeiten, deren Zutritt allen Männern außer dem Herrscher und wenigen Eunuchen verwehrt ist, die duftenden und paradiesischen Gärten des Palastes, das Leben der vielen Frauen an Sultan Abdülhamids Seite. Allgemein hat "Der letzte Harem" die großen Stärken in der Beschreibung dieser aufregenden Zeit zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts und den Veränderungen, die der Orient erfuhr. Dabei vernachlässigt Prange nie die Charakterentwicklung seiner Figuren; vor allem Eliza und Fatima als Protagonistinnen müssen bis zum Ende der sechs CDs mit über 460 Minuten Laufzeit viel Freud und Leid durchleben und werden so noch plastischer.


Wer historische Romane mag, liegt mit "Der letzte Harem" genau richtig. Peter Prange verknüpft historische Gegebenheiten mit der Freundschaft zweier ungleicher Frauen und dem stets bewährten Thema Liebe und unterhält damit bestens. Und mit der guten Lesung Nana Spiers macht es noch mal so viel Spaß, sich in eine andere Zeit versetzen zu lassen.

Tina Klinkner



CD | CD-Anzahl: 6 | Erschienen: 01. Februar 2008 | ISBN: 9783785734308 | Laufzeit: 464 Minuten | Preis: 19,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das GespensterschiffTräumereien an französischen KaminenTräumereien an französischen KaminenDornröschen und andere MärchenDrei Mal Drei