Media-Mania.de

 Die Weiße Tigerin, Band 1: Im Geheimdienst des Großen Steuermanns

Die Weiße Tigerin

Serie: Die Weiße Tigerin, Band 1
Autoren: Yann
Illustratoren: Didier Conrad
Übersetzer: Resel Rebirsch
Verlag: schreiber & leser

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Im "Tempel des nachhaltigen Friedens und der heiteren Gelassenheit" herrscht gespannte Ruhe. Heute findet die letzte Prüfung statt, um den Dienstgrad "Rote Fliege" im Geheimdienst der kommunistischen Partei zu erlangen. Vor einer Höhle liegen eine Pistole, ein Maschinengewehr und eine Machete bereit. Daneben noch zwei Stühle und ein Besen. Die drei Mitstreiter der schönen, jungen Alix wählen schnell und stürmen in die Dunkelheit. Doch nur Alix, die mit Hilfe der beiden Stühle in aller Ruhe durch die dunkle, schlangenverseuchte Höhle gelangt, überlebt diese letzte Prüfung.
Zur Belohnung betraut sie Ghi-tu, der Leiter des Geheimdienstes, mit einer gefährlichen Mission. Sie soll den Kopf des Drachen der Triade der drei grünen Bambusse in Hongkong aufspüren und dem Meister bringen. Nur Eh-Nak, "Goldene Fliege" des Geheimdienstes, begleitet sie.
Die beiden ahnen nicht, dass ihre Suche sie mit den gefährlichsten Mördern Chinas, den "Dreizehn Unsichtbaren", mit dem britischen Geheimagenten Francis Flake und mit "Fat Girl", hinter der die ganze Welt her zu sein scheint, in Berührung bringen wird. Und nicht nur Alix? Jadeblüte ist dabei in ständiger Gefahr.

Didier Conrad und Yann begannen 2005 mit der Serie "Tigresse Blanche". Inzwischen bei Band Fünf angekommen, erfreut sich diese Abenteuergeschichte, die im China der 50er Jahre spielt, in Frankreich großer Beliebtheit.
In Deutschland ist im Verlag "schreiber&leser" seit April 2008 der erste Band "Im Dienste des großen Steuermanns" erhältlich. Wem der Hauptcharakter "Alix" sowie das Szenario bekannt vorkommt, sei an die Serie "Helden ohne Skrupel" von Yann erinnert, die ab 2001 in Deutschland herausgebracht wurde und in der eben diese Alix eine wichtige Rolle spielte. In "Die Weiße Tigerin" wird nun die Vorgeschichte der jungen Chinesin, ihre Ausbildung und ihre ersten Aufträge durch den chinesischen Geheimdienst erzählt.

Schnell wird klar, wo die Stärken dieses Comics liegen. Er verbindet Humor mit Action, eine Krimihandlung mit ein wenig Sex und Erotik. Dabei wird nicht vor abgeschnittenen Köpfen halt gemacht. Auch Folter und Ausbluten eines Opfers stehen auf der Liste der Untaten der Verbrecher. Dennoch ist kaum Nennenswertes dabei, das einen Kauf dieses Albums unter vierzehn Jahren verbieten könnte - es wird einfach zu sehr auf Humor und den Werdegang von Alix wert gelegt, als auf fiese, grausame Szenen. Und wenn es wirklich einmal um den Verlust von Alix Jadeblüte - sprich ihrer Jungfräulichkeit - geht, wird geschickt kaschiert und entschlossen agiert. Im Sinne von Alix versteht sich!

Texter und Szenarist Yann - bürgerlich Yannick Le Peentrier - betont mit lässigen und bewusst knapp gehaltenen Dialogen den Witz der Geschichte, unterstützt aber auch die Dramatik der Handlung mit zahlreichen Imperativen und einer Unmenge an Satzzeichen. Didier Conrad stellt dem einfache, mit wenigen Details versehene, Zeichnungen gegenüber, die in wenigen Strichen und Farbnuancen die jeweilige Handlung und die Bewegung der Akteure betonen und durch den Einsatz klarer Licht- und Schatteneffekte sowie Farbverfremdungen akzentuieren.

Dieser Comic ist immer dann richtig gut, wenn es spannend wird. Garniert mit köstlichem Witz sind auch die "erotischen Momente" sehr gelungen - nur die Charaktere könnten ein wenig akzentuierter sein und weniger wie Abziehbildchen altbekannter Stereotype wirken - aber das kann in den nächsten Alben ja noch kommen.

Stefan Erlemann



Softcover | Erschienen: 1. April 2008 | ISBN: 9783937102887 | Originaltitel: Tigresse Blanche - 1. Au servir secret du grand timonier | Preis: 12,95 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die fünfte GlückseligkeitParis sehen und sterbenDas Jahr des PhönixDie Mikado-StrategieSeidenschlipse auf Pfirsichhaut