Media-Mania.de

 Kartoffeln


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Kartoffelgerichte gibt es wie Sand am Meer... zumindest in der Theorie. Praktisch gesehen gibt es meist nur wenige Variationen der so vielseitigen Knolle, die erstaunlicherweise erst im achtzehnten Jahrhundert in Europa an Popularität gewann. Der Verlag Naumann & Göbel hat nun ein Buch einzig und allein über die Kartoffel herausgebracht und stellt auf 160 Seiten jede Menge Variationen mit der beliebten Knolle vor.

Das Buch beginnt mit sechs Seiten Warenkunde. Dabei wird zuerst auf die Geschichte der Kartoffel eingegangen bevor die gängigen Sorten besprochen werden. Bei den verschiedenen Sorten wird in zwei Aufteilungen unterschieden: Einmal die fest, vorwiegend fest und mehlig kochenden Kartoffeln und dann die sehr frühen bis späten Sorten, die von der Jahreszeit abhängig sind. Zu jeder Sorte findet man eine ausführliche Erklärung. Darüber hinaus findet man Hinweise zum Kauf und zur richtigen Lagerung sowie viele Tipps für die Zubereitung der gängigen Kartoffelgerichte wie beispielsweise Pell- und Bratkartoffeln oder auch Gratins und Aufläufe.

Die darauffolgenden Rezepte beginnen mit Suppen, gehen dann weiter mit Salaten, Kartoffeln aus dem Topf, Knödeln, Klößen und Co. über Kartoffelgerichte aus dem Ofen bis hin zu Partysnacks und Röstis und Reibekuchen. Am Ende des Buches befindet sich noch ein Rezeptverzeichnis, in dem die Rezepte alphabetisch aufgelistet sind.

Beim ersten Durchblättern laden die Fotografien den Betrachter dazu ein, dieses Buch genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Fotos sind genauso vielseitig wie die darauf abgebildeten Gerichte: mal edel, minimalistisch und stilvoll, ein anderes Mal verspielt und bunt. Dabei ist jede Fotografie für sich genommen von guter Qualität. Insgesamt wird das Buch dadurch lebendig und lässt dem Betrachter das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Die Anleitungen für die Rezepte sind minimalistisch geschrieben. Es gibt nur wenige Kochbücher, die so viel in so wenigen Sätzen sagen können. Ausschmückende Details oder Küchengrundlagen werden dabei außen vor gelassen. Das bedeutet auch, dass man sich doch zumindest ein bisschen in seiner Küche - ausgenommen der Mikrowelle - auskennen sollte. Doch man muss kein Profi-, noch nicht mal ein Hobbykoch sein, um die Rezepte nachkochen zu können. Die kurzen Beschreibungen sind von großem Vorteil, denn so kann einem nichts ankochen, während man noch sucht, was man als nächstes machen soll.

Die Rezeptauswahl ist mittelmäßig bis gut. Auf den ersten Blick mag man etwas enttäuscht sein, da man nur wenige bis gar keine ausgefallenen Rezepte oder außergewöhnliche Kartoffelkreationen findet. Auf der anderen Seite bildet das Buch ein Sammelsurium von Köstlichkeiten, die man zwar vom Sehen kennt, aber meist nicht so genau wusste, wie man sie zubereiten kann. Allerdings sind die Titel der Rezepte sehr einfallslos und man kann sich nichts darunter vorstellen, da es öfters mehrere Rezepte hintereinander gibt, die alle ähnlich heißen und sich nur in einem vorgestellten Bundesland oder Land unterscheiden. Besonders auffällig ist dies bei den Kartoffelsalaten.

Fazit:
Ein gutes Kochbuch mit vielen Rezepten für die Alltagsküche. Ausgefallenere Kreationen und Ideen lassen allerdings zu wünschen übrig. Wer experimentierfreudig an die Knolle herangeht, wird dieses Kochbuch langweilig finden.

Vera Schott



Hardcover | Erschienen: 01. März 2006 | ISBN: 9783625111955 | Preis: 7,95 Euro | 160 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Lust auf KartoffelnRestlos!Cook it - GemüseGemüsekochbuchRösti