Media-Mania.de

 Winterträume

Autoren: F. Scott Fitzgerald
Regisseure: Christoph Dietrich
Sprecher: Friedhelm Ptok
Übersetzer: Walter Schürenberg
Verlag: Diogenes

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Der vierzehnjährige, nicht gerade auf Rosen gebettete Dexter geht seinem Job als Caddy eines reichen Golfspielers nach, als er die drei Jahre jüngere Judy Jones flüchtig kennen lernt, die gerade das Golfspiel erlernt.
Es soll eine Begegnung fürs Leben werden: Das Mädchen geht Dexter nicht mehr aus dem Kopf, sie erinnert ihn an die Träume, die er in den Wintermonaten pflegt. Judy, traumhaft schön und lebenshungrig, ist die Tochter vermögender Eltern, und Dexter, mit Intelligenz und Geschäftssinn gesegnet, macht sich daran, zu ihr aufzuschließen. Bei der nächsten zufälligen Begegnung mit Judy ist Dexter um die zwanzig, erfolgreicher Geschäftsmann und im Golfclub Gast des Mannes, dessen Caddy er vor Jahren war. Judy findet Gefallen an Dexter und verabredet sich mit ihm. Der junge Mann verstrickt sich hoffnungslos in seine Gefühle für sie, muss aber rasch herausfinden, dass sie nur mit ihm spielt - und ebenso mit einer ganzen Reihe anderer junger Männer. Ab und an reaktiviert sie die "Beziehung" zu Dexter.
Als Dexter versucht, aus dem Teufelskreis auszubrechen, und sich mit einem netten, aparten Mädchen verlobt, einer klassischen "guten Partie", kommt Judy tränenüberströmt zu ihm und bittet ihn, sie zu heiraten. Dexter lässt sich erweichen, Judy und er pflegen kurze Zeit eine erotische Beziehung, dann entzieht sich ihm Judy neuerlich.
Nun verlässt Dexter, innerlich ausgeblutet, seine Heimatstadt in Minnesota. Er ist weiterhin beruflich erfolgreich. Nach Jahren erfährt er von einem Bekannten zufällig über Judys weiteren Lebensweg. Und seine alten Winterträume zerplatzen wie Seifenblasen.

Diese kurze, melancholische Erzählung des herausragenden US-amerikanischen Autors F. Scott Fitzgerald, eines Meisters der Wiedergabe von Stimmungen und der Konzeption von glaubwürdigen, authentisch wirkenden Charakteren, wirkt im Grunde recht schlicht. Ein ernsthafter Mann verliebt sich in frühester Jugend hoffnungslos in ein wunderschönes Mädchen, das sich als völlig bindungsunfähig erweist, weil es sein ganzes Selbstwertgefühl aus der Verehrung vonseiten einer Vielzahl von Männern bezieht; einer allein kann ihr nicht genügen. Diese im Grunde selbstzerstörerische Liebe bestimmt Dexters ganzes Leben. Er lässt sich von Judy demütigen und benutzen und scheut auch die Ächtung durch die Gesellschaft nicht, die im Sinne der damaligen Zeit - des frühen 20. Jahrhunderts - den Bruch der Verlobung nicht akzeptieren kann.
Lächerlich wirkt Dexter dennoch nicht, allenfalls bemitleidenswert, denn der Autor präsentiert ihn ganz und gar nicht als Memme. Auch lässt sich Judy nicht als nymphomanisches Flittchen abtun: F. Scott Fitzgerald zeichnet ihre innerliche Not, ihr Getriebensein sehr anschaulich nach. In seiner unvergleichlichen Art schildert der Autor diese Geschichte einer zutiefst unglücklichen Liebe, warmherzig ohne Sentimentalität, ausdrucksstark ohne plakative Phrasen.
Friedhelm Ptok liest die Erzählung professionell vor, das heißt, ganz im Sinne des Autors ohne jegliche Manierismen, dabei jedoch ausdrucksvoll genug, um Spannung zu erzeugen und zu erhalten.
Das preiswerte Hörbuch besteht aus einer CD in einer Kartonhülle.
Eine zarte, bittersüße Geschichte, die auch in der von Diogenes angebotenen Hörbuchfassung berührt und fesselt.

Regina Károlyi



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 01. Mai 2008 | ISBN: 9783257800784 | Laufzeit: 60 Minuten | Preis: 6,90 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Little WomenButcher's CrossingThe Beautiful and DamnedDer große GatsbyDer seltsame Fall des Benjamin Button