Media-Mania.de

 Die Tore der Welt

Autoren: Ken Follett
Sprecher: Joachim Kerzel
Verlag: Lübbe Audio

Cover
Gesamt ++++-
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Ken Follett genießt Weltruhm, und das vor allem wegen "Die Säulen der Erde", einem inzwischen legendären historischen Roman, an dessen Erfolg seine anderen Bücher nie anknüpfen konnten. Mit "Die Tore der Welt" hat er nun einen Nachfolger geschrieben, der einige Zeit später spielt, in der Zeit des Hundertjährigen Krieges. Eine der bekanntesten Synchronstimmen, Joachim Kerzel nämlich, hat diesen Roman für Lübbe Audio eingelesen.

Der Roman dreht sich um Caris und Merthin, sie eine Nachkommin vom legendären Tom Builder, er ein Nachfahre von dessen Stiefsohn Jack. Die beiden begegnen sich schon in ihrer Kindheit das erste Mal. Caris ist Tochter des wichtigsten Wollhändlers der Stadt, Merthin der Sohn eines verarmten Adligen. Sie will Kranke heilen, was für eine Frau im Mittelalter zugegeben schwierig ist, er geht in eine Lehre, die ihn zu einem Baumeister machen soll.
Alles beginnt aber mit einer Szene im Wald, bei der die beiden und auch Merthins Bruder Ralph und die kleine Gwenda Zeuge werden, wie zwei Ritter Sir Thomas bedrohen, es schließlich zu einem Kampf kommt und Merthin Träger eines Geheimnisses wird, und das schon im Alter von elf Jahren.
Später: Merthins jüngerer Bruder Ralph, ein eher gewissenloser kräftiger Kerl, wird Knappe bei Graf Roland. Mit Gewalt und Kriegskunst steigt er zu einem Lehnsherren und Ritter auf und wird zu einer Pest für die Ländereien in der Nähe von Kingsbridge.
Gwenda bleibt Caris? Freundin und gehört zu den einfachen Landarbeitern, die auf Ralphs Land arbeiten. Mit großem Fleiß und großer Ausdauer wird sie Wulfrics Frau, gebärt aber auch Ralph nach erzwungenem Sex einen Sohn.
Gwendas älterer Bruder Philamon geht in die Priorei von Kingsbridge, und dort zeigt er die gleichen (Un-)Tugenden, wie sein Vater, der die Familie mit Diebereien durchgebracht hatte, ja sogar seine Tochter verkaufte. Aber im Kloster bergen diese Fähigkeiten große Karrieremöglichkeiten.
Merthin selbst bricht kurz vor dem Ende seiner Lehrzeit selbige ab, weil ihm vorgeworfen wird, die Tochter des Lehrherrn geschwängert zu haben. Nun sorgt der ungewollte Großvater dafür, dass Merthin von der Gilde nicht anerkannt wird. Aber Merthin wird sich durchsetzen, wird die große Brücke bauen und später auch in Florenz ein großer Baumeister sein.
Viel schwieriger ist es für Merthin, die Liebe seines Lebens, natürlich Caris, auch zu seiner Frau zu machen. Die will nämlich erst nicht, und dann wird sie kurz vor der Hochzeit der Hexerei angeklagt - und sie flieht ins Nonnenkloster. Dort aber macht auch sie Karriere und kann das tun, was ihr schon immer am Herzen liegt: Sie heilt Kranke. Und dann kommt die Pest ...

Ein Epos, gleich die Lebensgeschichte mehrerer Protagonisten, eine große Geschichte - Ken Follett hat durchaus an sein Meisterwerk anknüpfen können. Er zeigt, wie ein Mittelalter gewesen sein kann, auch wenn das eine oder andere vielleicht der historischen Wahrheit nicht entsprechen mag. Aber vom ersten Kapitel an spürt man die Atmosphäre des Mittelalters, wird von den Ideen der Protagonisten überrascht, wird ins Buch hineingezogen. Ob auch "Die Tore der Welt" zu einem Klassiker taugt, wird die Zeit zeigen, aber Spaß macht das Buch zu jeder Zeit, man fiebert mit.
Allerdings ist das ursprüngliche Buch ziemlich radikal gekürzt, gibt es doch eine weitere Hörbuchfassung, die die dreifache Länge hat - nur im .mp3-Format übrigens. Und eine solche Kürzung bedeutet, dass man ziemlich durch die Leben der Protagonisten gescheucht wird, dass man manchmal sehr lang von dem einen oder anderen nichts hört, weil da lange Teile gekürzt sind. Trotz dieser Kürzungen sind es natürlich schon zwölf CDs und eine lange Hörzeit. Aber zu kurz ist es natürlich, weil man einerseits die Kürzungen immer wieder spürt, und weil man eigentlich auch nicht will, dass das Buch irgendwann aufhört.
Joachim Kerzel hat eine wunderbare Stimme, und es ist eine Freude, ihm zuzuhören. Ausdrucksstark ohne sich in den Vordergrund zu spielen, viel besser kann niemand ein Hörbuch einlesen. Das ist ganz große Klasse!

Das schön aufgemachte Hörbuch hat nur eine Schwäche, und die sind die Kürzungen. Alles andere ist wirklich gut, auch die Aufmachung ist schick, und, sehr sinnvoll, es gibt Brailleschrift auf dem Schuber und auf den einzelnen CDs. Das schmückt das Hörbuchregal und ist auf jeden Fall eine lohnende Investition.

Holger Hennig



CD | CD-Anzahl: 12 | Erschienen: 01. Februar 2008 | ISBN: 9783785735114 | Laufzeit: 924 Minuten | Originaltitel: World without End | Preis: 29,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das GespensterschiffGilgameshSturz der TitanenDie Tore der WeltDie Tore der Welt