Media-Mania.de

 Youism


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis


Indie ist heutzutage eine recht überfüllte Musikrichtung, die voll ist von Nachahmern und austauschbaren Bands. Da fällt es schwer, noch etwas ganz Neues und Interessantes zu finden, das man so in dieser Art noch nicht gehört hat. Die Musik neu erfinden kann niemand, aber etwas Eigenes schaffen schon und es scheint, als wäre das der Band Long Walk Home mit ihrer Veröffentlichung "Youism" gelungen.

Aus dem fernen Australien, wo ihre Musik nicht so geschätzt worden ist, haben sich die vier Musiker nun in Berlin angesiedelt und starten einen neuen Versuch. Und wer sich die ersten Stücke der CD anhört, versteht nicht, warum sie in ihrer Heimat nicht bekannter geworden sind. Schon der erste Titel "Interior" beweist dem Hörer das große Potential dieser Gruppe. Er passt nicht in das gewohnte Hörschema, hat aber etwas unvergleichlich faszinierendes.

Und je länger man den einzelnen Titeln lauscht, dem starken Song "Agent Orange" oder der leisen und klangvollen Melodie von "Silence", desto stärker beginnt man sich hineinzuhören und diesen ganz besonderen Klang zu schätzen. Was besonders auffällt, sind natürlich die ungewohnten Klänge von Mandoline oder Violine, die sich allerdings wunderbar in die Titel einfügen. Jeder Ton der Kompositionen sitzt, besitzt eine Wirkung auf den Hörer und passt gleichzeitig in den Stil, der diese Gruppe zu etwas Besonderem macht. Natürlich hört man in dem einen oder anderen Stück auch Ähnlichkeit mit anderen Indiegruppen heraus, aber das stört nicht weiter. Mehr zu spüren ist jedoch das Bemühen, sich von anderen Bands abzugrenzen, weswegen einige der Songs vielleicht etwas zu anders geraten sind.

Die Stimme des Sängers Charlie Canh ist ungewöhnlich sanft, besitzt jedoch auch vollen Klang, um lautere und kraftvollere Stücke wie "Interior" oder "Gone" passend zu unterstützen. Ihre volle Kraft entfaltet sie jedoch bei ruhigeren Titeln, wo sie klar und hell über den Melodien schweben kann. Wie die Stücke selbst sind auch die Texte voller Wehmut, Verlustgefühlen und den sehnsüchtigen Gefühlen von der Suche nach Liebe gekennzeichnet.

"Youism" ist ein starkes Album, mit dem die Band eindeutig zeigt, dass sie musikalisch einiges drauf hat. Allerdings biedern sich die sehr virtuos gehaltenen Stücke nicht unbedingt an, weswegen man sich erst einmal einhören muss, ehe man sich in die Musik verliebt. Aber da einige der Titel sogar so gehalten sind, dass sie auch der breiten Masse gefallen dürften, steht dem Erfolg der Band und hoffentlich einem weiteren, eventuell noch ausgereifterem Album nichts im Weg.

Daniela Hanisch



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 01. Mai 2008 | Laufzeit: 53 Minuten | Preis: 12,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Into The GoldInto the darkRabengesängeQntal VI-TranslucidaMetamorphine