Media-Mania.de

 Die Kathedrale des Meeres

Autoren: Ildefonso Falcones
Sprecher: Wolfgang Condrus
Übersetzer: Lisa Grüneisen
Verlag: Argon

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Für Barnat, Erbe des besten Anbaugebietes der gesamten Region, scheint die Zukunft ohne Makel zu sein. Nach dem Tod seines Vaters und der Übernahme des Landes fehlen ihm nur noch eine Braut und Kinder. Doch am Tage seiner Hochzeit wird seine Leben zerstört. Unverhofft taucht der Gutsherr auf dem Fest auf und nimmt sich das Recht der ersten Nacht mit der Braut. Doch er vergewaltigt das junge Mädchen nicht nur, sondern zwingt Barnat es ihm gleich zu tun. Will er nicht die Vergewaltigung seiner Braut durch die Begleiter des Gutsherren ertragen, muss auch er ihr Gewalt antun.
Von diesem Tag an verhält sich seine Frau völlig gleichgültig ihm und auch dem nach neun Monaten geborenen Kind gegenüber. Um sich auch noch die Ländereien des Bauern anzueignen, zwingt der Gutsherr die Frau Barnats auch noch, seine eigenen Kinder zu versorgen. Hier wird sie bei jedem Versuch, den kleinen Arnau zu säugen, von den Soldaten des Gutsherren vergewaltigt. Zwar rettet Barnat seinen Sohn, muss aber sein Gehöft und seine Frau zurücklassen und fliehen. Ohne Land und verfolgt von Soldaten, sieht Barnat die einzige Chance für ihn und Arnau in der Flucht nach Barcelona. Kann er dort für ein Jahr und einen Tag unentdeckt bleiben, ist er ein freier Mann.
Es beginnt ein Jahrzehnte langer Kampf Barnats, in der Stadt Fuß zu fassen. Zunächst ist er zwar glücklich, dass er beim Mann seiner Schwester unterkommt. Doch der nutzt ihn gnadenlos aus und verhindert, dass Barnat und sein Sohn Arnau eine andere Arbeitsstelle als die in seiner Töpferei erhalten. Als die zweite Frau des Töpfers durch eine Intrige den grausamen Tod Barnats verursacht, scheint auch das Schicksal von Arnau besiegelt. Doch seine unbeugsamer Wille, seine enorme Leidensfähigkeit und sein einnehmendes Wesen lassen unverhofft einen Ausweg für Arnau möglich erscheinen. Er wird zum Lastenträger, gehört zur Zunft der Bastaixos (gesprochen: Bastaschos) und kann - gemeinsam mit seinen Freunden und Arbeitskollegen - am Bau der größten und schönsten Kirche Barcelonas mithelfen, der "Kathedrale des Meeres".

Wer die ersten zwanzig Minuten dieses Hörbuchs unbeschadet übersteht, den kann fast nichts mehr schocken. Die Grausamkeit des 14. Jahrhunderts, die schreckliche Vergewaltigung einer Braut, das unmäßige, ekelerregende Gebaren der Gutsherren der damaligen Zeit wird in so deutlichen Bildern, einer so klaren Sprache dem Hörer dargeboten, dass es schon guter Nerven und eines guten Magens bedarf, um diese Textstellen zu genießen.

So hart hat man die Verhältnisse noch nicht geboten bekommen. So spannend, so unprätentiös, so wunderbar deutlich gelingt es dem Autor und dem ausgezeichneten Sprecher Wolfgang Condrus den Hörer bereits nach Sekunden gefangen zu nehmen - und nicht mehr loszulassen. Denn im Gegenteil zum Titel oder zu oft zu lesenden Kommentaren, geht es nicht um den Bau einer Kirche. Die gerät zu absoluten Nebensache, zum Beiwerk. Eigentlicher Gegenstand von Falcones ist aber auch nicht die Geschichte Barnats und seines Sohnes Arnau. Nein, er verwendet diese Figuren nur, um das vierzehnte Jahrhundert lebendig werden zu lassen. Er lässt seine Figuren gelegentlich etwas seltsame Wendungen in ihrem Lebenslauf nehmen, um noch jedes wichtige Detail dieser Zeit schildern zu können. Dies geht gelegentlich zwar auf Kosten der Hauptperson Arnau. Der wird bei seinem Parforceritt durch die Zeitgeschichte, durch Berufe, Berufungen und Schicksalsschläge (inklusive Erstürmung eine Judenviertels, der Pest, eines kurzen Feldzugs nebst der Erstürmung einer feindlichen Burg, dem Beruf eines Geldwechslers,...) ein wenig zur Überfigur, die nur noch wenig mit einem realen Menschen zu tun hat. Doch dies ist der einzige Kritikpunkt in einem wundervollen historischen Roman, einem fantastischen Hörbuch, einer unverwechselbaren, einmaligen Geschichte über eine Zeit, die dem modernen Menschen so gänzlich unbekannt ist - und die durch Romane von Ken Follett dies auch bleiben würden!
Denn wichtigstes Kennzeichen von "Die Kathedrale des Meeres" ist seine Einmaligkeit. Hier hat Falcones in fünfjähriger akribischer Feinarbeit mit seinem sensationellen Stil und einer schier unüberschaubaren Menge an Details einen Roman verfasst, der für jeden Fan historischer Romane ein absolutes Muss ist.

Auch wenn die Spieldauer von vierzehnhundertzwanzig Minuten, verteilt auf neunzehn CDs, sehr lang anmutet - Condrus gelingt es, keine einzige Minute Langeweile aufkommen zu lassen. Eine unglaubliche, fantastische Leistung, die man sich unbedingt anhören sollte.

Stefan Erlemann



CD | CD-Anzahl: 19 | Erschienen: 01. April 2008 | ISBN: 9783866105232 | Laufzeit: 1420 Minuten | Originaltitel: La Catedral del Mar | Preis: 48,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die SeidenweberinDornröschen und andere MärchenCaptain BloodDer Pate von FlorenzDie Kathedrale des Meeres