Media-Mania.de

 Tina und das Orchester

Mein erstes Buch über die Musikinstrumente


Cover
Gesamt ++++-
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Tina hat das Glück, einen Onkel zu haben, der Dirigent ist. Er hat sich zu Tinas Geburtstag etwas ganz besonderes einfallen lassen: Sie darf mit zu einer der Orchesterproben kommen und als krönenden Abschluss das abendliche Konzert besuchen!
Tina und ihr Kater Sylvester sind sehr gespannt, was sie in einer Orchesterprobe erwartet. Die Musiker sind furchtbar nett und jeder Einzelne erklärt Tina sein Instrument und spielt ihr etwas vor. Es gibt so furchtbar viele Instrumente und zunächst klingen alle sehr ähnlich, lassen sich beim Spiel des Orchesters auch gar nicht heraushören.
Aber nachdem ihr jeder Musiker zeigt, was sein Instrument alles kann (die Bassgeige brummt plötzlich wie ein Bär, die Geige miaut, dass sogar Sylvester komisch kuckt, die Querflöte hört sich an, als säße sie in einem Vogelnest und begrüße den Frühling!
Die Probe wird für Tina zu einem tollen Erlebnis und sie freut sich unheimlich auf den Abend, bei dem alles, was sie heute gelernt hat, in einer festlichen Atmosphäre vor vielen, vielen Menschen gespielt wird.
Und es wird für Tina ein unvergesslicher Abend!
Die CD, die dem Buch in einer Plastiktasche auf der Innenseite des Einbandes beigelegt ist, lässt alle Beispiele des Buches akustisch hinzutreten. Jedes Instrument wird ausführlich und in vielen Klangproben dargestellt. Am Ende ist ein Stück zu hören, dass auch dem Laien das Zusammenspiel der Instrumente vorführt und es ermöglicht, jedes einzelne Instrument heraus zuhören.

Das Buch ist wunderschön. Ganzseitige Bilder (in natürlichen, warmen Farben und voller netter Details) und der pädagogisch exzellente Text machen Erwachsenen und Kindern Spaß. Nie wirkt er belehrend, sondern einfach, unterhaltsam und spannend. Der rote Faden der Geschichte (Tina und ihr Kater Sylvester) erweist sich als Glücksgriff; schafft er es doch auch die Kleinsten (ab ca. 4 Jahre) "bei der Stange zu halten", so dass sie bis zum Ende dabei sein wollen.
Legt man nun die CD ein und betrachtet dabei das Buch, wird es genial:
Jedes einzelne Instrument, gerade noch im Buch beschrieben und abgebildet, kommt nun glasklar akustisch hinzu und macht den Eindruck perfekt. Das abschließende Orchesterstück ist ein Musterbeispiel für die Absicherung des Lernerfolgs: Jeder kann unmittelbar nach der Vermittlung der einzelnen Instrumente nachprüfen, ob er in der Lage ist, sie auseinander zu halten und ob er ihre Charakteristika internalisiert hat.

Eine grandiose Idee wurde perfekt umgesetzt: Instrumente werden individualisiert und dem Laien verständlich charakterisiert. In der Zusammenschau von Bild und Ton ergibt sich ein wunderschönes Lehrbuch, nicht nur für Kinder.

Es hat bei meinen Kindern Interesse geweckt an den verschiedenen Instrumenten eines Orchesters und bei der Entscheidung, ob Cello, Geige oder Klavier, eine wichtige Rolle gespielt!

Stefan Erlemann



Hardcover | Erschienen: 1. Januar 2005 | ISBN: 9783219107463 | Laufzeit: 67 Minuten | Preis: 19,95 Euro | 32 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Philosophie - Abenteuer DenkenIndianerZauberer & Hexen / PhänomeneMusikgeschichten - Aus dem Leben von Bedrich Smetana, Peter Tschaikowsky und Robert und Clara SchumannUhus Reise durch die Musikgeschichte: Das 17. Jahrhundert