Media-Mania.de

 Flüsternde Schakale

Gedichte


Cover
Gesamt ++++-
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis


Wie durch ein Bullauge betrachtet der Dichter die Zivilisation und ihre viel gepriesenen Errungenschaften zwischen Neonreklame und Sterilität. Sein bitteres Fazit: "Das Zeitalter der spasmischen Ringelreigen bricht an." In phantastischen Wahn, in Blutrausch und Narreteien mündet das stark reglementierte Leben moderner Menschen.
Gerald Meyers düstere Visionen manifestieren sich in provozierenden reimlosen Gedichten, die vom Untergang menschlicher Kultur künden. In absurden, mit hintergründigem Horror durchsetzten Szenerien beschwört der Autor intensive Weltuntergangsstimmungen herauf. So gerät der Leser in eine utopische Welt des Grauens, die bei näherer Betrachtung erschreckend realistische Züge aufweist.

Gerald Meyer spricht alles an, was Menschsein und Gesellschaft = Flüsternde Schakale ausmacht: die Leiber und das Leben, besondere Dramen, Liebeskummer, Sex mit stöhnenden Maschinen, Selbstmördern, Ignoranten und vieles mehr.
Er "wirft einen Blick auf das Zentrum der Welt, wo Reichtum der Nabel ist", der Autor gewährt uns einen "Zutritt" zu eben dieser. Auf seine spezielle Art. So dass man leises Gewimmer aus der Folterkammer des Todes und erstickte Schreie zu hören und Freaks, Kettensägenmörder, "Totenkreuze am Straßenrand" zu sehen meint.

Gerald Meyers "neue Tage" sehen anders aus als die vieler - aber sie sind deutlich und aufrüttelnd und daher nachhaltiger.
"Baue dir dein Kartenhaus in deiner größten Not und verkrieche dich darin.", rät der Autor. Ich habe einen besseren Vorschlag parat: Kaufen Sie diesen Lyrikband und verkriechen Sie sich für einen Augenblick in die Welt zwischen den Zeilen!

Die Aufmachung der Lyrik-Reihe des Verlags Frieling & Partner weiß ebenfalls zu überzeugen. Auf schwarzen, folienkaschierten Einbänden kommen moderne und ansprechende Covermotive daher. Das von "Flüsternde Schakale" passt vortrefflich zum Inhalt. Der Leser betrachtet durch ein Fadenkreuz eine Stadt - sinnbildlich für die Gesellschaft. Was sie ausmacht und was an ihr verdammenswert ist.

Gerald Meyer ist der Schütze, seine Worte die Kugeln - die treffen!

Alisha Bionda

Probe


Taschenbuch | Erschienen: 01. Januar 1998 | ISBN: 9783828005204 | Preis: 5,99 Euro | 112 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Kopftuch meiner GroßmutterDer beschädigte WüstlingLiederlich!Balladenbuchdas neue eden.splitter