Media-Mania.de

 Pasta


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Pasta geht schnell, schmeckt lecker und bietet solch eine große Vielfalt, dass man sich das ganze Jahr davon ernähren könnte. Warm auf dem Teller oder kalt als Salat, deftig rustikal oder sommerlich leicht, getrocknete Nudeln oder selbst gemacht, gekocht oder überbacken - kaum ein Lebensmittel bietet mehr Möglichkeiten als der einfache Teig aus Mehl, Eiern, Salz und Olivenöl. Kein Wunder also, dass der Verlag Naumann & Göbel der Pasta ein ganzes Buch gewidmet hat.

Mit einer Warenkunde beginnt das Buch. Darin befindet sich eine kleine Nudelkunde und Informationen, wie man Nudeln richtig kocht. Um den Gerichten das gewisse Etwas zu geben, kann man die Nudeln selbst herstellen. Dies dauert zwar länger als das Kochen von getrockneten Nudeln, doch sorgt es für den ganz besonderen Geschmack. Die Zubereitung eigener Nudeln - egal ob klassisch oder bunt - findet man ebenfalls in der Einführung.

Die auf die Warenkunde folgenden Rezepte sind in sechs Kategorien unterteilt:
  • Klassiker
  • Pasta mit Fisch
  • Pasta mit Fleisch
  • Pasta mit Gemüse
  • Pasta aus dem Ofen
  • Pasta-Salate
[justify]Am Ende des Buches befindet sich ein alphabetisch geordnetes Rezeptverzeichnis.

Die Einleitung ist nicht ganz so interessant wie bei den anderen Bücher der Reihe. Wie man Nudeln kocht, dürften selbst absolute Mikrowellen-und-Fertigprodukte-Fanatiker wissen und welche Wortendung im Italienischen was bedeutet, ist nun auch nicht so spannend. Gut dagegen ist die Doppelseite, auf der die Herstellung eigener Nudeln beschrieben wird. Besonders lobenswert dabei ist auch die Liste, was man untermischen soll, damit die Nudeln bunt werden.

Doch auch wenn die Einführung keinen vom Hocker haut, sie gehört dazu und ist somit okay. Die Rezepte sind dafür das, was den Leser bereits beim ersten Durchblättern begeistert. Neben den Klassikern im ersten Kapitel findet man jede Menge neue Ideen für Nudelgerichte jeglicher Art und nicht zuletzt auch selbst gemachte, gefüllte Pastasorten. Bereits beim ersten Durchblättern sorgen die Fotografien, die das jeweils fertige Gericht präsentieren, dafür, dass einem das Wasser im Mund zusammen läuft. Zusätzlich gibt es noch viele kleine Fotografien, die die einzelnen Arbeitsschritte bei den Rezepten verdeutlichen.

Die Rezepte sind standardmäßig aufgebaut: Am Außenrand befindet sich die Liste der Zutaten, in der Mitte eine schrittweise Anleitung. Zusätzlich zu den deutschen Namen der Gerichte, findet man, etwas kleiner geschrieben, darunter den italienischen Namen. Die Beschreibungen sind so gehalten, dass mit wenig Worten alles beschrieben wird und man so nicht viel nachlesen muss, um dennoch tolle Pasta auf den Tisch zu zaubern. Mit ein wenig Küchen-Einmaleins gelingen die Rezepte im Schlaf. Zu dem Preis von gerade mal 7,95 Euro ist das ein tolles Schnäppchen.

Vera Schott



Hardcover | Erschienen: 01. August 2007 | ISBN: 9783625114727 | Preis: 7,95 Euro | 160 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
PastaDas große Pasta-KochbuchPastaPastaSchuhbecks Hausmannskost Italien