Media-Mania.de

 Blau steht dir nicht

Matrosenroman


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Liest man Rezensionen zu Judith Schalanskys Debüt "Blau steht dir nicht", so kann man sich nur wundern. Selten sind sich Kritiker so einig. Während man in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung von der ergreifenden Poesie und Sprachfertigkeit der Autorin lesen kann, schreibt die Frankfurter Rundschau von einer talentierten und vielversprechenden neuen Stimme. Martin Walser attestiert der Geschichte auf dem Buchrücken "Poesie pur" und findet das außerdem "Erstaunlich!"

Die kleine Jenny wächst in den achtziger Jahren in Greifswald auf und ist in den Ferien oft bei ihren Großeltern auf Usedom, dort "wo andere Urlaub machen", wie die Großeltern nie müde werden zu betonen. Als Jenny einen Matrosen sieht, ist sie fasziniert, und diese Faszination wird bis ins Erwachsenenalter anhalten und sie auf ihren Reisen begleiten, während derer sie dem Mythos des Matrosenanzuges nachspürt.

Im eigentlichen Sinne ist "Blau steht dir nicht" kein Roman, auch kein "Matrosenroman". Die romanhaften Episoden über die kleine Jenny auf Usedom werden durchbrochen von einer Ich-Erzählerin, die auf ihren Reisen nach Riga, Odessa, New York und schließlich zurück nach Usedom und Greifswald Eindrücke schildert, die bestimmt sind vom Visuellen und Assoziativem. Und so ist dieses Buch eine eigenartige, aber doch stimmige Mischung aus der Geschichte der kleinen Jenny, die Matrosen liebt, und aus einer erwachsenen Ich-Erzählerin, die sich aufmacht, zu begreifen, was das für eine Sehnsucht ist, die die Matrosenuniformen in ihr geweckt haben. Fotos, die immer wieder in den Text gestreut wurden, lenken vom Lesen und Sich-selbst-ein-Bild-Machen ab, bieten bereits vorgefertigte Bilder zum Vergleich, zum Verharren, zu weiteren Vorstellungen. Und natürlich gehört zu dieser Mischung die Sprache der Autorin, die in ihrer Poesie und Melodie durchaus zu verzaubern weiß.

"Blau steht dir nicht" ist keine leicht verdauliche Lektüre. Die Poesie und die Idee, die hinter diesem Buchprojekt steckt, vermag sicher nicht jeden Leser durchgängig zu fesseln. Da es keine wirkliche Handlung gibt, stehen die Eindrücke im Vordergrund. Es wird viel beschrieben, viel assoziiert, es werden viele gut recherchierte Informationen eingestreut. Man erkennt eine sprachgewandte und kluge Autorin, aber man sollte keinen Roman, keine Geschichte im herkömmlichen Sinne erwarten. Wer Sprache mag und eine gewisse Experimentierfreude mitbringt, sollte sich Judith Schalanskys Matrosenroman "Blau steht dir gut" auf jeden Fall einmal ansehen. Wer Romane mit gut konstruierten, stringenten Handlungen bevorzugt, wird an diesem hier wahrscheinlich weniger Freude haben.

Katja Maria Weinl



Hardcover | Erschienen: 01. März 2008 | ISBN: 9783866480780 | Preis: 18,00 Euro | 141 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
SchuldDas Leben ist nichts für FeiglingeMassimo MariniGefühlte NäheDer Fluch der Hebamme