Media-Mania.de

 Roter Drache in Aspik

Das Fantasy-Kochbuch

Herausgeber: Sascha Storz
Illustratoren: Egling an der Paar, Sonja Storz
Verlag: Bassermann

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Schlachtfeldsuppe, Elfenpfanne oder wie wäre es mit einem Greifeneieromelett? All diese interessant klingenden Rezepte, und noch viele weitere, bietet dieses extravagante Hardcover-Kochbuch auf 80 Seiten.
Insgesamt gibt es vier Kategorien, dessen Titel und Einleitungstexte ebenfalls dem Leser zum Schmunzeln bringen. So gibt es denn Fleischgerichte, vegetarische Kost, Süßspeisen und zuletzt Mahlzeiten für den kleinen Hunger zwischendurch.

Das Buch vermittelt bei der Einleitung und auch im gesamten weiteren Verlauf das Gefühl, ein Reisender oder Abenteurer zu sein, und dementsprechend sei es ja von höchster Bedeutung mit einem gut gefüllten Magen auf Wanderschaft und Monsterjagd zu gehen. Der Leser wird durchgehend mit "Ihr" beziehungsweise "Euch" angesprochen und selbst bei der Beschreibung der Zubereitungsarten findet kein Stilwechsel statt.

Jedes Rezept beschlagnahmt eine Doppelseite. Während auf der linken Seite ein gut geschossenes und großes Bild des jeweiligen Endproduktes zu sehen ist, befindet sich auf der rechten Seite immer der interessante Name des Rezeptes sowie Zubereitungsart und Zutaten - wobei letztere auf einer Schriftrolle vermerkt sind. Außerdem gibt es zu nahezu jeder Kochanleitung eine kleine Anekdote zu den Ingredienzien oder Völkern, die bevorzugt diese Speisen zu sich nehmen.
Die Zubereitung selbst ist aber großteils sehr verständlich geschrieben und sollte allgemein nachvollziehbar sein. Bei allzu abenteuerlichen Formulierungen oder einzelnen Worten steht jedoch zu aller Vorsicht nochmals direkt dahinter in Klammern, worum es sich genau handelt. Ebenso steht auch im Glossar, was es zum Beispiel mit den Personenmengen "Barbar" oder "Elfen" oder diversen Küchenutensilien wie "Feuermagier" auf sich hat, sodass eine Falschinterpretation ausgeschlossen ist.
Der Schwierigkeitsgrad variiert von Speise zu Speise. Dennoch mögen die Rezepte für einen Kochlehrling der Stufe 1 (sprich: für einen vollkommenen Anfänger der Kochkünste) ein wenig schwierig anzurichten sein. Zumindest ein gewisses Maß an Können ist hier schon Vorraussetzung. Und selbst das letzte Kapitel, also eben dieses für den "kleinen Hunger" sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen: Selbst hierfür benötigt man die eine oder andere ausgefallene Zutat und die Kochzeit ist auch nicht außer Acht zu lassen.

Mit diesem Buch hält man etwas Kostbares in Händen. Nichtsdestotrotz sollte man nicht vergessen, dass ein schon etwas erfahrener Hobbykoch das Nudelholz schwingen sollte.
Das Gesamtkonzept ist sehr eigen: Es sticht vor allen Dingen durch Humor und Unterhaltung, Aufmachung, aber auch durch Außergewöhnlichkeit hervor. Wer allerdings rein gar nichts mit dem Genre Fantasy anfangen kann, der wird mit dem Buch nichts anzufangen wissen und das sollte an dieser Stelle auch betont werden.
Doch selbst der kleinste Koch- und zugleich auch Fantasyfreund wird sicherlich nicht nur seinen Spaß, sondern auch jede Menge hilfreiche und spannende Rezepte in diesem wunderbaren Werk finden können. Die Gestaltung und die kleinen vergnüglichen Geschichten dieses Buches sind daher nicht nur ein Juwel für die private Sammlung, es eignet sich auch hervorragend als Geschenkartikel für gute Freunde und Bekannte.

Wassilios Dimtsos



Hardcover | Erschienen: 1. Juli 2008 | ISBN: 9783809422679 | Preis: 4,95 Euro | 80 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
TapasSchnelle Küche für GenießerSchnell & einfachDie GenussformelRömertopf