Media-Mania.de

 Wellenläufer-Trilogie, Band 1: Muschelmagie

Band 1 der Wellenläufer-Comicadaption


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Nach dem Erfolg seiner "Merle-Trilogie" gelang es dem deutschen Schriftsteller Kai Meyer, sich mit der "Wellenläufer-Trilogie" - bestehend aus den Bänden "Die Wellenläufer", "Die Muschelmagier" und "Die Wasserweber" - endgültig in die Herzen seiner jugendlichen Fans zu schreiben. Mit "Muschelmagie" erschien nun, im März 2006, der erste Band einer mehrteiligen Comicadaption der Romantrilogie.

Nachdem durch ein gewaltiges Seebeben in der Karibik Magie freigesetzt wurde, werden in Port Royal Kinder geboren, die eine unglauliche Fähigkeit besitzen: Sie können über Wasser laufen. Doch es gibt nicht viele dieser sogenannten Quappen, und als sowohl die Piraten als auch die Engländer, Holländer und Spanier beginnen, die Wellenläufer zu jagen und für ihre Zwecke einzusetzen, dauert es nicht lange, bis die meisten der ungewöhnlichen Kinder ums Leben gekommen sind.
Vierzehn Jahre später tobt um die jugendliche Jolly eine heftige Seeschlacht. Die Piraten, an deren Bord die elternlose Jolly ein Zuhause gefunden hat und die für sie wie eine Familie geworden sind, haben ein mit gerefften Segeln dahintreibendes Handelsschiff angegriffen. Flink sprintet Jolly über die Wellen und fügt dem gegnerischen Schiff großen Schaden zu - als letzte noch lebende Quappe ist sie eine ungeheure Waffe im Kampf auf hoher See. Dennoch wird die "Magere Maddy", das Schiff der Piraten, schwer getroffen und droht zu sinken. In einer letzten Anstrengung entern die Piraten unter Führung Kapitän Bannons das Handelsschiff - und geraten in eine Falle. Aus den zuvor gerefften Segeln fallen auf einmal hunderte giftiger Spinnen, denen die Piraten zum Opfer fallen. Einzig Jolly kann sich durch ihre Fähigkeit, über Wasser laufen zu können, retten und gelangt auf eine kleine Insel.
Die einzigen Bewohner dieser Insel sind Munk und dessen Eltern. Munk, der im selben Alter ist wie Jolly, ist ganz begeistert von der jungen Piratin, doch seine Eltern machen sich wegen der Dinge, die Jolly erzählt, große Sorgen. Die Falle habe ihr, der Quappe, gegolten, nicht etwa den plündernden Piraten. Überrascht erfährt Jolly, dass sie nicht die letzte ihrer Art ist - auch Munk ist ein Wellenläufer. Mehr noch: Er beherrscht die sogenannte Muschelmagie. Als wie aus dem Nichts ein schreckliches Monstrum die Insel angreift und Munks Eltern tötet, fliehen die beiden Quappen auf das Schiff eines Geisterhändlers, der Munk und Jolly in seine Obhut nimmt. Doch auch er hat Pläne mit den beiden: Denn allein sie - die letzten beiden Quappen - vermögen dem finsteren Mahlstrom, einem gewaltigen Strudel, der diese Welt zu verschlingen droht, noch Einhalt zu gebieten ...

Neben einigen historisch-fantastischen Romanen sind es vor allem seine Jugendbücher, mit denen Kai Meyer sowohl die Kritik als auch seine zahlreichen Leser stets von Neuem von seinen schriftstellerischen Fähigkeiten überzeugen kann und die ihn zu einer bekannten Größe der deutschsprachigen Fantastik werden lassen. Nachdem eine Zeichentrickverfilmung seiner "Merle-Trilogie" aus Finanzierungsgründen mittlerweile gescheitert ist, war die Ankündigung einer zeichnerischen Umsetzung der "Wellenläufer-Trilogie" eine erfreuliche Nachricht für alle Fans von Kai Meyers Werken. Bereits im Voraus veröffentlichte Skizzen ließen die Hoffnung keimen, dass die Comicadaption der Romantrilogie der fantastischen Geschichte mehr als nur gerecht werden könnte.
Und tatsächlich - im März 2006 erschien nun der lang erwartete erste Band dieser Adaption unter dem Titel "Muschelmagie", und obwohl dieser Band lediglich einen Teil des ersten Romans und damit nur den Auftakt einer spannenden Trilogie umfasst, kann der Leser das rund 50 Seiten starke Heft begeistert und angetan verschlingen. Denn zum einen ist Yann Krehl eine gelungene Adaption der Geschichte gelungen, bei der trotz weniger Worte alles vorhanden ist, was für diesen ersten Teil der Geschichte wichtig ist, zum anderen sind es die von Christian Nauck gezeichneten und von Sven Strangmeyer colorierten Illustrationen, die von der Qualität des Comics überzeugen. Dies fängt bereits beim stimmigen Covermotiv an, das in seinem detailreichen Aufbau und seiner gelungenen Komposition ein wahrer Augenschmaus ist. Doch auch die zeichnerische Gestaltung des Innenteils gefällt: Geschickt gewählte Perspektiven, stimmungsvolle und ausdrucksstarke Abbildungen sowie Charaktere, die man sich mit Ausnahme weniger Details während der Lektüre der Bücher genau so vorgestellt hatte, begleiten den Leser durch den Comic und sorgen dafür, dass dieser nach der letzten Seite am liebsten weiterlesen würde, zumal abzuwarten bleibt, wie sich erst später erscheinende Figuren und Orte wie der Hexhermetische Holzwurm, der helmlose Buenaventure oder das fantastische Aelenium zeichnerisch präsentieren werden. Denn dies ist bisher das wohl einzige Manko der Comicadaption: Der zweite Band soll erst im März 2007 erscheinen.

Fazit:
Die Comicadaption zur "Wellenläufer-Trilogie" beginnt mit einem wunderbar gelungenen Band, der die Erwartungen des Lesers durch eine spannende Erzählung, schöne Zeichnungen und überzeugende Charaktere meist sogar bis ins Detail erfüllt. Nun heißt es allerdings warten, bis in einem Jahr der zweite Teil des "Wellenläufer"-Comics erscheint.

Skizzen zu Band 2:
Hier, hier und hier finden sich bereits Entwürfe zum Cover des zweiten Bandes der "Wellenläufer"-Comicadaption. Außerdem hat Kai Meyer angekündigt, dass er auf seiner Homepage (www.kaimeyer.com) demnächst einige Skizzen des Hexhermetischen Holzwurms veröffentlichen möchte, die Christian Nauck bereits angefertigt hat.

Hinweis:
Kai Meyer arbeitet derzeit an seiner neuen, nunmehr dritten fantastischen Jugendbuchtrilogie: Im Juni 2006 wird "Seide und Schwert", der Auftakt der "Wolkenvolk-Trilogie", im Loewe Verlag erscheinen und seine Leser in das alte China entführen. Die beiden Fortsetzungsbände folgen jeweils im Halbjahresabstand.

Valentino Dunkenberger



Softcover | Erschienen: 01. März 2006 | ISBN: 9783770409785 | Preis: 9,00 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Erbe der Meg MalloyEvergrey 01Schlumpfige WeihnachtenSeide und SchwertDie Wellenläufer