Media-Mania.de

 Mac OS X Leopard und UNIX

Automatisierung, Administration, Netzwerke


Cover
Gesamt ++++-
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Anders als Microsofts "Windows" baut das Apple Betriebssystem Mac OS X auf UNIX, genauer gesagt auf BSD, einem sogenannten UNIX Derivat, auf. Mit "Mac OS X Leopard und UNIX" hat der Anwender die Möglichkeit, unter die von Apple entwickelte grafische Oberfläche "Aqua" von Mac OS X ab- und in die UNIX Welt einzutauchen. Für den Anwender eröffnet sich damit eine Welt, in der man, jenseits von Fenstern und Menüs, das Betriebssystem automatisiert, administriert und in Netzwerken verwendet.

Das Buch ist in sechs Abschnitte eingeteilt, die sich übersichtlich in weitere Kapitel untergliedern. Der erste Teil beschäftigt sich mit den Grundlagen, die für die Arbeit mit Unix nötig sind. Dabei werden im ersten Kapitel zunächst der Aufbau von Mac OS X und die Neuerungen der Version 10.5 (Leopard) erläutert. Des Weiteren werden das BSD-Subsystem besprochen und die Verwendung der systeminternen Dokumentationen erklärt. Im zweiten Teil steigt der Anwender dann tiefer in die Arbeit mit dem Terminal - dem Tor zur Unix Welt - ein. Hier werden die Arbeit mit Dateien und Verzeichnissen, das Prozessmanagement, die Benutzer- und Rechteverwaltung sowie die effiziente und produktive Arbeit mit dem Terminal behandelt. Danach wird die indexbasierte Suche mit Spotlight via Terminal erörtert, Dateisysteme werden näher erklärt, außerdem wird in die Administration von Mac OS X eingeführt. Der dritte Teil beschäftigt sich mit Mac OS X und dem vernetzten Arbeiten. Es werden die Konfiguration von Netzwerken und Servern behandelt sowie nützliche Anwendungen für die Arbeit in der vernetzten Welt vorgestellt, bevor im vierten Teil die Verwendung und Administration von Druckern in UNIX erklärt werden. Der fünfte Teil beschäftigt sich mit der Automatisierung von Arbeitsabläufen und erklärt anhand von kleinen Beispielen, wie Skripte den Arbeitsalltag erleichtern können. Abschließend wird im letzten, sechsten Teil die Einbindung offener Quellen (open source), also auf UNIX basierenden Anwendungen, die aber nicht die Aqua-Oberfläche von Mac OS X nutzen, beschrieben.

Das Buch richtet sich an interessierte Anwender, die unter die grafische Oberfläche von Mac OS X schauen wollen und an dessen Aufbau und Funktion interessiert sind. Es erklärt einfach und nachvollziehbar den Aufbau und die Arbeit mit Mac OS X auf der UNIX Ebene. Vor allem die Arbeit mit dem Terminal wird ausführlich beschrieben. Auch wenn das Buch sich mit der Mac OS X Version Leopard (10.5) auseinandersetzt, sind viele der beschriebenen Inhalte auch für die Leser nützlich, die eine frühere Version von Mac OS X nutzen. Wer sich für die apple-spezifischen Eigenarten von Mac OS X interessiert, beispielsweise die verschiedenen Frameworks, wird in dem Buch allerdings weniger beziehungsweise keine Informationen finden, was allerdings auch nicht das Ziel des Buches ist. Ein schönes "feature" ist das Update zum Buch: Mittels eines Zugangscodes, der auf der ersten Seite zu finden ist, kann der Leser sein Exemplar von "Mac OS X Leopard und UNIX" auf der Website des Verlages registrieren lassen und erhält so weitere nützliche Informationen zum Thema.

Katja Maria Weinl



Hardcover | Erschienen: 1. September 2008 | ISBN: 9783836210164 | Preis: 39,90 Euro | 552 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
ZeitmaschinenNeuroMRT 1. GehirnKursbuch Klinische NeurophysiologieMathematik für Ingenieure 1Einstieg in Objective-C 2.0 und Cocoa