Media-Mania.de

Frühe Neuzeit
Sortierung nach: Aktualität | Wertung | Titel
1 | 2 | 3
Wertung:Ruheloses Russland

Zurzeit bestimmt die russische Außenpolitik nicht ganz unbeträchtlich die Berichterstattung, und Erinnerungen an den Kalten Krieg kehren zurück. Doch wird selbst so mancher, der sich für Politik interessiert, nicht zwangsläufig sonderlich gut mit der russischen Geschichte vertraut ...

Wertung:Aufbruch ins globale Zeitalter

Sie waren das, was heutzutage gerne als "Global Player" bezeichnet wird. Mit einem weit gespannten Handelsnetz überzogen sie den europäischen Kontinent und nutzten geschickt ihre Verbindungen in außereuropäische Gebiete. Die Rede ist von den beiden Handelshäusern der Fugger und Welser. Beide im ...

Wertung:Krieg

Kriege gehören zu den Grundkonstanten des menschlichen Daseins. Spätestens seit dem Neolithikum, der Jungsteinzeit, kämpften die Menschen - so bedauerlich dies auch sein mag - gegeneinander. Eine zentrale Bedeutung nimmt dabei die Sesshaftigkeit ein, da sich dadurch feste Besitzstrukturen und ...

Wertung:Töchter der Steppe, Söhne des Windes

In Westeuropa ist das im nordöstlichen Iran, in Turkmenistan und im Nordwesten Afghanistan lebende Volk der Turkmenen wenig bekannt, doch wer sich für Mittelasien interessiert, kann sich der Schönheit und Faszination des turkmenischen Schmucks und der in diesem Kulturkreis gefertigten Textilien ...

Wertung:King Cotton

Baumwolle als Schlüssel der modernen Welt: Mit dieser provokanten These wartet Sven Beckert, der Verfasser des vorliegenden Buches auf. Auf den rund 400 Seiten, welche die Darstellung selbst umfasst, stellt er die Baumwolle ganz in den Mittelpunkt seiner Geschichte des Kapitalismus. Zentral ist für ...

Wertung:Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation und seine Territorien

Wer zwei Bände mit mehr als 1600 Seiten veröffentlicht, muss entweder verrückt sein oder ein großer Meister seiner Zunft. Joachim Whaley ist wohl beides. Denn wenn ein englischer Historiker sich an ein derartig monumentales Werk macht, dann handelt es sich gewöhnlich um ein Thema, das entweder ...

Wertung:Florenz!

Florenz - die Bedeutung dieser Stadt für Italien, ja, ganz Europa lässt sich nicht in wenigen Sätzen zusammenfassen. Die Renaissance-Metropole war jahrhundertelang führend in Bezug auf Kunst, Wissenschaft und Kultur; (Textil-) Industrie, Handel und Bankwesen stellten ihr wirtschaftliches Gedeihen ...

Wertung:Mit Kompass und Korsett

Die Zeit der Forscher, die ihr sicheres Heimatland verließen, um fremde, barbarische Länder zu bereisen, ist vergangen. Vergessen sind diese Menschen und deren Taten allerdings nicht, denn dank ihrer Aufzeichnungen kann man auch heute noch den Geist und Zauber dieser Reisen miterleben. Frauen ...

Wertung:Alchemie

Nicht umsonst wird die Alchemie auch als die königliche Kunst bezeichnet, will sie doch aus unedlen Metallen Gold gewinnen und den Stein der Weisen herstellen, der Unsterblichkeit verleiht. Viele Jahrhunderte hindurch gab es ebenso ernsthafte wie quacksalberische Bestrebungen, diese Kunst ...

Wertung:Die Geschichte des Krieges

Die Geschichte der Menschheit ist voll von Kämpfen, Konflikten und kriegerischen Auseinandersetzungen. Viele der menschlichen Erfindungen wurden lediglich dazu erschaffen, um andere effektiver aushorchen, töten oder unterdrücken zu können. Diesbezüglich erfahren wir in Deutschland momentan eine ...

Wertung:Die Entzauberung Asiens

Jürgen Osterhammel gehört spätestens seit seiner Weltgeschichte des 19. Jahrhunderts, der Verwandlung der Welt, zu einem klassischen Autor der Geschichtswissenschaft. Kein deutscher Historiker wird so stark wie er mit Weltgeschichte in Verbindung gebracht. Kaum ein deutscher Historiker verfügt über ...

Wertung:Des Kaisers alte Kleider

Eine Verfassung, so schloss einst der Revolutionär Thomas Paine, habe keine ideale, sondern eine reale Existenz, und sei sie nicht in sichtbarer Form festgehalten, gäbe es sie nicht. Ob nun schriftlich fixiert oder durch Gewohnheitsrecht gezeitigt - eine gesellschaftlich anerkannte Verfassung muss ...

Wertung:Der Dreißigjährige Krieg 1618 - 1648

Über den Dreißigjährigen Krieg ist schon viel geschrieben worden. Das gibt auch Johannes Burkhardt vor, selbst Historiker an der Universität Augsburg, und er nennt die Gründe für das anhaltende Interesse an diesem Krieg, der fast ein Drittel der Bevölkerung des damaligen Römischen Reiches deutscher ...

Wertung:Zur Zukunft des Abendlandes

Wenn man die Europäische Union nicht nur als Tochter des klassischen Europas betrachtet, sondern als Vorfahre des Abendlandes ist es dann nicht natürlich, dass die Europäische Union auch die Konflikte des Abendlandes geerbt hat? Aber woher genau stammen diese Konflikte? Warum brechen sie heute ...

Wertung:Basiswissen Archäologie

Im Allgemeinen begegnet dem an Geschichte und Vorgeschichte Interessierten die Archäologie eher am Rande beziehungsweise indirekt, nämlich immer dann, wenn Funde und deren korrekte Datierung und Interpretation Rückschlüsse auf Aspekte einer Kultur und Epoche zulassen. Wie Archäologen Daten ...
1 | 2 | 3