Media-Mania.de

 Artemis Fowl, Band 6: Das Zeitparadox

Serie: Artemis Fowl, Band 6
Autoren: Eoin Colfer
Übersetzer: Claudia Feldmann
Verlag: List

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Artemis Fowl hat es bei seinem letzten Abenteuer "Die verlorene Kolonie" geschafft, seiner Freundin Holly etwas Magie zu klauen. Holly ist eine Elfe und arbeitet für die zentrale Untergrund-Polizei ZUP. Artemis und sein Bodyguard Butler sind die einzigen Menschen, die von der Existenz der Unterirdischen wissen. Um den Fragen seiner Eltern nach seiner Abwesenheit während des letzten Abenteuers auszuweichen, hat Artemis Magie angewandt und ihnen befohlen, nicht darüber nachzudenken, wo er in der Zeit gewesen sein könnte.

Gerade scheint alles gut zu sein, da wird Artemis’ Mutter krank. Zuerst ist es nur eine normale Grippe, doch von einem Tag auf den anderen scheint sie regelrecht einzugehen. Sie liegt im Sterben und der gerufene Arzt kann ihr nicht helfen. Artemis ruft seine Freundin Holly zu Hilfe, die zu einer schwerwiegenden Diagnose gelangt: Funkenpest. Dies ist eine Seuche der Unterirdischen, die durch Magie hervorgerufen wird. Um nicht zugeben zu müssen, dass Artemis Holly Magie gestohlen und diese an seiner Mutter angewandt hat, lässt er Holly in dem Glauben, sie habe seine Mutter infiziert. Die einzige Heilungsmöglichkeit für Artemis’ Mutter besteht darin, einen Lemurenaffen zu finden und dessen Gehirnflüssigkeit für ein Heilmittel zu nutzen.

Dabei gibt es nur ein Problem: Der Lemur ist seit Jahren ausgestorben. Vor Jahren hat Artemis selbst den letzten Lemuren gefunden und an eine Organisation verkauft, die es sich zum Ziel erklärt hat, seltene Tierarten auszurotten. Holly und Artemis beschließen, eine gewagte Reise durch die Zeit zu wagen, um seine Mutter zu retten und eine erneute Seuche zu verhindern. Mit Hilfe des jungen Dämons, den sie aus dem Zeitsog gerettet haben, reisen die beiden in die Zeit zurück, in der Artemis den Lemuren gefunden und verkauft hat. Doch ihr Gegner ist nicht irgendwer, es ist der schlaue, gerissene Artemis Fowl, dessen Vater gerade verschwunden ist.

"Das Zeitparadox" ist der sechste Band der erfolgreichen Artemis Fowl-Serie aus der Feder von Eoin Colfer. Nach den vorhergegangenen Bänden wartete man bereits nervös auf das neue Buch und darauf, wie die Geschichte weiter geht. Dass es dabei in die Artemis-Vergangenheit geht, zeitlich noch vor dem ersten Band, damit hätte kaum einer gerechnet und Eoin Colfer hat wieder einmal mit einer brillanten Idee den Leser bereits zu Beginn des Buches in seinen Bann gezogen. In der Vergangenheit arbeitet der Erfolgsautor hervorragend die charakterlichen Unterschiede zwischen dem jungen und dem älteren Artemis aus.

Durch überraschende Wendungen und dadurch, dass Artemis’ Erinnerung schon zu Beginn der Zeitreise nicht mit der Realität überein stimmt, sorgt der Autor dafür, dass die Spannung noch weiter gesteigert wird und der Leser anfängt zu raten, wie es dazu kommen konnte. Doch egal wie sehr man sich bemüht, auf die Geschichte, die Eoin Colfer erzählt, wird man nicht kommen und genau das macht das Buch so genial.

Hinzu kommt der wunderbare Erzählstil des Autors, der mit seiner einzigartigen Art den Leser in seinen Bann zieht und dafür sorgt, dass man dieses Buch erst wieder weglegen wird, sobald man die Geschichte fertig gelesen hat. Ein spannendes Leseabenteuer für Groß und Klein.

Vera Schott



Hardcover | Erschienen: 01. Februar 2009 | ISBN: 9783471300121 | Originaltitel: The Time Paradox | Preis: 19,90 Euro | 320 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel
Artemis Fowl - Die verlorene KolonieArtemis Fowl - Die RacheArtemis Fowl - Der GeheimcodeArtemis Fowl - Die VerschwörungArtemis Fowl