Media-Mania.de

 Metallpuzzle-Sortiment

Sechs Metallpuzzles im Baumwoll-S├Ąckchen

Verlag: bartl GmbH

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Glück
Spannung
Strategie


Wer kennt sie nicht, die kleinen Geduldspiele aus der Kindheit? Zwei kleine Figuren aus Metall gilt es zu trennen und wieder zusammenzufügen. Sie waren zwar ein schöner Zeitvertreib, aber wenn man einmal begriffen hatte, wie sie funktionieren, war der Reiz verloren. Und außerdem funktionierten sie alle nach dem gleichen Prinzip. Wie langweilig.

Doch es gibt Abhilfe, denn nicht alle dieser Geduldspiele sind so leicht zu lösen. Von "bartl" gibt es verschiedene Metallpuzzles, die angenehm groß sind und um ein Vielfaches anspruchsvoller. Dazu sehen sie auch noch sehr schön aus. Verpackt sind sie in kleinen Baumwollsäckchen, auf denen das jeweilige Puzzle zusätzlich aufgedruckt ist, so dass man sie schnell finden kann. Jedes Rätsel besteht aus zwei Teilen, die es zu trennen und wieder zusammenzufügen gilt.

Das Puzzle "M & W" besteht aus zwei verschlungenen Metallstangen, die wie die Buchstaben M und W aussehen, daher der Name.Sie lassen sich ineinander verdrehen, hängen aber scheinbar unlösbar zusammen. Beide Teile sind absolut identisch. Doch natürlich gibt es einen Trick, wie man sie zu bewegen hat, so dass man sie eben doch voneinander lösen kann.

Dann gibt es da die zwei Hufeisen, die an ihren Enden mit je zwei Ketten miteinander verbunden sind. Über diesen Ketten liegt ein Ring aus Metall. Die Hufeisen selbst sind zu dick, um den Ring dort rüberstreifen zu können und doch kann man ihn mit viel Geduld von der Konstruktion trennen. Dieses Puzzle ist der perfekte Knobelspaß für Pferdefreunde.

Fast wie eine Schlange, die sich selbst in den Schwanz beißt, sieht das Rätsel "Ring mit Stern" aus. (Der englische Name "The Tunnel of Time" ist wesentlich reizvoller, schade, dass er für das deutsche Spiel so stark verändert wurde.) In einem ovalen Ring befindet sich ein Metallstern mit acht Zacken, von denen jedoch nicht alle gleich geformt sind. Natürlich ist es völlig unmöglich, ihn von dem Ring zu trennen, denn er ist ja viel breiter als der Durchmesser. So scheint es jedenfalls...

Beim "Zacken"-Spiel sind zwei Metall-Teile voneinander zu trennen, die wie Hörner von Stieren ineinander verkeilt sind. Doch sie stellen sich als äußerst störrisch heraus und nur wer den Stier richtig bei den Hörnern zu packen weiß, wird sie letztendlich trennen können.

Ein weiteres kniffliges Rätsel wartet in Form von zwei Hacken auf den Tüfftler, die wie zwei große "S" aussehen. Sie sehen identisch aus und haben beide an den Enden zusätzliche Hacken, mit denen sie ineinander verkeilt sind. Die Zwischenräume sehen viel zu schmal aus, um sie voneinader zu trennen und doch ist es möglich.

Das letzte Spiel aus diesem Sortiment besteht aus zwei Schlüsseln, die an ihren eigenwillig geformten Bärten miteinander verbunden sind. Der Schlüssel zur Lösung liegt einem scheinbar bereits in doppelter Ausführung in den Händen und doch will sich lange Zeit keine Idee einstellen, wie die beiden Teile voneinander zu trennen sind. Doch dem aufgeschlossenen Tüftler gelingt natürlich auch das.

Dieses Metallpuzzle-Sortiment ist nur etwas für ausgesprochen pfiffige Knobler, die die Herausforderung nicht scheuen. Ein Rätsel ist kniffliger als das andere. Alle basieren auf unterschiedlichen Methoden, mit denen man zur Lösung gelangt, bei manchen muss man sogar mehrere Schritte beachten. Der Begriff Geduldspiel trifft hier ins Volle, denn schnell zu lösen sind die Rätsel nicht. Bei manchen ist es sogar so, dass sie selbst dann ihren Reiz noch nicht verloren haben, wenn man sie bereits einmal erfolgreich voneinander getrennt hat. Denn dass man es geschafft hat, heißt noch lange nicht, dass man auch genau verstanden hat, was man da getan hat und das beim nächsten Mal fehlerfrei wiederholen kann. Somit bleibt der Spielspaß sehr lange bestehen.

Eher mangelhaft sind leider die beiliegenden Zeichnungen, auf denen die einzelnen Schritte zur Lösung zu sehen sind beziehungsweise zu sehen sein sollten. Leider sind sie nicht sehr nachvollziehbar. Teilweise versteht man einfach nicht, welchen Teil des Puzzles man sieht (Schlüssel) oder der Weg vom einen Schritt zum getrennten Puzzle hilft einem nicht im Geringsten weiter (M & W). Beim "S"-Puzzle fehlt die Anleitung sogar ganz. Doch wenn man ganz ehrlich ist, geht natürlich der Spaß verloren, wenn man nachschaut, wie die Puzzle anzugehen sind. Also frisch ans Werk und losgetüftelt. Einfach wird es nicht.

Bine Endruteit



| Erschienen: 01. Januar 2008

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel
Oskar´s CubeRing LockAlle FünfCast CubyTrick-Schloss