Media-Mania.de

 Die Kunst Bilder zu lesen

Die Alten Meister entschl├╝sseln und verstehen

Autoren: Patrick de Rynck
Verlag: Parthas

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Kunst und Kunstwerke sind heute einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Vielen Museumsbesuchern ist jedoch die christliche und antike Grundlage der europäischen Kunst früherer Jahrhunderte nicht vertraut. Daher wirken die damals verwendeten Symbole und mythischen Figuren auf den unvorbereiteten Betrachter oftmals befremdlich.
Patrick de Ryncks Buch "Die Kunst Bilder zu lesen", das sich an den kunstinteressierten Laien wendet, enthält eine Fülle von Erklärungen, mit deren Hilfe die genannten Elemente und weitere Andeutungen verständlich werden. Über 180 typischen Gemälden aus den fünf Jahrhunderten von etwa 1300 bis über 1800 hinaus widmet der Autor je eine Doppelseite; die Reihenfolge richtet sich chronologisch nach dem Entstehungsdatum, es sei denn, dass mehrere Bilder eines Künstlers besprochen werden. Diese folgen direkt aufeinander.
Ein Stichwortverzeichnis und ein Register helfen bei der Suche; der Bildnachweis kann bei der Planung eines Museumsbesuchs eingesetzt werden, denn hier wurden die abgebildeten und beschriebenen Gemälde nach den Sammlungen geordnet, in denen sie sich befinden.

Die kurzen Texte enthalten und vermitteln eine unglaubliche Fülle an wertvollen Informationen und sind doch lebendig und sehr gut verständlich verfasst. So weckt das Buch nicht nur Interesse an den alten Meistern, sondern regelrecht Begeisterung. "Die Kunst Bilder zu lesen" wäre auch sehr gut für den Unterricht an Schulen und Volkshochschulen geeignet.
Jedes Bild ist zunächst vollständig zu sehen, von kurzen Erläuterungen der historischen, mythologischen oder biografischen Hintergründe sowie Auszügen aus den zugrunde liegenden Quellen (etwa einer künstlerisch verarbeiteten Bibelstelle) begleitet. Es folgen im Verhältnis vergrößerte Abbildungen interessanter Details mit Erklärungen und Interpretationen. Die Bild- und Druckqualität lässt nichts zu wünschen übrig (allenfalls sind die Gesamtaufnahmen aufgrund des Buchformats bisweilen so klein geraten, dass man die Details in ihnen kaum findet). Bilder und Texte sind übersichtlich und ansprechend angeordnet, sodass schon ein erstes Durchblättern neugierig macht.
Einen Wermutstropfen stellt das etwas nachlässig vorgenommene Korrektorat dar, doch dies schmälert den hervorragenden Gesamteindruck nur unwesentlich.

Regina Károlyi



Hardcover | Erschienen: 1. September 2005 | ISBN: 9783866016958 | Preis: 34,00 Euro | 382 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel
Handbuch der IkonographieDie Kunst ItaliensKunst, die man kennen sollteMeisterwerkeDas gemalte Ich