Media-Mania.de

 Hannibal Rising

Autoren: Thomas Harris
Übersetzer: Sepp Leeb
Verlag: Heyne

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Die Romanfigur des Doktor Hannibal Lecter begeistert die Menschen weltweit. Der äußerst kultivierte und geniale Serienkiller geht bei all seinem Tun sehr zielgerichtet und bedacht vor, ob er nun einen Lammbraten zubereitet oder seinem Opfer Verstümmlungen zufügt, und gerade diese Mischung übt eine nicht enden wollende Faszination aus.
In "Hannibal Rising", dem neuesten Teil der Hannibal-Saga, berichtet Thomas Harris nun von den Anfängen und erzählt, wie Hannibal zu diesem "Monstrum" wurde, das dem Leser (und auch dem Zuschauer) von "Roter Drache", "Hannibal" und vor allem "Das Schweigen der Lämmer" einen Schauer über den Rücke jagte.

Die Kindheit Hannibals endet sehr abrupt. Das bisher ruhige Leben mit den Eltern, der kleinen Schwester Mischa und den Bediensteten auf dem Familienschloss Burg Lecter im heutigen Litauen findet mit Hitlers "Unternehmen Barbarossa" 1941 ein jähes Ende. Die Familie flieht in ein Jagdhaus, das gut versteckt im nahen Wald liegt. Dort überleben sie drei Jahre, bis es zu einem folgenschweren Unfall kommt, der alle bis auf Hannibal und Mischa tötet. Einige Zeit später stehen die einheimischen Hilfskräfte der Nazis vor der Tür das Jagdhütte und machen sich in dieser breit, jedoch verliert sich hier die Erinnerung des Jungen.

Er wird von einem sowjetischen Panzer aufgegriffen, halb erfroren und verletzt, und landet wieder in der Burg der Familie. Hier wurde mittlerweile ein Waisenhaus eingerichtet, das Hannibal jedoch keine Heimat bieten kann. Verstört und stumm wird er immer wieder gewalttätig, bis bald darauf der Bruder seines Vaters, Robert Lecter, ihn zu sich nach Frankreich holt. Hier, bei dem Onkel und seiner japanischen Frau Lady Murasaki, fühlt Hannibal sich wohl und beginnt ein neues Leben. Dennoch kommt es hier zum ersten Mord des Jungen, kurz nach dem Tod des Onkels: ein einheimischer Metzger wird sein erstes Opfer. Nach dem Umzug nach Paris beginnt er hier sein Medizinstudium.
Doch immer wieder plagen Fragen den jungen Mann. Was ist damals in dem Jagdhaus passiert? Wo ist seine Schwester?
Als er diesem Geheimnis auf die Schliche kommt, beginnt ein Rachefeldzug, der seinesgleichen sucht und der die späteren Grausamkeiten des Hannibal Lecter bei weitem übertrifft...

Durch den hohen Bekanntheitsgrad der Person Hannibals geht der Leser mit einer bestimmten Erwartung an diesen Roman heran, die auch nicht enttäuscht wird: Die Frage, wieso Hannibal so ist wie er ist, wird eindeutig geklärt und eine Lücke in seiner Vergangenheit wird geschlossen. Dabei ist der Roman gut geschrieben und angenehm zu lesen, die 345 Seiten, eingeteilt in 60 Kapitel in drei Büchern, hat man schnell durchgelesen. Hervorstechend ist vor allem die kühle Schreibweise, die der Autor an den Tag legt: Selbst die brutalsten Szenen ziehen am Leser vorbei, was einem einen Einblick in Hannibals Gefühlswelt erlaubt, in der es sehr kalt und ruhig zugeht. Nur in den Träumen und den Versuchen, sich an das Geschehene zu erinnern, spürt man eine Regung, die sich so durch den gesamten Roman zieht.
Interessant ist hier auch die Einleitung in die Geschichte: Dem Leser wird ein Einblick in Hannibals Gedächtnispalast eröffnet, seine Methode, sich an Dinge zu erinnern. Hannibal hat sich eine Art virtuelles Museum eingerichtet, mit themenspezifischen Räumen und, je nach Wunsch, mit musikalischer Untermalung.
Die Spannung hält einen bis zur letzten Seite gefangen und wird durch das von Thomas Harris so gern eingesetzte offene Ende über den Roman hinaus erzeugt.
Aber hier kann man ja zum Glück zu den bereits veröffentlichten Romanen greifen und sich so auch weiterhin mit diesem facettenreichen Menschen und seiner blutigen Spur beschäftigen.

Fazit: Fans der Reihe werden begeistert sein, alle anderen Leser könnten zu Fans werden. Lesenswert, allerdings kein Stoff für zart Besaitete oder Kinder.

Leonie Paltz



Taschenbuch | Erschienen: 01. Mai 2008 | ISBN: 9783453432642 | Originaltitel: Hannibal Rising | Preis: 8,95 Euro | 345 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
IntrigeEine Maus kommt selten alleinCrescendoEcho einer WinternachtHannibal Rising