Media-Mania.de

 original + ungekürzt: Women in Love


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


D. H. Lawrences wohl berühmtester Roman, "Women in Love", bildet die Fortsetzung zu seinem Werk "The Rainbow", einer Familiengeschichte in den englischen Midlands. Die weiblichen Hauptfiguren sind Ursula Brangwen, eine junge Lehrerin, und ihre Schwester Gudrun, die von einer Londoner Kunstschule in die Heimat der Familie zurückgekehrt ist.
Die beiden lernen zwei miteinander befreundete Männer kennen, den Schulinspektor Rupert Birkin und den Erben einer Kohlenmine, Gerald Crich.
Rasch kommen sich Ursula und Rupert näher, bald auch Gudrun und Gerald. Ruperts Beziehung zu der gesellschaftlich wesentlich höherrangigen Hermione Roddice, die ihre Unsicherheit hinter einer Maske aus Exaltiertheit und scheinbarer Tiefsinnigkeit verbirgt, befindet sich zu dieser Zeit bereits in Auflösung.
Die beiden parallel entstandenen Paarbeziehungen - von Liebesbeziehungen kann man nicht immer sprechen - entwickeln sich zunehmend auseinander. Ursula ist eine Romantikerin und letztlich dem klassischen Liebesideal verpflichtet. Rupert Birkin sucht zunächst mehr als einfach nur Liebe, er strebt etwas jenseits von Liebe an, eine Beziehung von zwei Sternen, die einander umkreisen.
Mit Gudrun und Gerald haben sich zwei extrem dominante Persönlichkeiten gefunden. In dieser Beziehung beruht die Anziehung auf der beidseitigen Skrupellosigkeit und latenten Gewalttätigkeit, und es geht zunehmend um die Macht des einen über den anderen.
Auch äußere Einflüsse, zum Beispiel Todesfälle in Geralds Familie und Auseinandersetzungen der Brangwen-Töchter mit ihrem Vater, gestalten die Paarbeziehungen mit.
Während Rupert schließlich zu Ursulas Ideal findet und ihr sogar einen Heiratsantrag macht, den sie nach einigem Überlegen auch annimmt, läuft die Beziehung zwischen Gudrun und Gerald zunehmend aus dem Ruder. Während eines Urlaubs in den verschneiten Alpen nähert sich Gudrun einem deutschen Künstler an, was Gerald nicht zu akzeptieren vermag. Es kommt zu einem mörderischen Finale.

D. H. Lawrence brach in seinen Romanen mit etlichen literarischen und moralischen Konventionen seiner Zeit. "Women in Love", 1920 erschienen, ist poetisch und philosophisch "angehaucht", ein Roman mit im Grunde wenig echter Handlung, der fast ausschließlich von spannungsgeladenen Dialogen der Protagonisten lebt, und zwar sowohl zwischen den mehr oder weniger Liebenden als auch zwischen den so unterschiedlichen und sich einander allmählich entfremdenden Schwestern sowie zwischen Rupert und Gerald, die neben Männerfreundschaft eine tendenziell homoerotische Anziehung miteinander verbindet.
Die von Lawrence geschaffenen Frauengestalten sind, gemessen an den gesellschaftlichen Normen seiner Zeit, wahre Revolutionärinnen, selbst die weniger rebellische Ursula, die sich durchaus zu behaupten weiß. Gudrun sieht in Gerald vor allem die Ausstrahlung von Macht, latenter Brutalität und Kraft und ist besessen von dem Gedanken, ihn sich zu unterwerfen oder von ihm unterworfen zu werden. Selbst eine kühle Persönlichkeit, die ihre Schönheit und Charakterstärke berechnend einzusetzen weiß, steht Gudrun Gerald in nichts nach; dass die beiden einander zur tödlichen Bedrohung werden, ist abzusehen.
In seinen Hauptfiguren, ihren Familien, der ländlichen Umgebung und der von den männlichen Protagonisten gelegentlich aufgesuchten Londoner Bohème hat Lawrence auch die englische Gesellschaft in der Zeit des Ersten Weltkriegs porträtiert. Eine weitere Facette zu diesem Porträt steuert die unerträgliche Hermione Roddice bei mit ihrer vordergründig egalitären Auffassung.
Die vorliegende englische Hörbuchfassung im mp3-Format ist ungekürzt und enthält als PDF-Datei den kompletten Text mit Verweisen auf die CD-Tracks. Vanessa Benjamin gelingt es vorzüglich, in die Rollen der Protagonisten zu schlüpfen und diesen durch einen eigenen Tonfall und Variationen in der Stimmlage überzeugende eigene Stimmen zu verleihen. Der leichte Midlands-Dialekt passt vortrefflich zum Ort des Geschehens.
"Women in Love" ist ein interessantes Stück Weltliteratur, das man allerdings in verschiedenen Lebensphasen mit unterschiedlicher Faszination lesen wird. Die geschilderten starken Emotionen vermögen es jedoch, den Leser immer wieder zu fesseln, und die von Lawrence geschilderten Höhen und Tiefen in den Liebesbeziehungen, Obsessionen bis hin zu mörderischer Hassliebe eingeschlossen, gehören zur menschlichen Natur.

Regina Károlyi



CD | CD-Anzahl: 2 | Erschienen: 01. Oktober 2008 | ISBN: 9783865055477 | Laufzeit: 1265 Minuten | Preis: 19,90 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
A Room with a ViewThe Canterville GhostBleak HouseGreat ExpectationsJane Eyre