Media-Mania.de

 Monsieur Mardi-Gras - Unter Knochen, Band 2: Das Teleskop von Charon

Monsieur Mardi-Gras - Unter Knochen 02


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Die Comicreihe "Monsieur Mardi-Gras - Unter Knochen" geht mit dem Band "Das Teleskop von Charon" in die nächste Runde. Es handelt sich dabei um den zweiten von insgesamt vier Bänden.

Monsieur Mardi-Gras Aschermittwoch, im Leben ehemals Victor Tourterelle, musste sich plötzlich damit abfinden, tot zu sein - ausgerutscht auf einem Spielzeugauto, hauchte er recht unelegant sein Leben aus. Doch statt im Himmel oder in der Hölle zu landen, fand er sich plötzlich in einer düsteren, grotesken Welt wieder. Seines Lebens - und seiner Haut sowie seines Fleisches - beraubt, muss er sich irgendwie in Sainte-Cécile, einer Art Fegefeuer, durchschlagen. Dass diese Eingewöhnung in ein neues Leben nach dem Tode alles andere als einfach ist, merkt Mardi-Gras schnell. Als Genussmittel dienen Quecksilber und Terpentin, Kaffee ist absoluter Luxus und entsprechend schwer zu beschaffen, überall wird mit Ersatzteilen für marode gewordene Skelettknochen gehandelt.
Mardi-Gras hat jedoch keine Zeit, sich einzugewöhnen, denn die Seelenbestatter, eine geheime Bruderschaft, haben ihn quasi entführt und bitten ihn um einen großen Gefallen. Da Mardi-Gras im Leben als Kartograf gearbeitet hat, soll er nun mithilfe des Teleskops von Charon eine Karte des Fegefeuers anfertigen - eine gefährliche Mission, denn ein solches Unterfangen ist strengstens verboten. Und so dauert es nicht lange, bis die Transit-Miliz Mardi-Gras und die Bruderschaft unbarmherzig jagt.

Mit "Das Teleskop von Charon" setzt die skurrile Comicreihe aus der Feder des Comickünstlers Éric Liberge genau dort an, wo der erste Band aufhörte. Sowohl inhaltlich als auch optisch gehen Band eins und zwei nahtlos ineinander über. Das einzige, das sich ändert, ist der Grad der Verwirrung beim Leser. Neue Fakten, neue Geheimnisse, neue Informationen und neue Charaktere machen die ohnehin anspruchsvolle Geschichte noch ein wenig komplexer als sie ohnehin schon war. Es ist faszinierend zu sehen, wie ein solches Maß an Anspruch in einem stets belächelten Genre wie dem Comic erreicht wird, ohne besonders pseudophilosophische oder intellektuelle Ideen mit einzubeziehen.
An Mardi-Gras? Abenteuern nimmt der Leser diesmal weniger Anteil; die Seiten braucht Liberge vielmehr, um die Handlung um wichtige Elemente zu erweitern, die zwar viele Fragezeichen hinterlassen, jedoch zeigen, welche Ausmaße die Geschichte um den Ex-Lebenden Mardi-Gras anzunehmen scheint.
Die Zeichnungen bleiben dem Stil des ersten Bandes absolut verbunden: Schwarz- und Grautöne dominieren die Seiten, einige wenige gedeckte Farben bringen Atmosphäre in die Bilder und lassen sie nicht zu dunkel werden.

Als großformatiger Hardcoverband macht "Das Teleskop von Charon" wie schon der erste Band der Reihe einiges her und ist eine absolute Augenweide. Dass auf der letzten Seite noch die Coverabbildung der Schwarzweißausgabe des Bandes von 2000 zu finden ist, erfreut vor allem Sammler und ist ein netter Bonus.

Noch kryptischer, noch rätselhafter, noch verwirrender präsentiert sich der zweite Band von "Monsieur Mardi-Gras - Unter Knochen". Doch weder der Spannung noch der Unterhaltung tut das einen Abbruch. Eine düstere Atmosphäre mit schwarzem Humor und interessanten Ideen können vollauf überzeugen.

Tina Klinkner



Hardcover | Erschienen: 01. Dezember 2008 | ISBN: 9783940864338 | Originaltitel: Monsieur Mardi-Gras Descendres 2: Le Télescope de Charon | Preis: 13,80 Euro | 64 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Formel der WiederauferstehungWillkommen!Willkommen!Das Land der TränenDas Teleskop von Charon