Media-Mania.de

 Erzähler der Nacht

Autoren: Rafik Schami
Illustratoren: Dorothea Göbel
Sprecher: Felix von Manteuffel
Verlag: Beltz & Gelberg

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Eines Nachts erwacht Kutscher Salim schweißgebadet. In der völligen Dunkelheit seiner Kammer vernimmt er eine Frauenstimme, die er nie zuvor gehört hat. Und was ihm diese Stimme zu sagen hat, erschüttert den begnadeten Geschichtenerzähler bis ins Mark. Ihm bleiben nach dieser Nacht ganze einundzwanzig Wörter. Dann wird er verstummen. Vielleicht für immer, denn die Fee, die ihm dies offenbart, lässt ihm nur eine kleine Chance, wieder zu dem zu werden, was er war, der beste Geschichtenerzähler von Damaskus. Dafür müssen ihm sieben Freunde sieben einzigartige Geschenke machen.

Mit den wenigen Worten, die ihm bleiben, erklärt Salim seinen Freunden, die sich allabendlich bei ihm treffen, welches Schicksal ihm in der Nacht offenbart wurde. Ungläubig und zweifelnd nehmen die sieben alten Männer dies zur Kenntnis und beginnen sogleich zu überlegen, wie sie Salim helfen könnten. Sieben Abende muss er Wein trinken, um seine Stimme zu lockern, sieben Reisen unternehmen, sieben Gastmahle bei seinen Freunden einnehmen, sieben mal sieben Parfüms riechen. Doch all das nützt nichts, Salim bleibt stumm. Dann aber hat einer der Freunde einen genialen Einfall. Sie werden an den nächsten sieben Abenden jeder eine unvergessliche, einmalige, nie gehörte und tief bewegende Geschichte erzählen. Dann wird Salim wieder reden können, wie es die Fee ihm versprochen hat. Der ehemalige Friseur Musa, der Emigrant Tuma, der pensionierte Geografielehrer Mehdi, der Schlosser Ali, der Ex-Minister Faris, der Händler und ehemalige Sträfling Isam und der Kaffeehausbesitzer Junis erzählen aber nicht nur irgendeine Geschichte, sie offenbaren viel von sich selbst und ihrem teils schweren Schicksal, um ihrem Freund Salim zu helfen.

Mehr als 500.000 Exemplare des Buches "Der Erzähler der Nacht" wurden in den letzten Jahren verkauft. Endlich, seit Oktober 2008, kann man diesen Roman - wenn auch in gekürzter Fassung - auch als Hörbuch genießen. Und schnell festigt sich der Eindruck, dass diese Geschichte - oder besser das Konglomerat dutzender kleiner Geschichtchen - sich perfekt zum vorlesen eignet - ja, dass sie dafür gemacht wurden, zu erklingen.

Nicht nur die geschickt gemachte Rahmenhandlung, auch die wild zusammengewürfelten Anekdoten, Erzählungen, Märchen, Kurzgeschichten sind samt und sonders grandios. Was Rafik Schami da zusammengestellt, erfunden, gruppiert, verwoben und auf den Punkt gebracht hat, ist einfach nur wunderschön. Nicht eine Geschichte, die nicht fasziniert, fesselt und den Hörer in ihren Bann schlägt. Nicht ein Einfall, eine verrückte Wendung, die nicht begeistert.

Dieser Quell an Ideen ist dank Felix von Manteuffels schöner, wohlklingender und abwechslungsreicher Stimme, seinem glänzenden Vortrag und seiner Verve, auch die kleinste Kleinigkeit noch bedeutsam zu gestalten, ein Hörbuch, wie es nicht schöner sein kann.
Auch wenn die drei CDs mit fast zwanzig Euro nicht sehr günstig erscheinen, sollten sie jedem Hörbuchfreund, jedem Liebhaber orientalischer Märchen, jedem Fan von Rafik Schami diese Ausgabe wert sein. Dankenswerter Weise hat der Verlag auch die schöne Coverzeichnug der Buchausgabe, die Dorothea Göbel so liebevoll gestaltet hat, auf dem Inlay der CD-Box abgebildet. Sie rundet eine perfekte Produktion ab, die sicherlich ebenso wie das Buch zu einem Bestseller und Klassiker des Hörbuchmarktes werden wird. Das Zeug dazu hat die Geschichte allemal.

Stefan Erlemann



CD | CD-Anzahl: 3 | Erschienen: 1. Oktober 2008 | ISBN: 9783407809780 | Laufzeit: 230 Minuten | Preis: 19,90 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Judiths LiebeFröscheWie ein Wanderer in einer mondlosen NachtKleines Wörterbuch für LiebendeZwischen den Attentaten