Media-Mania.de

 Weiberabend

Autoren: Joanne Fedler
Sprecher: Nana Spier
Übersetzer: Katharina Volk
Verlag: Argon

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Frauen sind eine Spezies für sich. Acht Frauen - um es besser zu sagen: acht Mütter - zwischen 37 und 43 Jahren, die bereits seit Jahren befreundet sind, treffen sich zu einem Weiberabend. Ohne Männer, ohne Kinder und mit jeder Menge Alkohol verspricht die Pyjama-Party ein wundervolles Ereignis zu werden. Zu Beginn werden die Frauen nach und nach aus der subjektiven Sicht der Sprecherin vorgestellt. Natürlich liegt das Hauptaugenmerk dabei nicht unbedingt auf den wundervollen Eigenschaften, sondern vielmehr auf den kleinen Macken, die jede einzelne Figur zu etwas Besonderem macht.

Der Abend beginnt fast harmlos mit leckeren Cocktails und gutem Essen und den typischen Muttergesprächen über die Eigenschaften und Verhaltensweisen der Kinder. So unterschiedlich die Mütter auch sind, jede hat ihre eigenen Probleme mit ihren Kindern. Während der Sohn der Ich-Erzählerin den Hang dazu hat, anderen Kindern das Leben zu Hölle zu machen, hat die Tochter einer anderen Mutter einen Gehirnschaden und muss intensiv gepflegt werden. Diejenigen, die nur wenige Probleme mit ihren Kindern haben, haben dafür Probleme mit und ohne Mann sowie in der Rolle als Karrierefrau und Mutter. Jeder hat seine kleinen und großen Probleme - und wo ist das besser aufgehoben als unter den besten Freundinnen?

Umso mehr Alkohol fließt und umso später die Stunde, umso pikanter sind die Details, die die Frauen von sich und ihren Familien preisgeben. So wird natürlich auch das Sexleben der einzelnen Frauen beleuchtet und am Ende kommen die dunklen Geheimnisse zur Sprache.

Frauen wissen, was passiert, wenn man mit Alkohol und Freundinnen einen Abend verbringt. Es wird gelästert, gelacht und die besten Geschichten ebenso wie die dunkelsten Geheimnisse ausgekramt und diskutiert. Vor allem die Männerwelt kommt dabei selten ohne ein blaues Auge davon und diese ergreift bei solchen Abenden meist schon frühzeitig die Flucht. Das Hörbuch an sich hat keine wirkliche Handlung, es besteht vielmehr aus einer Ansammlung von kleinen von den Frauen erlebten Geschichten, die an diesem besonderen Weiberabend zusammen getragen werden. Bissige Kommentare, lustige Lästereien und erstauntes Schweigen sind dabei ganz normal.

Der Zuhörer bekommt das Gefühl, mitten in der Runde der Frauen zu sitzen. Das Verfolgen der Themen erfordert wie in der Realität ein gewisses Maß an Konzentration. Zu Beginn wird zwar jede Frau mehr oder weniger vorgestellt, jedoch wird man relativ schnell in eine Runde aus acht Frauen geworfen, die zwar charakterlich sehr unterschiedlich sind, aber allein von der Erzählleistung der Autorin und vor allem der Sprecherin nicht gut auseinander zu halten sind.

Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt an dem Hörbuch. Hat man sich erst einmal hineingehört, kann man mit den Frauen lachen und weinen. Sicherlich wird sich jede Frau in der einen oder anderen Situation mit einer der Frauen identifizieren können, denn eigentlich ist zu jedem Thema auch jede mögliche Meinung vertreten, die dann in feucht-fröhlicher Runde diskutiert wird. Ein wundervolles Hörbuch, das schonungslos offen die Tabuthemen des Alltags anspricht.

Vera Schott



CD | CD-Anzahl: 4 | Erschienen: 01. Dezember 2008 | ISBN: 9783866107199 | Laufzeit: 287 Minuten | Originaltitel: Secret Mothers`Business. | Preis: 19,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das GespensterschiffTräumereien an französischen KaminenTräumereien an französischen KaminenFeuchtgebieteWeiberabend