Media-Mania.de

 Die Regentrude

Autoren: Theodor Storm
Illustratoren: Jenny Römisch
Sprecher: Rosemarie Fendel
Verlag: Uccello

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Der Wiesenbauer freut sich diebisch über das Unglück der anderen Leute. Ihre Weiden verdorren in der heißen Sonne. Schon das dritte Jahr bleibt der Regen aus, der früher ihre Felder zu den saftigsten und einträglichsten machte. Über ihn, den Wiesenbauer mit seinen Ländereien im Tiefland, haben sie nur gelächelt und gespottet. Das aber wagt heute keiner mehr. Einzig seine Wiesen bringen noch das begehrte Heu ein, einzig seine Wiesen bringen Gewinn. Und so kann er bald schon weitere Ländereien dazu bekommen, die Schulden der Nachbarn werden?s schon richten.
Auch Stine wird Teile ihres Landes an den Wiesenbauern verlieren. Dabei wollte sie doch ihren Andrees mit der schönen Tochter des Wiesenbauern vermählen. Aber der Andrees ist dem feisten Kerl nun nicht mehr gut genug für seine Maren.
Wäre doch nur die Regentrude nicht eingeschlafen oder wüsste Stine noch den Spruch, der sie erwecken kann aus ihrem tiefen Schlummer! Ihre Urahnin hat ihn noch gekannt und sogar einmal genutzt, als große Dürre herrschte. Dafür aber straft sie der Feuermann in diesen Zeiten umso härter. Seine Glut verdorrt alles Leben, sogar die Schafe verenden auf den Weiden. Da beschließt Maren mit ihrem Andrees auszuziehen und die Regentrude zu suchen. Nur - wo lebt die Gute und wie geht der Spruch? Erst muss Andrees versuchen, den Feuermann, den er auf seiner Weide gesehen hat, zu überlisten. Nur der böse Gnom mit dem Feuerhaar kann ihnen verraten, wo sie die Regenmacherin finden.

1863 hat Theodor Storm "Die Regentrude" geschrieben. Und dank des warmherzigen Vortrags von Rosmarie Fendel wird diese Novelle im Jahre 2009 wieder lebendig. Ihre Regentrude ist ein wunderschönes Hörbuch geworden. Mit sanften Harfenklängen von Camilla Baier veredelt, lauscht man auch eineinhalb Jahrhunderte nach ihrer Entstehung den Worten des deutschen Heimatdichters Storm. Seine Geschichte erweist sich als geschickte Wiederbelebung alter Volksmärchen. Und auch heute noch sorgt die bildreiche, komplexe und doch glasklare Sprache Storms für Stille und Begeisterung. Man hört fasziniert zu, wie Rosmarie Fendel diesen Text nacherzählt und staunt innerlich über die Kraft der Worte.

"Die Regentrude" ist als Gleichnis über den Verlust von Traditionen und die Entwurzelung des Menschen von seinen eigenen Ursprüngen zu verstehen. Storm thematisiert die Frage, inwieweit der Mensch mit dem Boden, dem Land und dem Klima verwachsen ist, inwieweit er im Rhythmus der Natur lebt oder sich eben davon so weit entfernt hat, dass er die Signale nicht mehr wahrnimmt, das Leben und die ihn umgebende Natur nicht mehr schätzt.

Für Kinder wie Erwachsene ist "Die Regentrude" damit mehr als eine einfache Geschichte, ein Märchen, eine Volkssage. Es ist eine spannende und hervorragend intonierte Warnung, die Natur und die eigenen Wurzeln zu schätzen und ihnen nachzuspüren. Dank "Uccello" und Rosmarie Fendel ist dieses Hörbuch eine Offenbarung. Man muss sich diese Regentrude einfach einmal angehört haben.
Und nicht zuletzt wird man dank diesem Hörbuch auch einen neuen Blick auf Theodor Storm werfen können, den viele nur von der Zwangslektüre in der Schule her kennen und hassen gelernt haben - und das hat dieser begnadete Dichter und Autor wirklich nicht verdient.

Perfekt wie Ton und Musik sind an dieser Produktion auch Layout und Titelbild. Die Zeichnung von Jenny Römer passt wunderbar zu dem Stück und die feste Box gibt der CD genügend Schutz. Bleibt zu erwähnen, dass auch der Preis von unter elf Euro mehr als angemessen ist für eine solch gelungene Hörbuchproduktion.

Stefan Erlemann



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 01. Januar 2009 | ISBN: 9783937337333 | Laufzeit: 67 Minuten | Preis: 10,99 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Prinzessin Rose und der kluge NarrAdventskalender zum Hören und StaunenDornröschen und andere MärchenTräumereien an französischen KaminenTräumereien an französischen Kaminen