Media-Mania.de

 Der Fluch der Gaukler

Autoren: Karen Maitland
Übersetzer: Karin König
Verlag: Scherz

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


England im Jahr 1348. Obwohl alle fest daran glaubten, dass die Pest nicht auf die Insel gelangen könnte, hat die Krankheit nun England erreicht und breitet sich unaufhaltsam aus. In den Wirren und Schrecken dieser Zeit finden sich neun ungleiche Gefährten zusammen: Camelot, der Ich-Erzähler der Geschichte, der falsche Reliquien an die Gläubigen und Hoffnungsvollen verkauft; Narigorm, ein unheimliches weißhaariges Mädchen, das die Zukunft mit Runen voraussagen kann; Cygnus, ein Geschichtenerzähler, der anstelle eines Arms eine Schwanenschwinge hat; Rodrigo und Jofre, zwei Musikanten aus Venedig; Zophiel, ein mürrischer und hartherziger Magier, der eine ausgestopfte Meerjungfrau zur Schau stellt; Osmond und Adela, ein junges Paar, das ein Baby erwartet; und Pleasance, eine junge Frau, die in den Heilkünsten bewandert ist.
Gemeinsam zieht die Gruppe gen Osten, immer auf der Suche nach einem sicheren Zufluchtsort, den die Pest noch nicht erreicht hat, und einer Möglichkeit, Geld zu verdienen. Je weiter sie voranschreiten, umso deutlicher wird, dass jeder von ihnen ein dunkles Geheimnis hütet. So machen sich Anspannung und Misstrauen in der Gruppe breit, und schon bald gibt es die ersten Toten zu beklagen. Was hütet der Magier Zophiel in seinen rätselhaften Kisten? Was hat es mit dem seltsamen Paar Adela und Osmond auf sich? Und wie hat Camelot sein Auge verloren? Bald rücken die Reisenden mit ihren Geschichten heraus - oder aber ihre Geheimnisse werden ihnen gewaltsam entrissen ...

"Der Fluch der Gaukler" ist ein spannender und gut recherchierter Historienroman, der sich wie ein mittelalterliches Roadmovie liest - welches zum Ende hin zum wahrhaft mörderischen Trip für alle Beteiligten gerät. Tatsächlich ist hier der Weg das Ziel, denn das kleine Gauklergrüppchen befindet sich in ständiger Bewegung, während ihnen seltsame Verfolger und natürlich die todbringende Pest dicht auf den Fersen sind. Neben der Reise gibt es keine weitere Handlung, aber dies reicht auch völlig aus, um für Spannung und Abwechslung zu sorgen. Auf einer Karte am Anfang des Buches kann man den Weg der Gaukler mit seinen vielen Stationen genau verfolgen. Abenteuer und Schicksalsschläge schweißen die Reisenden immer enger zusammen, doch es gibt auch Konflikte und Tod. Der Originaltitel "Company of Liars" trifft die Sache noch genauer als der deutsche Titel, denn hier hat fast jeder etwas zu verbergen und lügt über seine Herkunft oder sein Reiseziel.

Karen Maitland trifft in diesem ungewöhnlich unterhaltsamen und realistischen Roman erzählerisch perfekt den Ton und die Atmosphäre der damaligen Zeit, in der Elend, Verfolgung, Krankheit und Hunger allgegenwärtig waren. So gibt es die eine oder andere grausame und abstoßende Szene zu beobachten, etwa wenn die Bewohner eines kleinen Dorfes eine "Hochzeit der Krüppel" ausrichten, bei der zwei entstellte Dorfbewohner gewaltsam miteinander vermählt werden, um die Pest zu besänftigen.
Schnell hat man die neun Reisenden ins Herz geschlossen, ergreift Partei bald für den einen, bald für den anderen. Am unheimlichsten ist wohl Narigorm, das ungewöhnlich hellhäutige kleine Mädchen, das sich nicht wie ein Kind benimmt und Tod und Schrecken voraussagt - aber mit schlafwandlerischer Sicherheit auch die Reiseroute der Neun, die rasch keine neun mehr sind und immer weiter dezimiert werden. Da mehrere Gaukler einem gewaltsamen Tod zum Opfer fallen, die Reisenden sich aber nicht gut genug kennen, können sie sich bald auch nicht mehr sicher sein, ob sich nicht ein Mörder in ihrer Mitte befindet. Messerscharf seziert die Autorin die fatalen Mechanismen der Lüge und die zerstörerische Macht der unangenehmen Wahrheit. Das Ende schließlich wartet mit einer überraschenden Wendung auf und ist mehr Psychothriller als Historienroman.

"Der Fluch der Gaukler" sticht definitiv positiv aus der Masse an historischen Romanen heraus! Durch die intensive Betrachtung der neun unterschiedlichen Menschen, die vom Schicksal gezwungen werden, gemeinsam zu reisen, ergeben sich teilweise sehr beklemmende Charakterstudien. Sorgfältig recherchiert, spannend und lebensecht - dieses Buch ist auf jeden Fall eine Empfehlung für alle, die gerne Romane mit geschichtlichem Hintergrund lesen und nach einer neuen, frischen Idee suchen.

Christina Liebeck



Hardcover | Erschienen: 1. April 2009 | ISBN: 9783502181026 | Originaltitel: Company of Liars | Preis: 19,95 Euro | 525 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Frühling des WiddersDer kleine LordNiccolòs AufstiegJane EyreAbbitte