Media-Mania.de

 Star Wars: Clone Wars, Band 3: Das letzte Gefecht von Jabiim

Star Wars: Clone Wars 3


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung



Das letzte Gefecht von Jabiim
Die Republik, repräsentiert durch die Jedi und ihre Padawane, versucht die Truppen von Alto Stratus, die den Separatisten ergeben sind, zu eliminieren. Unterstützt von einer tapferen Rebellen-Bewegung nehmen die Jedi-Ritter den Kampf gegen eine gut ausgebildete Übermacht an. Nach und nach werden die Jedis und ihre Bataillone aus Klon-Kriegern von den Kampfverbänden der Separatisten aufgerieben, bis nur noch eine Handvoll Padawane sich gegen die erdrückende Übermacht zur Wehr setzen. Anakin Skywalker steht vor einer seiner schwersten Prüfungen ?

Der Sturm nach dem Sturm
Anakin Skywalker hat in der Schlacht um Jabiim seinen Meister Obi-Wan Kenobi verloren. Unter der Führung des Jedi-Meisters A?Sharad Hett soll er auf Aargonar gegen die Separatisten kämpfen. Doch A?Sharad Hett gehört zum Volk der Tusken, die einst für den Tod von Anakins Mutter verantwortlich waren. Dadurch wird der gemeinsame Kampf auf der lebensfeindlichen Wüstenwelt zur inneren Zerreißprobe für Anakin Skywalker, der den Hass gegen die Tusken nur schwer vor seinem neuen Meister verbergen kann.

Die Klon-Kriege gehören zu den interessantesten Kapiteln der "Star Wars"-Geschichte und füllen ganze Bücher und eine Fernsehserie, die aufgrund ihrer eigenwilligen Grafiken aber nur eingeschränkt auf Gegenliebe der Fans stößt. Umso erfreulicher ist die sorgfältige Comic-Adaption der wichtigsten Schlachten innerhalb der Klon-Kriege, die bei Panini als schön aufgemachte Paperbacks herausgekommen sind. Eine stabile Klebebindung und eine hohe Papierqualität sorgen dafür, dass man lange Freude an diesem Comic-Buch hat, das eine interessante Geschichte zu erzählen weiß. In eindrucksvollen Bildern berichten Haden Blackman und John Ostrander von zwei denkwürdigen Schlachten, die den Schrecken des Krieges authentisch wiedergeben und sich fernab von jeglicher Verspieltheit bewegen. Die Jedi müssen herbe Verluste einstecken und auch Anakin muss einen schweren Verlust hinnehmen, der seine zukünftige Entwicklung prägen wird. Gerade die letzte Geschichte überzeugt durch eine differenzierte und philosophische Betrachtungsweise, die den inneren Zwiespalt Anakins hervorragend verdeutlicht. In der Titelstory gibt es zudem ein Wiedersehen mit bekannten Charakteren aus dem letzten Band. So erhält nämlich die Padawan Zule einen weiteren Auftritt. Leider bleiben viele andere Figuren und Personen recht blass und dienen lediglich als Kanonenfutter. Natürlich unterliegt ein Comic einer etwas anderen, vor allem rasanteren Erzählstruktur als ein Film oder ein Roman, doch bisweilen geht die Action auf Kosten der Atmosphäre, die häufig auf der Strecke bleibt. Erst zum Ende hin wird dem Leser die Tragweite des Desasters klar, das letztendlich in einer der bedeutendsten Niederlagen der Republik gipfelt. Die Zeichnungen sind voller Dynamik und Tempo, wirken dabei sehr kunstvoll und realistisch. Freunde knallharter "Star Wars"-Action kommen hier gänzlich auf ihre Kosten, während Anhänger der ersten Trilogie ob der Ernsthaftigkeit der Geschichten etwas enttäuscht sein könnten.

Fazit:
Faszinierendes und actionreiches Kapitel der Klon-Kriege als extrastarker Comic-Sonderband. Aufgrund der rasanten Erzählstruktur bleiben die Charakterisierung der Protagonisten und die Atmosphäre bisweilen auf der Strecke.

Florian Hilleberg



Softcover | Erschienen: 01. Dezember 2008 | ISBN: 9783866076815 | Originaltitel: Star Wars Republic | Preis: 12.95 Euro | 124 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Antares - Episode 3Antares - Episode 4TatooineDie Verteidigung von KaminoIm Visier des Bösen