Media-Mania.de

 Stolz und Vorurteil

Autoren: Jane Austen
Regisseure: Dirk Schwibbert
Sprecher: Eva Mattes
Übersetzer: Christian Grawe, Ursula Grawe
Verlag: Argon

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
"Stolz und Vorurteil" ist das bekannteste Werk der Autorin Jane Austen, die um die Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert wirkte. In diesem Roman geht es um eine eigentlich unmögliche Liebesgeschichte, denn Elizabeth Bennet, Tochter eines nicht eben vermögenden Angehörigen der englischen Gentry, befindet sich eigentlich nicht in der Lage, nach Neigung zu heiraten statt hinsichtlich einer sicheren Versorgung, zumal sie auch noch vier Schwestern hat. Also sollte sie im Grunde froh sein über den Heiratsantrag eines Cousins, der Pfarrer ist, jedoch dümmlich und blasiert. Elizabeth, hübsch, klug und temperamentvoll, kann nicht anders, als ihn abzulehnen.
Ihre Lieblingsschwester Jane hat sich in einen vermögenden jungen Mann namens Bingley verliebt, der ein benachbartes Anwesen gemietet hat, und diese Geschichte scheint sich gut zu entwickeln. Doch Bingleys Schwestern wünschen eine solch schlechte Partie für ihren Bruder nicht, zumal Janes Mutter und zwei jüngere Schwestern ausgesprochen dumm und ohne Manieren sind. Und auch Bingleys bester Freund, der reiche und angesehene Fitzwilliam Darcy, sieht die mögliche Verbindung skeptisch, wobei ihn zusätzlich wurmt, dass er drauf und dran ist, sich in Elizabeth zu verlieben ein Gefühl, das in keiner Weise erwidert wird, weil Elizabeth seinen hochmütigen Stolz verabscheut. Als ein junger Offizier über Darcys angeblich schäbiges Verhalten ihm gegenüber erzählt, glaubt sie ihm aufgrund ihrer Vorurteile sofort. Und auch Darcys Heiratsantrag, arrogant und siegesgewiss vorgetragen, lehnt sie zornig ab.
Darcy und Bingleys Schwestern haben Bingley dazu gebracht, nach London zu gehen und den Kontakt zu Jane abzubrechen, was dieser das Herz bricht. Elizabeth gibt Darcy im Anschluss an seinen Antrag zu verstehen, dass sie dieses Vorgehen abscheulich findet, und berichtet ihm auch, was ihr der Offizier vorgetragen hat. In einem sehr intimen Brief rechtfertigt sich Darcy. Elizabeth liest diesen Brief oft durch, lernt, Darcy zu glauben und zu vertrauen, und beginnt, Sympathie für ihn zu hegen.
Es kommt nach etlichen Monaten zu einer neuerlichen Begegnung, die Elizabeth zeigt, dass sich Darcy sehr zu seinem Vorteil verändert hat und sie nach wie vor mag. Sie verliebt sich und beginnt, Hoffnungen zu hegen. Doch sie hat die Rechnung ohne ihre jüngste Schwester gemacht, die, gedankenlos und ohne Rücksicht, mit dem erwähnten Offizier durchbrennt und so eine soziale Ächtung der Familie heraufbeschwört.

Jane Austens Roman gehört zu den großen Klassikern und begegnet den meisten Gymnasiasten im Lauf des Englischunterrichts. Das geschickt konzipierte Buch mit seinen weit gefassten Spannungsbögen bietet anregende Lektüre, zumal Jane Austen einen lebendigen Eindruck vom Leben der Gentry um das Jahr 1800 vermittelt; sie war wie ihre Protagonistin, in der sie sich wohl auch ein Stück weit verewigt hat, eine ausgezeichnete Beobachterin und weiß nicht nur Landschaften, Interieurs und Ballszenen trefflich darzustellen, sondern auch höchst differenzierte und authentisch wirkende Charaktere zu entwerfen und deren Seelenleben anschaulich zu schildern.
Eine Protagonistin, die ihrer relativ niedrigen Stellung zum Trotz zwei günstige Heiraten ausschlägt, davon eine, die ihren gesellschaftlichen Status und ihre finanziellen Möglichkeiten enorm heben würde, ist in Jane Austens Zeit wahrlich eine Heldin, und man kann gar nicht anders, als Elizabeth mit ihrem klaren Verstand, ihrer gewitzten Fröhlichkeit und auch ihrem Eigensinn zu mögen. Da man Darcy vor allem mit ihren Augen sieht, lässt sich auch die völlige Veränderung ihrer Gefühle für ihn gut nachvollziehen. Humor und Bissigkeit zeigt die Autorin vor allem bei einigen Nebenfiguren, deren Hochmut oder aufdringliche Dummheit nur zur Lächerlichkeit gereichen.

Die Schauspielerin Eva Mattes liest das zehn CDs lange Hörbuch kurzweilig und abwechslungsreich, verleiht den wichtigsten oder den absonderlichen Charakteren jeweils eine eigene Stimmfärbung und belebt so die Dialoge. Doch auch rein erzählende Abschnitte weiß sie lebendig und mitreißend darzustellen, sodass es ein Genuss ist, den Roman als Hörbuch zu konsumieren.
Die Aufmachung ist zweckmäßig und ansprechend: Ein robuster Karton enthält die zehn einzeln in Papierhüllen verpackten CDs und das vier Seiten umfassende Booklet.
Eine sehr empfehlenswerte Hörbuchfassung eines großen Romanklassikers!

Regina Károlyi



CD | CD-Anzahl: 10 | Erschienen: 14. Juli 2009 | Laufzeit: 767 Minuten | Originaltitel: Pride and Prejudice | Preis: 19,95 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Mansfield ParkMansfield ParkStolz und VorurteilStolz und VorurteilMansfield Park