Media-Mania.de

 Mama Mälzers kleiner Küchenhelfer

Tipps, Tricks und Rezepte

Autoren: Maria Jansen, Christa Mälzer
Illustratoren: Soe Sadr
Verlag: Rowohlt Tb

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Dass Fernsehköche fleißig Kochbücher schreiben und unter die Leute bringen, ist mittlerweile ein alter Hut. Dass auch deren Mütter Rezepte an den Mann oder die Frau bringen wollen, ist neu. Doch Christa Mälzer ist nicht nur mit Tim Mälzer verwandt, sie hatte auch knapp zwei Jahre lang ein eigenes Restaurant, in dem sie gutbürgerliche Küche auftischte. Um diese geht es in ihrem Kochbuch.

„Bevor es an die Töpfe geht“, erklärt Mälzer, was man in jeder Küche braucht, welche Kräuter für welche Gerichte geeignet sind und was man über die verschiedenen Arten von Fetten wissen muss.

Rezeptmäßig hat die Kartoffel einen großen Auftritt - ihr ist das erste Kapitel gewidmet. Über Salzkartoffeln und den klassischen Salat bis zu Klößen findet man hier die grundlegenden Gerichte und Beilagen. Es folgen Gemüserezepte, auch hier wird mit dem Fundamentalsten angefangen, etwa: Wie kocht man Spargel oder Kohl?
Danach werden allerhand Saucen vorgestellt, von der Mehlschwitze bis zur Sauce Hollandaise ist alles vorhanden, was man für die gutbürgerliche Küche benötigt.
In „Brühe, Suppen und Eintöpfe“ begegnet man unter anderem der Rindfleischsuppe, feinen Cremesuppen und dem Erbseneintopf.
Die Fleischrezepte sind eingeteilt in „Frikadellen & Co.“, „Schmorgerichte“ und „Im Ofen Gebratenes“. Auch hier gibt es rezeptemäßig kaum Überraschungen: Gutbürgerliches wie die Roulade oder Königsberger Klopse werden aufgetischt.
In keinem Kochbuch darf die Abteilung für Naschkatzen fehlen: So wird hier neben dem Quarkauflauf, Milchreis und Apfelpfannkuchen auch die für Norddeutschland typische rote Grütze vorgestellt.

Im Anhang gibt es ein Glossar für das „Küchenlatein“, eine Tabelle mit den Haupterntezeiten von einheimischen Gemüsesorten (sehr wichtig für das saisonale Kochen) sowie ein Stichwortregister.

Fotografien der Gerichte gibt es nicht, dafür wurde das Buch von Soe Sadr illustriert. Die Rezepte selbst sind übersichtlich abgedruckt. Die Zutatenliste ist gut, wenn auch manchmal weniger exakt - denn wer will schon immer die gleiche Menge an Salzkartoffeln kochen? Die Anleitungen erklären schrittweise die Vorgehensweise, dazwischen finden sich immer wieder Tipps, worauf man besonders achten sollte, um zum Beispiel sein Essen nicht zu versalzen, oder wie man sich helfen kann, falls die Mayonnaise dann doch geronnen ist.

Christa Mälzer ist eine Anhängerin der gutbürgerlichen Küche und das merkt man ihrem Kochbuch an. Außergewöhnliches findet sich hier zwar nicht, von der Wirsingsuppe mit Currysahne mal abgesehen. Doch aufgrund seiner zahlreichen Tipps und der grundlegenden Gerichte eignet sich dieses Kochbuch besonders für Kochanfänger. Denn seien wir mal ehrlich: In wie vielen Kochbüchern findet man schon eine normale Roulade, wie Oma sie gemacht hat?

Sabine Hunsicker



Taschenbuch | Erschienen: 1. Dezember 2008 | ISBN: 9783499624803 | Preis: 8,95 Euro | 224 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Kochen für AnfängerNo. 1Genuss-Schule FleischDie echte HausmannskostDie Kochbibel