Media-Mania.de

 Tunesien

Handbuch für individuelles Entdecken


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Tunesien als Urlaubsland – da denken die meisten gleich an kostengünstigen Badeurlaub. Doch das Land im Norden Afrikas hat wesentlich mehr zu bieten als ein paar überfüllte Touristenstrände und billige Hotels. Ob Berge, Wüste oder Meer, Individualreisende finden hier nahezu alles, was das Herz begehrt. Der Reiseführer „Tunesien“ aus dem Reise Know-How Verlag will dabei helfen, einen Urlaub in Tunesien richtig zu planen und zu erleben.

Bevor sich der Leser dem Land selbst mit all seinen Vorzügen widmet, erhält er zunächst ein paar praktische Tipps bezüglich Anreise, Essen und Trinken, Post, Telefon und Internet, Trinkgeld und viele andere Aspekte, die es vor der Reise zu beachten gilt. Anschließend lernt man mehr über Geografie und Klima des Landes, Tunesiens Geschichte, die Bevölkerung, Religion oder Kunst und Kultur. Ist dadurch ein erstes grobes Bild von Tunesien entstanden, widmen sich die beiden Autorinnen Ursula Eckert und Ingrid Retterath Tunis, der Hauptstadt des Landes, und ihren schönsten Sehenswürdigkeiten wie dem Bardo-Nationalmuseum. Anschließend werden die Küstenvororte im Norden Tunis’ vorgestellt, ehe die Autorinnen den Rest des Landes in einzelnen Routen abhandeln, von Nordtunesien und dem Zentrum des Landes über den Südosten um Djerba bis hin zu den Saharapisten. Sogar das ganz im Süden gelegene Grenzgebiet zu Algerien und Libyen, das nur mit Sondergenehmigung besucht werden darf, wird samt aller dazu notwendigen Formalitäten und möglichen Routen angesprochen. Ein ausführlicher Anhang hält weitere Informationen zur Sprache und zur Verständigung im Allgemeinen, ein Glossar, Literaturtipps, Landkarten, Reise-Gesundheitsinformationen, ein Register und ein paar Zeilen über die Autorinnen bereit. Zudem finden sich im Buch immer wieder kurze Exkurse zu bestimmten Themen, zum Beispiel über einen Kamelritt, das Rotlichtviertel von Sousse oder die Palmmilch, die später zu Palmwein wird.

Obwohl „Tunesien“ mit über 700 Seiten kein Leichtgewicht ist, sind sämtliche Informationen doch in einem handlichen Format komprimiert eingebracht worden, sodass das Buch im Handgepäck gut Platz findet. Zahlreiche Zusatzinformationen wie Karten, Öffnungszeiten oder Entfernungen zwischen zwei Orten erleichtern die Reiseplanung und helfen auch während der Reise schnell und gezielt weiter. Zum Schmökern zwischendurch eignen sich die zumeist recht kurzen Exkurse, die einem einen tieferen Einblick in die tunesische Kultur bieten und sonst wenig beachtete Details aufgreifen. Neben den vielen Karten gibt es auch zahlreiche Fotos, die verschiedene Facetten des Landes widerspiegeln.

Die Texte vermitteln in recht knapper Form viele wichtige und interessante Informationen, die sich gut während der Reise oder zur Vorbereitung zuhause oder im Hotel lesen lassen. Wichtige Schlagwörter sind fett markiert,
Nur Kleinigkeiten fallen negativ ins Gewicht, etwa die fehlende Lautschrift zur Aussprache einzelner Vokabeln oder die allzu belehrende Einleitung Als Gast in Tunesien, die offenbar für Urlauber ohne jegliche Erziehung geschrieben wurde. Ansonsten wird dem Leser und künftigen Tunesien-Reisenden ein umfangreiches und lehrreiches Buch an die Hand gegeben, mit dem sich der nächste Urlaub prima planen lässt.

Wer in naher Zukunft einmal Tunesien besuchen möchte, ist mit dem Reiseführer „Tunesien“ bestens gerüstet. Viele Fotos und Karten, nützliche praktische Tipps und interessante Informationen zu Land, Leuten und Orten helfen dabei, einen rundum schönen Urlaub zu planen – und ein paar Tage zur Erholung am Strand können sicher auch mit eingeplant werden.

Tina Klinkner



Taschenbuch | Erschienen: 1. Juli 2009 | ISBN: 9783831717897 | Preis: 25 Euro | 732 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Zwischen den FrontenTunesienSaharaLigurienJapan