Media-Mania.de

 Madame Bovary


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Als die junge Emma Rouault, Absolventin einer Klosterschule, den Landarzt Charles Bovary kennen lernt, ist sie voller romantischer Träume über die Liebe und die Ehe. Während sich Charles aufrichtig in das hübsche, verträumte Mädchen verliebt, verliert sich Emma in einem Trugbild, das sich schon bald nach der Heirat auflöst.
Denn Charles Bovary erweist sich als pedantischer Langweiler. Er liebt seine Frau auf seine Weise bedingungslos, vertrauensvoll, doch ohne Feuer. Und Emma, die ihr Weltbild aus realitätsfernen Romanen bezieht und an die große Liebe glaubt, verzweifelt zunehmend an ihrer Ehe. Ihre kleine Tochter kann sie nicht lieben.
Im Untermieter des befreundeten Apothekers, einem Juristen, findet sie einen Seelenverwandten. Doch Monsieur Léon, allzu sehr in sie verliebt und unfähig, seiner Liebe Ausdruck zu verleihen, zieht abrupt nach Paris um. Sein Weggang hinterlässt in Emma eine tiefe Leere. Allzu leicht erliegt sie der Verführungskunst von Rodolphe Boulanger, einem reichen Grundbesitzer, und wird zu dessen Geliebter. Emma klammert sich verzweifelt an Rodolphe, dem sie zunehmend zur Last wird, und unmittelbar vor der geplanten gemeinsamen Flucht verlässt er sie.
Emma ist außer sich. Da trifft sie neuerdings auf Léon, der ins nahe gelegene Rouen zurückgekehrt ist. Die Romanze findet nun Erfüllung. Aber auch Léon wird Emmas überdrüssig. Und Emma leidet nicht nur unter dem Absterben der Liebe, sondern auch unter dem zunehmenden Druck, den ihre Gläubiger auf sie ausüben. Denn in Ermangelung anderer Herausforderungen hat sich Emma einem Luxus hingegeben, der in keiner Weise den finanziellen Möglichkeiten ihres Ehemannes oder der Großzügigkeit und Liquidität ihrer Liebhaber entspricht.

Man wird "Madame Bovary" in unterschiedlichen Lebensphasen unterschiedlich interpretieren und schätzen im Französischunterricht des Gymnasiums anders als einige Jahre oder Jahrzehnte später, vielleicht nach der ein oder anderen gescheiterten Beziehung.
Eine Einschätzung der Figur der Emma fällt schwer. Ist die junge Frau einfach nur naiv, weltfremd und von romantischen Schwärmereien besessen, oder handelt es sich um eine raffinierte, skrupellose, im Grunde gefühlskalte Ehebrecherin? Flaubert liefert Indizien für beide Lesarten. Man kann Emma mögen oder sie verabscheuen; man mag sie als zutiefst weiblich oder als romantisches Klischee sehen; gleichgültig bleibt sie dem Leser oder Hörer nicht. Ihre Nöte sind zutiefst menschlich, und auch ihr geradezu höriger, wahrlich naiver und tumber Ehemann und ihre anders, doch ebenfalls recht einfach gestrickten Liebhaber scheinen verblüffend vertraut.
Dick aufgetragen ist freilich die detaillierte Schilderung von Emmas Sterben nach der Einnahme von Arsen und der sich anschließenden Ereignisse, in deren Verlauf Emmas Mann und Kind dem Elend verfallen.
Die hier besprochene Hörspielfassung arbeitet mit einer recht gelungenen musikalischen Umrahmung und verleiht den Hauptfiguren eine Stimme. Das heißt, dass Abschnitte des Romans aus deren Perspektive mit passenden Charakterstimmen vorgetragen und anschließend vom eigentlichen Erzähler im Original natürlich übersetzt dargeboten werden. Insgesamt ein gelungener Einfall, nur an einigen besonders bedeutenden Stellen mag es ein wenig irritieren, wenn es zur Wiederholung kommt, während der Hörer eine weitere Zuspitzung erwartet.
Die Sprecher finden sich gut in die von ihnen repräsentierten Charaktere ein: eine manchmal überspannt-fröhlich zwitschernde, dann wieder grob-abweisende oder depressive Emma, ein beharrlich liebevoller Charles und die unbefangenen Liebhaber sowie weitere Figuren machen das Hörspiel sehr lebendig.
Zum Lieferumfang gehört ein Booklet mit Angaben zu den Laufzeiten der CDs, den Sprechern und den Biografien von Flaubert und den Hauptsprechern. Die CDs sind einzeln in transparenten Kunststoffhüllen verpackt und werden im attraktiv aufgemachten Kartonschuber angeboten.
Eine interessante und packende Hörspielinszenierung von Flauberts Roman!

Regina Károlyi



CD | CD-Anzahl: 4 | Erschienen: 1. Oktober 2009 | ISBN: 9783867174541 | Laufzeit: 246 Minuten | Originaltitel: Madame Bovary | Preis: 19,95 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Rothschilds GeigeNarziß und GoldmundDie RäuberNorthanger AbbeyDie Klassiker-Hörbuchbibliothek