Media-Mania.de

 Nudeln für das Volk

Eine kulinarische Entdeckungsreise in 27 Gerichten und drei Beilagen

Autoren: Lin-Liu Jen
Übersetzer: Marieke Heimburger
Verlag: Knaur

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Nachdem sich die chinesischstämmige amerikanische Journalistin Jen Lin-Liu, Autorin und Protagonistin des hier besprochenen Buches, für ein Leben in China entschieden und die Sprache ausreichend gelernt hat, entschließt sie sich, die chinesische Küche aus praktischer Sicht kennenzulernen: Sie besucht in Peking eine Schule für werdende professionelle Köche und schließt diese trotz ihrer Sprachschwierigkeiten und ihres für die Betreiber der Schule ebenso wie für die Mitschüler irritierenden sozialen Status mit einem Diplom ab.
Inzwischen hat sie begonnen, Restaurantkritiken zu verfassen, und kein Restaurantbetreiber möchte ihr den ersehnten Praktikumsplatz zur Verfügung stellen. Sie muss zunächst auf Nischen ausweichen, zum Beispiel in eine kleine Nudelküche, wo sie die Knochenarbeit der manuellen Nudelherstellung erlernt. Zwischendurch hilft sie in Südchina bei der Reisernte.
Und schließlich darf sie doch in einem höchst angesehenen Shanghaier Restaurant ein Praktikum absolvieren und lernt in dieser multikulturell geprägten Stadt viele interessante Köche, Unternehmer und natürlich Restaurantkritiker kennen, ehe ihr Weg zusammen mit ihrem Herzen sie wieder nach Peking führt.

Titel und Untertitel machen neugierig und wecken nicht nur bei Fernost-Fans Interesse. Dass die original chinesische Küche keineswegs dem entspricht, was in europäischen China-Restaurants angeboten wird, ist mittlerweile weithin bekannt. Dieses Buch vermittelt dem Leser einen bunten Querschnitt durch die verschiedenen chinesischen Regionalküchen; es enthält ebenso bodenständige Gerichte wie jene aus der Nudelküche wie exquisite Kreationen aus dem renommierten Restaurant in Shanghai, Rezepte, die zu Hause Anwendung finden, oder Klassiker der Gastronomie, die die Autorin im Zuge ihres Kochschulbesuchs zu kochen gelernt hat.
27 Gerichte werden in Rezeptform vorgestellt. Nicht alle davon eignen sich ohne Weiteres zum Nachkochen, wenn man nicht selbst eine Kochschule absolviert hat, aber es macht Spaß, sie durchzulesen und sich die Gerichte mit ihren speziellen Geschmacksvarianten vorzustellen.
Wenngleich das Essen in diesem Buch im Vordergrund steht und die Autorin die meisten ihrer späteren chinesischen Bezugspersonen in diesem Zusammenhang kennengelernt hat, geht es auch um andere Themen. So berichtet die Angestellte in der Kochschule, die Jen Lin-Liu für private Nachhilfestunden anheuert, von der Kulturrevolution und ihrem harten Los in dieser Zeit, und auch Nudelkoch Zhang, aus einer armen Bauernfamilie stammend, hat viel zu erzählen. Die Autorin scheut sich überhaupt nicht vor dem Kontakt mit einfachen Menschen, deren Schicksale meist spannender sind als die der Reichen, kommt aber auch bestens mit jenen klar, die den sozialen Aufstieg gemeistert haben.
So hat das Buch eine Menge Abwechslung zu bieten. Leider sind etliche Passagen dann doch zu detailliert, zu langatmig geraten, was die Faszination des Fernöstlichen, des Exotischen ein wenig eindämmt. Nicht jeder will alle einzelnen Schritte beim Erlernen der Nudelherstellung ausführlich studieren, und es kommt darüber hinaus nicht selten zu inhaltlichen Wiederholungen.
Die Charaktere ihrer Freunde und Gesprächspartner zeichnet Jen Lin-Liu gut nach; diese präsentieren sich vor allem durch ihre Aktionen und Worte, weniger durch Beschreibungen. Insgesamt aber wirkt das Buch doch recht amerikanisch-weichgespült, die Härten und Kanten der jüngeren chinesischen Geschichte und die Probleme Chinas mit Ausnahme der Umweltverschmutzung werden eher oberflächlich herausgearbeitet.

Insgesamt also ein durchaus lesenswertes Buch, das neben vielen interessanten Rezepten auch Wissenswertes über das heutige China und seine Menschen sowie die jüngere Geschichte enthält, aber hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibt, was Tiefe und "Biss" angeht.

Regina Károlyi



Taschenbuch | Erschienen: 1. Oktober 2009 | ISBN: 9783426782545 | Originaltitel: Serve the People: A Stir-Fried Journey Through China | Preis: 9,95 Euro | 399 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Rebellin von ShanghaiDie Konkubine von ShanghaiShanghai - Mondkuchen und PflaumenregenDie besten Rezepte aus ChinaCulinaria China