Media-Mania.de

 Schokolade zum Frühstück

Das Tagebuch der Bridget Jones


Cover
Gesamt ++++-
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis


Für Bridget Jones ist das neue Jahr angebrochen und mit fast dreißig Jahren hat sie sich fest vorgenommen, ihr Leben komplett umzukrempeln. Dazu gehört, mit dem Rauchen aufzuhören, ihren Alkoholkonsum einzuschränken, ihren Oberschenkelumfang zu verringern, selbstsicherer zu werden oder, wohl am wichtigsten, eine funktionierende Beziehung mit einem verantwortungsbewussten Mann zu beginnen. Doch im Januar scheint das alles noch unerreichbar, vor allem, da sie gleich am ersten Tag schon mit ihrer Diät bricht. Oder weil ihre Mutter versucht, sie mit dem Staranwalt Mark Darcy zu verkuppeln, der sich ihr in Rautenmusterpulli und Hummelsocken präsentiert. Außerdem scheint er mit Bridget nur über Bücher reden zu können. Eher nach Bridgets Geschmack ist dann doch ihr Chef Daniel.
Wie es der Zufall will, ergibt sich hier bereits nach kurzer Zeit ein amüsanter Email-Wechsel zwischen Bridget und ihrem Chef über den Gesundheitszustand ihres Rockes, der mal krank, mal magersüchtig ist oder sonstige Symptome zeigt.
Allein von dem Umstand, dass man mit Anfang dreißig Single ist, leitet sich noch keine Krise her, aber da Bridget jede Woche in eine Runde selbstgefälliger Ehepaare eingeladen wird, stößt sie doch hart an ihre Grenzen und unter solchen Umständen kann man unmöglich seine Vorsätze einhalten. Aber zum Glück sind da ja noch der schwule Tom, Jude und Shazzer, ihre Freunde, die sie immer wieder aufbauen.
Ob Bridget es schafft, wenigstens einen ihrer Vorsätze bis zum Ende des Jahres zu verwirklichen?

"Schokolade zum Frühstück" von Helen Fielding stellt das Tagebuch der Bridget Jones dar, die sich mit 30 auf die Suche nach dem Sinn in ihrem Leben macht und feststellt, dass eigentlich keiner vorhanden ist. Für sie gibt es nur eine Schlussfolgerung: Sie muss ihr Leben radikal ändern und findet auch eine lange Liste von Vorsätzen, die sich aber als schwerer einhaltbar als gedacht erweisen.

Das Buch ist aus Bridget Jones? Sicht im Stil eines Tagebuches verfasst, in dem man Aufschluss über Bridgets Leben und Leiden bekommt und dabei den einen oder anderen sehr amüsanten Gedankengang verfolgen kann, wenn zum Beispiel ihre Mutter und deren Bekannte wieder einmal versuchen, sie zu verbessern oder zu verkuppeln.

Ansonsten sind so ziemlich alle Archetypen von Mensch vertreten: die unglückliche Bridget Jones ohne Glück in jedem Bereich, ihr schwuler Freund Tom, die Feministin Shazzer oder Jude mit ihrem Hang zu fiesen Typen. Ebenso Bridgets Mutter, die in ihrer verspäteten Midlife-crisis plötzlich das Leben außerhalb des Familienglücks sucht, kann man zu diesen Typen dazuzählen.

Aus dieser sehr vielseitigen und lebhaften Kombination chaotischer Typen ergibt sich ein sehr unterhaltsames Buch über das Leben.

Bei der Frage, für wen es geeignet sein könnte, musste ich etwas überlegen, aber ich muss sagen, dass es wohl ein Buch für Frauen ist, denn Bridget Jones ist eine solche im klassischsten Sinn, mit Problemen wie Diätenwahn, ohne Freund und das in einer Welt, in der alle anderen so perfekt zu sein scheinen. Aber auch Männern kann man das Buch ans Herz legen - vielleicht verstehen sie dann ja die eine oder andere Frau besser.
Aber lesenswert ist es auf jeden Fall.

Sandra Seckler



Taschenbuch | Erschienen: 01. Juni 1999 | ISBN: 344244392X | Preis: 8 Euro | 345 Seiten

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Berühr mich!Traumprinzen und WetterfröscheAlles oder Nick?FlitterwochenVampire zum Frühstück