Media-Mania.de

 Tatort Eifel 2


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
„Tatort Eifel 2“ ist, wie es der Buchtitel bereits verrät, die zweite Anthologie von mörderischen Kurzgeschichten, die Jacques Berndorf herausgegeben hat. In ihr findet der Leser neben vielfältigen Kriminalkurzgeschichten seiner Kollegen erstmals auch die Geschichten der Preisträger des Deutschen Kurzkrimi-Preises 2009 vor, der alle zwei Jahre anlässlich des großen Krimifestivals "Tatort Eifel" ausgeschrieben wird.

Stellen sie sich einmal vor, sie sind ein Windrad. Sie stehen bereits seit einigen Jahren in der Eifel herum und haben langsam genug von der ganzen Dreherei. Jeden Tag dieselbe Aussicht, dieselben Nachbarn und nie die Möglichkeit, sich einmal zurückzuziehen. Im Gegenteil. Immer wieder kommen Menschen, verschandeln sie mit Plakaten und bilden Bürgerinitiativen gegen sie und Ihresgleichen. Ein Leben also, das nicht gerade erstrebenswert ist und deshalb verwundert es auch nicht, dass genau dieses Windrad in der Geschichte der Autorin Carola Clasen Rachegelüste hegt und ein Blutopfer von den Menschen fordert. Wie allerdings diese Rache vonstattengeht, wird hier nicht verraten. Lieber schauen wir einmal auf eine ganz andere Geschichte, nämlich auf die vom „Sudoku-Man“, die Thomas Kiehl, einer der Preisträger des Kurzkrimi-Preises 2009, zu Papier gebracht hat. Im Mittelpunkt der Geschichte steht eine junge Frau, die im Café „Eifelturm“ in Meckenheim als Serviererin tätig ist. Viel ist nicht los in der rheinland-pfälzischen Gemeinde und noch weniger in dem kleinen Café in der Bahnhofstraße, das jeden Tag pünktlich um acht Uhr für seine Gäste öffnet. Doch von einem Tag auf den anderen geschieht etwas, das den trostlosen Alltag der jungen Frau durchbricht. Ein Mann im schwarzen Trenchcoat und mit Sonnenbrille betritt das Café, um von nun ab jeden Morgen dort sein Frühstück einzunehmen und in einem mitgebrachten Heft Sudokus zu lösen. Mit einer eigens dafür zurechtgelegten Stoppuhr hält er jedes Mal die Zeit, die er für die Lösung seines Zahlenrätsels benötigt, akribisch fest. Bald schon nennt sie ihn nur noch den Sudoku-Man und freut sich auf jeden Morgen, an den sie ihm das obligatorische Butterbrötchen und einen Kaffee servieren kann. Nach einem Jahr aber tritt ein kleiner schmächtiger Fremder mit einem Rucksack an den Tisch des Mannes und mit ihm verändert sich alles.

Dreiundzwanzig Geschichten sind es, die, mit mörderischer Spannung versehen, hervorragend unterhalten. Doch nicht nur die Spannung ist es, die den Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt, sondern die teilweise wirklich ungewöhnlichen Ideen, auf denen diese basieren. Zum Beispiel die Geschichte von Erika Kroell mit dem Titel „Glückliche Zeiten“. Da glaubt doch tatsächlich ein Einbrecher, er könnte mitten in der Nacht ganz in Ruhe das Haus ausräumen. Weit gefehlt. Denn ehe er sich's versieht, wacht er mit Fesseln versehen auf dem Bett der opulenten Besitzerin auf, die einen ganz besonderen Plan mit ihm verfolgt. Welchen, das soll hier nicht verraten werden - nur so viel, dass dieser dermaßen ungewöhnlich ist, dass allein die Vorstellung dessen, was dort geschieht, den Leser umgehend zum Schmunzeln bringt. Ein wichtiger Aspekt, der ebenfalls für diese Sammlung spricht. Alltägliche Situationen und ungewöhnliche Charaktere werden gut gemischt mit viel Humor und mörderischen Ambitionen.
Nun ist es allerdings so, dass nicht alle der in dieser Anthologie enthaltenen Geschichten gleich gut sind. Wie in jeder Sammlung werden unterschiedliche Geschmäcker bedient und verschiedenartige Möglichkeiten des Erzählens gewählt. Aber trotz allem haben in „Tatort Eifel 2“ enthaltenen Geschichten eines gemeinsam: Sie sind erfrischend kurz und schaffen es, jede auf ihre eigene Art, gut zu unterhalten.

Fazit: „Tatort Eifel 2“ ist eine von verbrecherischen Ambitionen nur so triefende Anthologie, die sich von dem gewöhnlichen Krimikurzgeschichten-Allerlei abhebt und es schafft, auf eine besonders perfide und lustige Art zu unterhalten.

Dorit Wiebke



Taschenbuch | Erschienen: 8. September 2009 | ISBN: 9783940077622 | Preis: 9,50 Euro | 199 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Mords-HochzeitKreuzstich, Bienenstich, HerzstichSchicht im SchachtIn Hermanns SchattenTatort Eifel 3