Media-Mania.de

 Ein Schlag auf den Schädel und du bist eine Schönheit

Autoren: Carlo Manzoni
Verlag: Heyne

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Humor
Spannung


Diese mittlerweile leider vergriffene 156-seitige Parodie auf das Krimi-Genre verschaffte dem Autor, der eigentlich als Maler bekannt ist, viel Lob.

Privatdetektiv Chico Pipa hat seine eigenen Vorstellungen, was das Leben und seinen Beruf angeht. Zusammen mit seinem Partner Gregorio wagt er sich vor allem an Fälle, die ihn fordern und seine Neugier wecken können. Gregorio folgt ihm dabei buchstäblich auf Schritt und Tritt, denn es handelt sich bei Chicos Partner um einen Hund.
Als der Inhaber einer berühmten Regenschirmfabrik den Detektiv kommen lässt, um herauszufinden, was seine Frau im Schilde führt, winkt Chico zunächst müde ab. Solche Fälle entsprechen nicht seinem Niveau.
Als Chico abends jedoch die Ganoven Punkt und Komma auflauern und Chico brutal zusetzen, damit er sich aus der Angelegenheit heraus hält, geschieht genau das, das Chico Pipa bei dem Auftrag des Regenschirmgiganten fehlte: Seine Neugier ist geweckt.
Der Privatdetektiv kontaktiert den Industriellen erneut und verabredet sich mit ihm, doch am nächsten Tag ist sein Auftraggeber tot. Selbstmord? Nein, so leicht lässt Chico niemanden davon kommen.

Von der ersten bis zur letzten Seite hält dieser Roman eine Menge Lacher bereit. Chico Pipa hält alle Klischees parat, die Detektiven je zugeordnet wurden und auch sein vierpfotiger Partner übertrifft jeden berühmten Detekteihund um Längen. Stets steht der Bourbon parat, Chico ist den Frauen zugetan, aber in seinem Wesen recht brüsk, Partner Gregorio hingegen hat nicht nur seinen eigenen Kopf, sondern versteht es auch meisterhaft, sich auch auf eigene Faust - beziehungsweise Pfote - in Ermittlungen zu mischen und mit seinem Herrchen zu kommunizieren.
Bei all den übertriebenen Darstellungen und Charakterisierungen bleibt auch das Umfeld nicht verschont, das sich in erster Linie aus der Sekretärin des Toten, seiner Witwe, zwei Ganoven und einigen Polizeibeamten zusammensetzt.

Dieses Buch zu lesen ist ein wirklicher Spaß. Allerdings sorgt unter anderem auch sein Umfang für eben diesen. Wäre das Buch deutlich länger geworden, hätte die Bewertung des Romans schnell darunter gelitten.
Schon etwa ab der Mitte zeigen sich erste Ermüdungserscheinungen, wenn Chico Pipa wieder einmal keine konkreten Antworten gibt, sondern mit vermeintlicher Schlagfertigkeit aufwartet. Eine Schlagfertigkeit, die durchaus nicht nur verbal, sondern auch physisch zu Tage tritt, denn geprügelt wird eine Menge.
Durch den relativ geringen Umfang jedoch hat der Autor es eben noch so geschafft, das Ganze zu einem runden Bild werden zu lassen, das in erster Linie unterhält und zum Lachen bringt.
Was ebenso fehlt, ist ein konkreter Bezug zum Titel, da es letztlich um einen Mord durch eine Schusswaffe geht

Nicht nur für Krimifans, sondern auch für solche, die das Genre eher nicht mögen, eine willkommene Abwechslung. Herzerfrischend anders für die Liebhaber, angenehm bissig für die anderen - ein Zugriff lohnt, wenn man dieses Buch irgendwo erstehen kann.

Tanja Elskamp



Taschenbuch | Erschienen: 01. Januar 1981 | ISBN: 3453012860 | 156 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Club der WeihnachtshasserPauschaltouristFür UweEin Joghurt namens AnnikaMach's noch einmal, Aalbert