Media-Mania.de

 Unter dem Rabenmond

Autoren: Regine Leisner
Verlag: Ullstein

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Es ist die Bronzezeit, in der die junge Raghna das Licht der Welt erblickt. Es ist eine Zeit des Umbruches, denn während in den Bauerngemeinschaften noch immer die Frauen das sagen haben, etablieren sich zunehmende andere Gesellschaften in ihrem Land wo der Mann alles ist.
Die junge Raghna, die ihre Mutter bei der Geburt verliert, ist von Anfang an anders als die anderen Kinder im Bauerndorf. Oft verlässt sie die Gemeinschaft um durch die Natur zu streifen und ihr zu lauschen. Doch Raghna ist nie allein, immer ist ihr Rabe an ihrer Seite, doch niemand außer ihr sieht ihn. Als Raghna von ihrer Großmutter erwischt wird wie sie vor sich hin "träumt", wird diese sehr wütend und verbietet ihr das Lager zu verlassen und überhäuft sie mit Arbeit um ihr die Flausen auszutreiben.
Die Jahre vergehen und Raghna wird in die Gemeinschaft der Frauen aufgenommen. Doch nicht lange wehrt ihr Glück: Bei einer Festlichkeit der Dorfgemeinschaft, bei der auch die Herren des Landes teil nehmen, wird Raghna vom Sohn des Großherren der Streitaxtkrieger entführt. Für Raghna beginnt ein scheinbar nicht enden wollender Alptraum, erst als der Großherr selbst auf sie Aufmerksam wird, endet dieser und Raghna findet ihre erste große Liebe in ihm. Doch schon bald wird er ihr wieder genommen. Um nicht zu sterben flieht Raghna und findet sich in der Hütte einer weisen Frau wieder. Dort findet Raghna zu ihrem Kindheitsfreund dem Raben zurück und wird in das uralte Wissen der Hagefrauen eingeweiht. Doch die letzte Prüfung steht ihr noch bevor und sie könnte sich als größer erweisen als Raghna je vermutet hätte.

"Unter dem Rabenmond" ist ein historischer Roman von Regine Leisner der in einer Zeit des Umbruches spielt. Wo bisher Frauen und weibliche Gottheiten dominierten verlangen nun auch die Männer ihr Recht und neue Götter sowie Oberhäupter von Gemeinschaften entstehen.
Regine Leisner gibt mit "Unter dem Rabenmond" Einblick in diese Zeit und vor allem auch in die unterschiedlichen Glaubensrichtungen die in diesem Buch vorhanden sind. Während der erste Teil des Buches sehr weltlich ist, wir es nachdem Raghna ihren ersten Mann verlassen hat sehr spirituell. Während die Menschheit scheinbar im Chaos versinkt, nehmen nun die Götter das Schicksal in die Hand. Damit ist dieses Buch doch etwas anders als gewöhnliche historische Romane. Durch die ständige Nähe von Göttern und ihren Dienern wird der Leser auch sehr oft mit der Frage nach dem Tod beziehungsweise dem Leben nach dem Tod konfrontiert. Zusätzlich ist das Buch auch sehr kritisch geschrieben, denn was man schnell merkt, Religion wird instrumentalisiert um den Herrschenden zu dienen oder bisher Machtlosen Einfluss auf die Gesellschaft zu vermitteln.
Erzählt wird die ganze Story gleich aus mehreren Perspektiven, auch wenn der Fokus klar auf Raghna liegt, die vor allen den ersten Teil des Buches klar dominiert. Dadurch bekommt man ein gutes Rundumbild, was sowohl die verschiedenen Kulturen als auch Glaubensrichtungen angeht, die hier Einfluss auf die Handlung haben.
Abgerundet wird das ganze durch ein ausführliches Nachwort, ein Literaturverzeichnis sowie einer Karte über das Gebiet in dem die Handlung spielt.

Wer also eine Mischung aus Spiritualität und historischen Roman sucht hat sie mit "Unter dem Rabenmond" sicherlich gefunden. Wer nur einen guten historischen Roman möchte, der könnte ab der Mitte bei diesem Buch enttäuscht werden und ins Straucheln kommen. Trotzdem hat Regine Leisner hiermit ein grundsolides Werk geschaffen.

Sandra Seckler



Taschenbuch | Erschienen: 1. März 2010 | ISBN: 978-3548281384 | Preis: 8,95 Euro | 431 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Im Wandel der Zeiten: Das WürfelspielAtlas der VorgeschichteDas Feuer von KretaKriegIran