Media-Mania.de

 Hikari

Die kleinen Superstars

Autoren: Izumi Asou
Regisseure: Tonomi Mochizuki
Verlag: KSM GmbH

Cover
Gesamt ++++-
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Brutalität
Extras
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Die fünfzehnjährige Hikari Kamijo hat nur rhythmische Gymnastik im Kopf, seit sie vor Jahren bei einem Tunier die weltberühmte Turnerin Diliana Georgieva sah. Inzwischen besucht sie ein Sportgymnasium und trainiert täglich ihre Sportart. Aber so ganz will sich der Erfolg nicht einstellen. All das ändert sich, als sie eines Tages einen Fehler beim größten Talent ihrer Schule, Hazuki Shina, bemerkt und laut kommentiert. Hazukis Freund Ohishi wird auf das junge Mädchen aufmerksam und sieht viel Potential in ihr. Mit einigen kleinen Tipps kann er Hikari aufbauen und entfacht in dem Mädchen romantische Gefühle. Nicht gut für Hikari, denn praktisch jeder an ihrer Schule munkelt doch, dass Ohishi und Hazuki ein Paar sind. Aber davon will Hikari nichts wissen. Mit Ohishi als Motivationsgrund steigert sie sich schnell enorm und setzt Hazuki, die "Königin der rhythmischen Gymnastik" ganz schön unter Druck. Dabei hat die ältere Schülerin schon genug unter dem Gewicht ihrer früheren Erfolge zu leiden. Und nun kommt noch die Kampf um Ohishis Herz, der natürlich gar keine Ahnung hat, dass beide Mädchen in ihn verliebt sind. Nur Natsukawa, Hikaris Jugendfreund und aufstrebender Rockstar der Schule, bemerkt sehr schnell, was sich da für kleine Dramen abspielen schließlich ist er selbst in Hikari verliebt, kann ihr aber einfach nicht seine Gefühle gestehen und stößt sie so lieber immer wieder weg.

Die aus dem Jahr 1986 stammende Serie "Hikari Die kleinen Superstars" gehört zu einer ganzen Reihe von Serien, die japanischen Kindern jeweils eine Sportart nahe bringen wollen. Diesmal ist es die rhythmische Gymnastik, die von einer Außenseiterin im Laufe einer Serie gemeistert wird. Dabei kommt Hikari in ihren neunzehn Episoden immerhin nicht als völlige Anfängerin zu ihrer Sportart und wird auch nie als wirklich perfekt gezeigt vielmehr zeigt sie einen neuen, akrobatischen Stil, der sich angenehm von ihren Konkurrentinnen unterscheidet. Im Gegensatz zu anderen Sportserien liegt hier aber das Gewicht mindestens genauso stark auf Hikaris Liebesleben. Hier zeigt sich die Heldin von ihrer allzu menschlichen Seite, wenn sie ihre Konkurrentin Hazuki aus der Ferne anfeindet, weil die sich eben auch um Ohishi kümmert. Das Hikari bei Herzensangelegenheiten wahrscheinlich sogar bereit wäre, einer anderen den Freund auszuspannen, macht sie vielleicht nicht gerade sympathischer aber viele Mädchen können sicher mit dem Herzschmerz mitfühlen, wenn man sich in einen unerreichbaren Jungen verliebt hat und eine andere ihm viel näher sein kann.

Trotzdem ist "Hikari" eine Serie ohne allzu großes Drama. Die Charaktere bekriegen sich nicht und feinden sich auch nicht öffentlich an vielmehr lösen besonders Hazuki und Natsukawa die Konkurrenzkämpfe in ihrer kleinen Gruppe sehr erwachsen und reif.

Auffällig ist auch, dass bei "Hikari" die Wettkämpfe nicht ewig lang ausgedehnt werden und zum Beispiel eine Kür sich über mehrere Folgen erstreckt ein Trick, den viele andere Sportserien gerne aufgreifen. Wenn man von einigen Cliffhangern absieht, werden die Wettkämpfe und Darbietungen recht zügig abgehandelt, meist gehen nur Hikaris Auftritte über mehrere Minuten. Ähnlich ergeht es Natsukawas Musik, die auch nie wirklich voll ausgespielt wird.

Dass die Serie in den 80er Jahren entstanden ist, sieht man ihr an. Die Bildqualität hat etwas gelitten und die Animation wirkt an einigen Stellen doch etwas altbacken. Dafür kann man hier etwas Alltagsleben des Japans dieser Zeit erleben und hat dabei eine recht zeitlose Liebesgeschichte.

Dass KSM sich entschieden hat, die Serie in einer DVD-Box herauszubringen, ist ein begrüßenswerter Entschluss, leider wurde dafür an der Ausstattung gespart. Vorhanden ist nur die deutsche Tonspur, als Extras gibt es nur einige Werbetrailer auf der letzten DVD. Schade, dabei wären die japanische Tonspur mit deutschen Untertiteln und vielleicht der Vor- und Abspann aus den anderen Ländern, in denen die Serie erschienen ist, durchaus lohnenswerte Dreingaben. Ebenso hätten sich Informationen zum Manga angeboten, auf den sich die letzte Folge mit ihrem recht offenen Ende bezieht.

So bleibt eine süße Serie, der man ihr Alter zwar schon ansieht, die aber immer noch begeistern und verzaubern kann, besonders kleine Mädchen und jung gebliebene Fans.

Susanne Fischer



DVD | Disc-Anzahl: 4 | EAN: 4260181982601 | Erschienen: 8. März 2010 | FSK: 6 | Laufzeit: 406 Minuten | Originaltitel: Hikari no densetsu | Preis: 27,97 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Canaan, Vol. 3One Piece - Das Dead End RennenOne Piece - Schloss Karakuris Metall-SoldatenChildren who chase lost voicesPrinzessin Sakura 06