Media-Mania.de

 Tinkerbell - Die Suche nach dem verlorenen Schatz


Cover
Gesamt +++++
Action
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Extras
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Tinkerbell kann es nicht fassen. Ihr wurde die wichtigste Aufgabe aller Feen zugeteilt. Sie soll das Herbstzepter konstruieren, das den Mondstein tragen soll. Dieses wichtigste Artefakt der Feenwelt ist bei der Herbstzeremonie von entscheidender Bedeutung. Nur durch seine magischen Fähigkeiten können die Feen den Herbst einläuten und den Wandel der Jahreszeiten in der Menschenwelt erhalten.

Tinkerbell macht sich mit Feuereifer an diese Aufgabe, vergisst dabei aber fast ihre Freunde. Der in sie verliebte Terence hilft, wo er kann, erntet von Tinkerbell jedoch nur wenig Dank. Meist ist er der Fee im Weg und stört ihre Konzentration - so stellt es zumindest Tinkerbell dar, die ihre cholerische Natur nur noch schwer im Zaum halten kann.
Als Terence ihr im kritischsten Moment des Zusammenbaus eine Menschenuhr bringt, ist Tinkerbell so erzürnt, dass sie den Elfen nicht nur davon jagt, sondern auch durch eine Unachtsamkeit den Mondstein fallen lässt. Tinkerbells Entsetzen ist groß, als sie feststellt, dass sie das Zepter nun nicht mehr vollenden kann - die Herbstzeremonie ist durch ihre Schuld in Gefahr. Durch Zufall erfährt die kleine Fee noch am selben Abend von einem Spiegel, der ihr einen Wunsch erfüllen kann. Vielleicht kann Tinkerbell ja doch noch das Zepter mit dem Mondstein zusammenbauen. Doch der Spiegel ist in einem weit entfernten Land verschollen. Tinkerbell bricht heimlich zu der gefahrvollen Reise auf, obwohl sie ahnt, dass sie niemals alleine die zahllosen Hindernisse bewältigen kann.

Nachdem 2008 mit Tinkerbell eine Heldin in die Kinos kam, die vor allem kleine Kinder hellauf begeisterte, wagte Disney bereits 2009 eine Fortsetzung. Die süße Fee, die in einer quietschbunten Welt voller Elan Dinge aus der Menschenwelt zusammenbaut und in den Dienst der Feen stellt, begeistert auch im zweiten Film Jung und Alt.

Die nette Animation der aus Peter Pan bekannten Fee, der eingestreute Humor, die Allüren der etwas dickköpfigen und leicht cholerischen Tinkerbell, die urkomischen Freunde des in hübsches Grün gekleideten Märchenwesens, die seichte und doch gelegentlich richtig spannende Geschichte fesselt nachhaltig. Vor allem Kinder ab vier Jahren sind als Zielgruppe anvisiert, doch auch Ältere haben ihren Spaß an der lockerleichten Geschichte.

Dank netter Musikeinlagen, in der deutschen Version gesungen von Maite Kelly, guter Synchronisation - unter anderem wurde das Duo "Mundstuhl" verpflichtet - und erstklassiger Bildqualität (Widescreen 1: 1,78) ist "Tinkerbell - Die Suche nach dem verlorenen Schatz" ein echter Familienfilm, der rundum gelungen ist.

Die Liste der Extras ist lang. Neben dem Kurzfilm "Magischer Führer durch das Tal der Feen", das vor allem die Kleinen begeistern wird, sind einige Dokumentationen dabei. Das nette Mini-Spielchen "Ein Kleid für Tinkerbell", das Musikvideo "Ein Freund, der zu dir steht", zusätzliche Szenen und die Doku, wie das Tal der Feen tricktechnisch erschaffen wurde, runden die DVD ab.

Bilder und mehr Informationen gibt es auf der Disney-Website www.disneyfairies.de

Stefan Erlemann



DVD | Disc-Anzahl: 1 | EAN: 8717418212698 | Erschienen: 19. November 2009 | FSK: 0 | Laufzeit: 77 Minuten | Originaltitel: Tinker Bell and the Lost Treasure | Preis: 9,99 Euro | Untertitel verfügbar in: Kroatisch, Deutsch, Türkisch, Englisch, Italienisch | Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Türkisch, Kroatisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die wilden SchwänePrinzessin Aline und die GroblinsDäumelinchenTinkerbell - Ein Sommer voller AbenteuerTinkerBell