Media-Mania.de

 Enten entern!

Meuterei auf der Mounty


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Zugegeben, der Titel dieses Disney-Comic-Sammelbands - "Enten entern" - ist etwas verwirrend. Denn in dem vorliegenden, sehr schön gestaltetem Hardcover befinden sich neben Geschichten über die Ducks (und ihrer Vorfahren) auch mehrere Maus-Geschichten.

Die Geschichten im Einzelnen:

Lebende Fossilien
Dagobert Duck ist hinter einem urzeitlichen Wesen her, das ihm natürlich viel Geld einbringen soll. Dafür rekrutiert er seine Neffen. Bald schon begegnet ihnen ein Piratenschiff, doch es gelingt ihnen zu fliehen und sie kommen auf eine Insel. Die Einheimischen sind freundlich, aber in der Nacht sieht Donald plötzlich lebendig gewordene Steinstatuen durchs Lager laufen ...

Urlaub unter Piraten
Donald bucht für Daisy, die drei Neffen und sich selbst einen Urlaub. Er verrät seinen Mitreisenden nicht, was sie erwartet. Nämlich die Reise auf einem Schiff, das sie selbst steuern. Daisy ist natürlich alles andere als begeistert. Und dann werden sie auch noch von einem Piratenschiff geentert ...

Meuterei auf der Mounty
Beim Aufräumen von Goofys Dachboden finden Micky und Goofy das Tagebuch von Godo Goofian, einem Vorfahren Goofys, der im 18. Jahrhundert zur See fuhr. Begeistert lesen sie darin und erfahren so, wie Goofian mit Hilfe einer Ladung Kängurus einen Piratenangriff niederschlug.

Die Schätze des Dorgan De Duck
Im Jahre 1680 fährt der gefürchtete Pirat Dorgan de Duck über die Weltmeere. In Schottland zieht zeitgleich sein Neffe hinaus in die weite Welt und hofft, dabei auch seinen angeblich inzwischen reich gewordenen Onkel zu treffen. Tatsächlich begegnen sie sich dann auch, doch das läuft ganz anders als erhofft ...

Der Gott des Vulkans
Micky erzählt seinen Neffen etwas über Käpt´n Mick, einen mutigen Seefahrer, der es mit dem bösen Piraten Charles zu tun bekommt. Dieser hat sich in Micks Mannschaft eingeschlichen und will die Macht und nebenbei auch noch einen Schatz an sich bringen.

Der Pirat aus dem Buddelschiff
Donald und die Neffen fahren an ein einsames Strandstück. Dort begegnet ihnen ein Monster, welches sich allerdings nur als neueste Erfindung von Daniel Düsentrieb entpuppt. Beim gemeinsamen Tauchen landet Donald in einer Unterwasserhöhle, findet dort ein Buddelschiff und befreit unabsichtlich einen darin eingesperrten Piraten ...

Das Silber der Meere
Micky bekommt Besuch von einem Geist, der ihm erzählt, dass er ein Vorfahre von ihm sei und ihm helfen müsse, seinen Piratenschatz zu bergen.

Der glücklose Pirat
Zusammen mit seinen Neffen reist Dagobert Duck nach Hongkong, um dort den Teil einer Schatzkarte zu bekommen, eingraviert auf einer besonderen Rüstung. Doch er ist nicht der einzige, der hinter diesem Relikt her ist.

Die Haie von Monte Carlotta
Micky soll bei dem Fest eines Millionärs aufpassen, dass keine Diebe auftauchen. Doch auf der Yacht, auf der es stattfindet, kommt es zu einem Überfall von Piraten.

Die widerspenstige Braut
An den Ufern des Mississippi soll nach Willen ihres Onkels die schöne Daisylee einen reichen Geschäftsmann heiraten. Doch ihr Herz gehört einzig und allein dem tollpatschigen Stallburschen Donald. Den lässt ihr Onkel zwar wegsperren und nimmt Daisylee mit auf ein Schiff, doch Donald gelingt die Flucht. Um hinterher zu kommen, heuert auch er auf einem Schiff an, nicht ahnend, dass dessen Kapitän einen Überfall plant ...

Der letzte Nachkomme
Um das Erbe eines Piratenschatzes zu kommen, klaut Kater Karlo einen Stammbaum und trägt sich selbst als Nachfahre dort ein. So reist er zur Insel des Piraten und will an dessen Schatz. Micky ist ihm jedoch dicht auf den Fersen.

Die Dschunke des Kaisers
Dagobert Duck eröffnet ein neues Seefahrtmuseum und macht mit seinen Neffen dann auch gleich eine Probefahrt mit einem der antiken Schiffe. Dabei geraten sie in einen Sturm, landen auf einer Insel und lernen die Einheimischen kennen. Als Dagobert mitbekommt, wie viele Perlen es dort gibt, wittert er sogleich ein lukratives Geschäft.

Schrecken der Karibik
Im Jahre 1575 werden Micky und sein Freund Goofy in einem karibischen Hafen sozusagen zwangsrekrutiert und landen an Bord eines Piratenschiffes.

Das erste, was einem an diesem Buch auffällt, ist seine wunderschöne Aufmachung als Hardcover mit sehr hübschem Cover. Mit 448 Seiten ist es ganz schön dick. Allen Geschichten ist gemein, dass sie etwas mit Piraten zu tun haben. Ansonsten stehen sie in keinerlei inhaltlichem Zusammenhang und unterscheiden sich sehr, was auch daran liegt, dass die einzelnen Comicgeschichten aus unterschiedlichen Jahrzehnten stammen. Das erkennt man nicht nur am Zeichenstil, sondern auch an der Coloration. Die Farben wirken blass und sind teilweise nicht korrekt in den Outlines.
Ein weiterer Minuspunkt ist, dass es sich bei den Geschichten um Neuauflagen schon veröffentlichter Comics handelt. Hinten im Buch ist jeweils vermerkt, in welcher Publikation die Erstveröffentlichung statt fand. Die Qualität der Geschichten schwankt ein wenig. Es sind einige bei, denen man nicht nur optisch das Alter anmerkt, sondern die auch nicht besonders zeitgemäß wirken. Die meisten allerdings bieten gewohnt gute Unterhaltung im typischen Disney-Stil und mit Humor.

Dennoch ist "Enten entern" eine schöne Sammlung unterschiedlicher Comicabenteuer und macht sich auch optisch sehr gut im Bücherregal.

Maren Frank



Hardcover | Erschienen: 15. Juni 2010 | ISBN: 9783770433544 | Originaltitel: Pirater | Preis: 15 Euro | 448 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Don Rosa 4Die DucksReiseführer EntenhausenEnte in AntikIch, Donald Duck