Media-Mania.de

 Die Bruderschaft der Krabbe: Zweites Buch


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Nahtlos wird die Handlung aus "Die Bruderschaft der Krabbe: Erstes Buch" in diesem zweiten Band der Trilogie fortgesetzt. Wer den ersten Band noch nicht gelesen hat, sollte die folgende Inhaltsangabe überspringen, um sich die Spannung nicht zu verderben.
Band eins endete damit, dass die fünf Jungen Bernardino, Jarvis, Mael, Nicolo und Come bewusstlos nach ihrer atemberaubenden Flucht auf dem Boden lagen, denn die Ballons, die sie am Leben erhalten sollten, waren schlaff geworden. Sie glaubten, ihr letztes Stündlein habe geschlagen.

Nun allerdings werden sie wach und finden sich in einer Art Gefängniszelle wieder. Rasch stellen sie fest, dass sie wohl in einem wissenschaftlichen Labor gelandet sind und beobachten, wie zwei Männer ein Experiment zu Ende führen. Dabei erwecken sie einen Menschen, ein kleines Mädchen, zum Leben. Dieses Mädchen wurde aus menschlichen Einzelteilen zusammengesetzt, überall sind an ihrem Körper noch die Nähte zu erkennen. Die Gruppe der Jungen wird entdeckt und die Ereignisse überschlagen sich. Die Wissenschaftler wollen sie fangen, das Mädchen beginnt zu kreischen, ein Ton, den die Männer nicht aushalten können. Den Jungen und dem Mädchen gelingt so die Flucht.
In Sicherheit sind sie damit aber noch lange nicht, denn nun kommen sie zu einer Gruppe Kinder, die sich die Bruderschaft der Krabbe nennt. Sie alle waren einst in diesem Krankenhaus, wurden zwar entkrabbt, aber dadurch zu lebenden Toten. Sie können nicht ins Jenseits, da ihre Körper nicht vollständig sind. Entsprechend wollen sie den Jungen Beine, Arme und Organe nehmen.
Als die kleine Gruppe erneut flieht, sieht es immer noch nicht so aus, als sei sie damit in Sicherheit ...

So spannend wie schon der erste Band war, geht der zweite weiter. Mehr Grusel und sogar Horror erwartet die Leser in diesem Band der Reihe. Jean-Baptiste Andreaes Illustrationen sind detailgetreu und können durchaus erschreckend sein. In schönster Frankensteinmanier werden neue Wesen aus Körperteilen gebastelt und zusammengestellt.

Grusel- und Dark Fantasy-Fans sollten hier zugreifen, denn sie bekommen ein wirkliches Meisterwerk geboten. Die gruseligen Effekte entstehen vor allem durch die sehr gut aufgebaute Atmosphäre, die düstere Farbgebung und einige Überraschungseffekte. Auch wenn die Illustrationen sehr genau sind, spritzt nicht übermäßig Blut. Wie bei klassischen Gruselfilmen wird die ungeheure Spannung durch gezielt eingesetzte Bilder und die entsprechende Stimmung in der Story erzeugt. Fast erwartet der Liebhaber von Schauergeschichten, Vincent Prices Antlitz in einem der Panel zu sehen und sich in die Verfilmung einer Geschichte von Edgar Allan Poe versetzt zu fühlen.
Wie schon im ersten Band, zeigt auch hier der Zeichner sein ganzes Können und verleiht jeder der Figuren ein individuelles Aussehen.

Nach 54 Seiten endet die Geschichte mitten in der Handlung, an einer ganz besonders spannenden Stelle. Band drei soll jedoch bereits im Februar 2011 erscheinen. Somit ist die Wartezeit nicht so lang und auch wenn der Cliffhanger hier dem Leser doch einiges abverlangt, sollte das niemanden vom Lesen dieses gelungenen Comiczyklus abhalten.

Eine Leseprobe gibt es hier.

Maren Frank



Hardcover | Erschienen: 14. Oktober 2010 | ISBN: 978-3868691702 | Originaltitel: La Confrerie Du Crabe: Deuxieme Partie | Preis: 13,80 Euro | 54 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Toten 2Marvel Zombies Collection 3Als die Zombies die Welt auffraßen 2Die Bruderschaft der Krabbe: Erstes BuchÜber die schrecklichen Konsequenzen von Tugend