Media-Mania.de

 Star Trek Comics, Band 3: Spock


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Spock, der Halbvulkanier, zählt wohl zu den bekannten Figuren der Medienlandschaft überhaupt. Selbst wer nie eine Folge Star Trek gesehen hat, weiß normalerweise, wer der Mann mit den spitzen Ohren und dem scharfen Verstand ist.

In diesem Comicband kommen Spock-Fans ganz auf ihre Kosten. Und alle anderen Leser dürfen sich an einer toll gezeichneten, spannenden Geschichte erfreuen.

Spock befindet sich als Passagier an Bord eines Raumschiff, das gerade durch die romulanische neutrale Zone fliegt. Während dieser Reise erinnert er sich an verschiedene, prägnante Erlebnisse in seinem Leben. Wie er zum Beispiel als Junge auf Vulkan große Differenzen mit seinem vulkanischen Vater Sarek hatte und mehr noch Probleme mit den anderen Jungen seines Alters, die in ihm stets den Mischling sahen, da seine Mutter eine menschliche Frau ist.
Als er alt genug war, trat Spock der Sternenflotte bei, machte sehr bald durch seine hohe Intelligenz Karriere und wurde schließlich der Erste Offizier und beste Freund von Captain James T. Kirk. Wie tief diese Freundschaft ist, wird auch in dieser Geschichte wunderbar deutlich.
Doch auch andere wichtige Personen in Spocks Leben kommen vor. Wie Christine Chapel, Saavik, Dr. McCoy, Kollegen und Vorgesetzte. Und natürlich kommt auch seine Zeit bei den Romulanern zur Sprache. Doch nun hat er eine Mission, die er zu einem Ende führen will.

Dieser Comic besticht auf den ersten Blick schon durch die wunderschönen Zeichnungen. Besonders Spock selbst gelingt dem Illustrator David Messina perfekt. Doch auch die Story ist gelungen. Zwar verläuft die Geschichte eher ruhig, fesselt aber dennoch. Fans werden zudem viele Anspielungen und Details erkennen. Manche sind nicht auf den ersten Blick deutlich, doch das im Comic mit eingefügte Interview mit dem Comicautor Scott Tipton verrät einige davon.
Spocks Erinnerungen sind in eine sehr gefühlvolle Rahmenhandlung eingebettet, die der Geschichte etwas Rundes gibt. Die einzelnen Erinnerungssequenzen werden geschickt miteinander verknüpft, so dass ein Ereignis sich gut ans nächste fügt.

Als Extra bietet der Comic ein mehrseitiges Interview mit Scott Tipton, in dem er über die Entstehung dieses Comics und sein eigenes Fan-Sein erzählt. Außerdem gibt es eine farbige Art-Gallery, so wie einige von David Messinas Skizzen. Auch diese sind schon sehr schön anzusehen.

Fazit: Ein rundum gelungener Comic, der Fans der Serie und auch Gelegenheitsleser durch eine tiefgründige Story, geniale Zeichnungen und schöne Extras erfreut.

Maren Frank

Probe


Taschenbuch | Erschienen: 1. April 2010 | ISBN: 978-3941248465 | Originaltitel: Star Trek: Spock Reflections | Preis: 14,80 Euro | 106 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
William ShatnerHeldentodMcCoyStar Trek 11Star Trek: Nero