Media-Mania.de

 Das Buch der Tausend Tage

Autoren: Shannon Hale
Übersetzer: Anne Brauner
Verlag: cbj

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Fünfzehn Jahre alt ist Dashti, als sie mit ihrer jungen Herrin, der Lady Saren, für sieben Jahre in einen Turm eingemauert wird. Der Grund: Lady Saren weigert sich, den ausgewählten Bewerber ihres Vaters zu heiraten, hat sie doch ihr Herz einem anderen geschenkt. So sollen die nächsten Jahre dazu dienen, Sarens Willen zu brechen. Dashti, eher zufällig in diese Situation geraten, findet schnell die guten Seiten ihrer Gefangenschaft. Wann sonst könnte eine einfach Dienerin auf so gutes Essen hoffen und auf die Gewissheit, die nächsten Jahre eine Stellung und ein Dach über dem Kopf zu haben? Doch ihre Herrin leidet unter der Gefangenschaft und keiner der Heilgesänge, den die gebürtige Aratin kennt, scheint dem Kern ihres Leidens nahe zu kommen. Denn was Dashti nicht ahnt ist, welches dunkle Geheimnis der zukünftige Gemahl der unwilligen Braut verbirgt

Zum Glück gibt es ja noch einen Lichtblick für Saren. Ihr Verehrer Tegus, der sich sogar an den Bewachern vorbeischleicht, hält Kontakt mit den beiden. Saren ist allerdings zu verstört, um mit ihm zu reden und so befiehlt sie ihrer Dienerin, sich als Saren auszugeben, wenn sie mit Tegus spricht.

Dann jedoch hören unvermittelt die Besuche auf und auch der tägliche Kontakt mit den Wachen reißt ab. Was tun zumal die Ratten die Vorräte aufzehren?

"Das Buch der Tausend Tage" von Shannon Hale erzählt die Geschichte eines unvorstellbaren Schicksals - und die eines furchtlosen Mädchen, dessen Liebe und Stärke alle Grenzen zu überwinden vermag.

Bereits beim Aufschlagen des Buches erwartet den Leser eine Karte der acht Königreiche: dem Schauplatz dieses Buches, auch wenn man im ersten Teil nur einen einzigen Ort kennen lernt den Turm in dem Lady Saren und Dashti eingemauert sind.

Schnell wird klar: Nicht die feine Lady ist die Hauptperson dieses Buches, sondern Dashti, eine Dienerin mit allerlei ungewöhnlichen Fähigkeiten. Sie kann Lesen und Schreiben - ein wichtiges Detail, denn die ganze Geschichte wird in Form von Tagebucheinträgen der Figur Dashti übermittelt. Ebenso wie ihre Rolle in dem Buch ist auch die Figur der Lady Saren kaum mehr als ein Schatten. Doch ohne sie würde es die Geschichte nicht geben; außerdem hat sie ein Geheimnis, das noch einmal sehr bedeutend für die Handlung wird.

Die Handlung ist in zwei Teile aufgespaltet. Zum einen die 932 Tage im Turm, zum anderen die 178 Tage danach, in denen erst das eigentliche Abenteuer beginnt. Durch die räumliche Abgeschlossenheit lernt man im ersten Teil viel über die Hauptfigur Dashti. Ebenso wie sie lernt man mehr und mehr Lady Saren kennen, die es trotz dreijähriger Isolation schafft, ihre Geheimnisse vor Dashti und den Lesern zu wahren.
Da die eigentliche Action dieses Romans erst in den letzten Tagen des Buches passiert überrascht es auch wenig, dass diese kürzere Zeitperiode doch im Verhältnis die meisten Seiten einnimmt, genau genommen die Hälfte des Buches.

Shannon Hale schafft es, die Story mit reichlicher Gefühlstiefe zu versehen. Man kann mit den Figuren fühlen und entwickelt auch Bewunderung für einen außergewöhnlichen Charakter. Shannon Hale spart auch nicht mit Überraschungsmomenten um die Story bis zum Ende interessant zu halten.

"Das Buch er Tausend Tage" ist damit auf jeden Fall etwas anderes! Sicherlich ist der Roman nicht das Anspruchsvollste auf dem Markt, aber es bietet interessante Charaktere in einer faszinierenden Story, die für einige vergnügte Lesestunden sorgt.

Sandra Seckler

Probe


Taschenbuch | Erschienen: 9. November 2010 | ISBN: 978-3570400395 | Originaltitel: Book of a Thousand Days | Preis: 7,99 Euro | 319 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Land jenseits der ZeitDie Erben von SevenwatersUnendliche SehnsuchtDer scharlachrote BuchstabeDie Vertraute des Königs