Media-Mania.de

 B - Eine deutsche Reise


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Burkhard Müller, Literaturkritiker der Süddeutschen Zeitung, veröffentlichte 2010 im Rowohlt Verlag sein Werk "B - Eine deutsche Reise", mit dem er der Leserschaft das System "B" und damit die deutsche Landschaft näherbringen möchte.

Doch was hat es mit dem Buchstaben "B" auf sich? Müller stellt die These auf, dass der Raum links und rechts der Autobahn ("System A") beim Reisen aufgehört hat zu existieren. Er fasst zusammen: "Seit es das Netzwerk der Autobahnen gibt, nehmen wir das Land nicht mehr wahr. Deutschland ist geschrumpft auf die zwei Punkte, wo man startet und wo man in längstens einem halben Tag angekommen sein will; dazwischen liegt nichts als gleichmäßig durchrollte Ödnis."
Aufgrund dieser Annahme widmet Müller sein Buch dem System B folglich dem Raum, den es zu beobachten gilt, wenn sich ein Reisender abseits der Autobahnen auf die Bundesstraßen begibt. Denn die Bundesstraßen sind keinesfalls zu bloßen Zubringern zu den Autobahnen mutiert.

Um diesen Raum persönlich wahrzunehmen, begab sich Müller vor etwa zwei Jahren selbst und immer mit Begleitung zur Diskussion der vielfältigen Eindrücke auf die Reise. Er befuhr insgesamt zehn deutsche Haupt-Bundesstraßen von ihrem Anfang bis zu ihrem Ende, beispielsweise die B8 vom Niederrhein quer durch das Land bis nach Passau oder die von Norden nach Süden verlaufende B2 von Stralsund an der Ostsee bis nach Scharnitz an der Grenze zu Österreich. Auf dieser Reise schrieb er nieder, wie er den Raum entlang der Bundesstraßen wahrnahm. Diese Wahrnehmung wurde von seinen Mitreisenden durch Gespräche beeinflusst - durchaus ein gewollter Effekt.

Müller versteht es gut, in essayistischer Schreibweise eine Momentaufnahme zu zeichnen. Was macht den Raum aus und wie wird dieser durch die Kultur und Gesellschaft geprägt? Gut recherchierte historische Fakten ergänzen diese Nachzeichnung auf eine gelungene Art und Weise, dennoch liest sich "B - Eine deutsche Reise" keinesfalls wie ein Reiseführer oder ein Reisetagebuch. Es gelingt dem Autor, eine beinahe wissenschaftliche, soziologische Sicht des Raumes zu erzeugen, ohne dabei in Fachjargon abzudriften. Auch kritische Anmerkungen beispielsweise zur Bürde eines Weltkulturerbes für eine kleine Stadt finden ihren Platz.

Die Aufmachung des Buches ist sehr gelungen, das Titelbild und die Textgestaltung sind sehr ansprechend. Hier und dort sind kleine schwarz-weiße Fotografien und Karten zur Orientierung beigefügt.

Müller ermuntert mit seinen Gedankengängen und Wahrnehmungen den Leser, sich selbst auf die Reise zu begeben und dabei das eigene Land näher kennen zu lernen. Davon abgesehen kann doch ein Trip auf der Bundesstraße auch durchaus entspannter sein als das Gehetze und Gedrängel auf den deutschen Autobahnen. Slow down und die eigenen Erfahrungen machen ist angesagt! Spätestens nach Müllers letzter Station, der "letzten" Bundesstraße Nr. 999 Ortsumgehung Rödental, juckt es in den Fingern, Alternativrouten zur nächsten Autobahnfahrt zu erkunden.

Zur Leseprobe auf der Verlagswebsite: "B - Eine deutsche Reise"

Julia Langosz



Hardcover | Erschienen: 17. September 2010 | ISBN: 9783871346637 | Preis: 19,95 Euro | 320 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ein DuellDie verkaufte GenerationGerechtigkeitHeult dochEifel Krimi-Reiseführer