Media-Mania.de

 Venusblut


Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Obwohl "Venusblut" der dritte Band einer auf drei Teile angelegten Serie von Jennifer Schreiner ist (Band eins war "Zwillingsblut", gefolgt von "Honigblut"), ist dieser Band auch für Einsteiger in die Serie sehr gut verständlich und kann für sich alleine stehen.

Nachdem die Vampire ihre Unsterblichkeit durch den Tod der Hexe Morna verloren, deuten nun alle Zeichen darauf hin, dass die Vampire erst dann wieder normal werden, wenn auch Mornas Zwillingsschwester, Königin Maeve, stirbt. Zu ihrem Mörder wurde Hasdrubal erwählt, doch er befindet sich in einem Zwiespalt: Einerseits hasst er die Königin leidenschaftlich, um sie andererseits ebenso leidenschaftlich zu lieben und zu begehren. Sie hingegen trauert noch ihrem Gefährten, Hasdrubals Bruder Julius, hinterher, der auf tragische Weise sterben musste.

Auch Joel will die Unsterblichkeit der Vampire wieder herstellen. Dafür ist er auf der Suche nach der Tochter des Vampirs Magnus. Magnus soll ein geheimes Elixier besitzen, das die Macht besitzt, die Vampire entweder unsterblich oder komplett menschlich zu machen. Magnus' Tochter Judith erweist sich als äußerst widerspenstig und störrisch bei der Suche, ein Umstand, der Joel nur noch mehr von ihr fasziniert und in ihm den Wunsch weckt, sie zu besitzen und zu beherrschen und zu beschützen, denn die Vampirrebellen sind der Meinung, dass auch sie und ihre Zwillingsschwester Joline sterben müssen, um den Fluch zu brechen.

Zwei Paare sind auf der Suche nach der gleichen Sache, nach einem Mittel, um den Vampiren ihre Unsterblichkeit wieder zu geben. Maeve wird von dieser Suche in die Vergangenheit geführt, auf die Spur ihrer Herkunft und in der Hoffnung, so einen Hinweis zu finden. Judith hingegen sucht ihre Zukunft unter den Vampiren und an der Seite Joels. Beide Paare erhalten ungefähr gleich viel Raum, sich zu entfalten, die entstehende Liebe zwischen ihnen wird deutlich gezeigt und erhält fast noch mehr Bedeutung als die eigentliche Handlung. Die Romantik zwischen Liebenden, die Angst, etwas anderes zu wollen als das Gegenüber, und die Zerrissenheit und Unsicherheit über die eigenen Gefühle werden klar gezeigt. Ebenso klar sind auch die Sexszenen beschrieben, die sich bei Maeve und Hasdrubal teilweise im Geist, teilweise körperlich, aber immer durchaus zärtlich abspielen, während Joel und Judith beide eine zarte Neigung zu SM-Sex aufweisen, der sie auch ausgiebig nachgehen. Zart, weil hierbei keine Extreme ausgetestet werden und kein Leser sich ernsthaft vor den Kopf gestoßen fühlen wird.

Der Handlungsbogen aus den ersten beiden Bänden wird hier weitergeführt, allerdings gibt es genug Rückblenden, um auch Neueinsteiger in die Serie nicht im Dunkeln stehen zu lassen. Dennoch ist es empfehlenswert, alle Bände zu kennen, da man sich so nicht mehr zu stark damit beschäftigen muss, sich zu merken, wer denn jetzt wer ist und auf wessen Seite er steht. Band eins und vor allem Band zwei sind als direkte Vorgeschichte zu diesem dritten Band zu verstehen.

Der Stil der Autorin sorgt dafür, dass das Buch trotz der vielen Sexszenen nicht im Niveau abrutscht, es ist sehr stilvoll und anschaulich geschrieben. Auch die Ausdrucksweise passt zu den Charakteren, was nicht einfach ist, wenn man einerseits Menschen, andererseits jahrtausendealte Vampire miteinander in Dialog stehen lässt. Auf den 200 Seiten des Romans wird geliebt, gelitten, gekämpft und verzweifelt, am Ende ist die Auflösung deutlich, obwohl es doch eine leise Hoffnung auf einen möglichen vierten Band gibt, da Joline, Judiths Zwillingsschwester, in diesem dritten Band eindeutig zu kurz kommt.

"Venusblut" ist vor allem ein Buch für Fans des Genres, in dem gutaussehende Vampire heftigen und viel Sex haben. Wenn man auf der Suche nach einem Buch mit anspruchsvoller Handlung hat, ist man hier nicht unbedingt an der richtigen Stelle, schließlich dreht sich 200 Seiten lang alles um Vampire, auf ungefähr 70 Seiten davon (grobe Schätzung) geht es auf die eine oder andere Weise um Sex. Wem aber daneben noch eine plausible und durchdachte Handlung wichtig ist, der kann hier beruhigt zugreifen.

Eine Leseprobe gibt es hier auf der Verlagswebsite.

Anja Thiemé



Taschenbuch | Erschienen: 1. Februar 2011 | ISBN: 978-3942602075 | Preis: 12,99 Euro | 200 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Persephones ErbeBlutlustVampirfeuerVampirliebeVampire lieben länger