Media-Mania.de

 Calvin und Hobbes - Sonntagsseiten

Eine Auswahl der farbigen Sonntagsgeschichten

Autoren: Bill Watterson
Illustratoren: Bill Watterson
Übersetzer: Waltraud Götting
Verlag: Carlsen

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Ein geliebtes Stofftier ist für ein Kind mehr als eine Ansammlung von Stoff und Füllmaterial. Es kann lebendig sein, Geschichten erzählen und ein Freund sein, mit dem man Abenteuer erlebt. Für den sechsjährigen Calvin steht fest, dass sein Tiger Hobbes lebt und atmet. Dass die Erwachsenen dies nicht mitbekommen, schiebt er auf ihre Ignoranz für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Und wenigstens muss Hobbes so nicht in einen Zoo.

Aber eine Freundschaft zwischen zwei so ausgeprägten Charakteren ist nicht einfach. Hobbes ist eindeutig der intellektuell überlegene Part. Calvin hingegen löst seine Probleme eher auf sehr direkte und manchmal etwas aggressive Weise. Kein Wunder, dass die beiden Freunde sich oft genug miteinander streiten und prügeln. Auch über das Nachbarskind Susi sind sie sehr geteilter Meinung. Hobbes ist durchaus gewillt, die romantischen Gefühle, die sie für den Plüschtiger erübrigt, zu erwidern. Aber für Calvin gibt es ihr gegenüber keine Gnade. Sie ist ein Mädchen und damit der Feind. Dummerweise laufen seine überstürzten Attacken auf Susi oftmals ins Leere oder wenden sich sogar gegen ihn selbst.

In dem Sammelband "Calvin und Hobbes - Sonntagsseiten" hat der Carlsen Verlag eine Auswahl der colorierten Sonntagsgeschichten abgebildet. Deswegen ist dieser Comic ein guter Einstieg für die Leser, die vielleicht noch nichts von den beiden Freunden gehört haben und sich erst einmal ein Bild machen wollen. Die Geschichte der einzelnen Strips ist selbsterklärend und man hat sich schnell eingelesen und blättert bald begeistert durch die bunten Seiten. Quer durch die Jahreszeiten kann man so das Universum von Bill Watterson kennen lernen und ist bald, ob man will oder nicht, ein neuer begeisterter Fan.

Die Auswahl der einzelnen Geschichten ist gut getroffen, da sie eine breite Vielfalt der Themen in diesem Comicuniversum behandeln. Raumfahrer Spiffs Abenteuer werden ebenso behandelt wie die alltägliche Begrüßungszeremonie nach der Schule und die übermächtigen Dinosaurierfantasien. Calvins große und realistische Vorstellungskraft ist für viele der Strips das Hauptthema, sei es, dass er sich auf fremde Planeten träumt, Freundschaft mit einem gigantischen Frosch schließt oder zweidimensional durch das Haus rollt. Sommerferien, Muttertag, Schneemann bauen und Weihnachten werden zu witzigen und fantasievollen Ereignissen. In jedem einzelnen der Strips trumpft Calvin mit seinen Lebensweisheiten auf und verwandelt so eine normale Alltagssituation in einen für ihn bedeutsamen Tag. Gezeichnet sind die einzelnen Comics wunderbar mit herrlich ausdrucksstarken Bewegungen und Gesichtern, ohne je überladen zu wirken. Einzig die Übersetzung leidet ein wenig. Einige der Gags sind im Original doch deutlich präziser und knackiger als sie auf Deutsch wirken.

Zum Einstieg ein absolut bunt gemischter humorvoller Band, dem wahrscheinlich auf dem Buchregal noch viele weitere folgen werden.

Daniela Hanisch



Softcover | Erschienen: 1. April 2011 | ISBN: 978-3551786272 | Originaltitel: The Calvon und Hobbes Lazy Sunday Book | Preis: 14,90 Euro | 126 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Straßenkinder von MontmatreIrre Viecher aus dem AllCalvin und HobbesWir wandern aus!Was sabbert da unter dem Bett?