Media-Mania.de

 Duckomenta Memo


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Glück
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Spielregel
Strategie
Duckomenta Memo ist ein Pairs-/Memo-Spiel, bei dem die Spieler jeweils zwei Karten zeitgleich aufdecken und somit versuchen, zwei identische Spielkarten zu finden. Wer ein Pärchen aufdeckt, darf einen weiteren Zug ausführen, sonst werden die Karten wieder verdeckt und ein Gegenspieler ist an der Reihe. Gewinner ist der Spieler, der die meisten Paare aufdecken konnte.

Thematisch orientiert sich dieses Spiel rund um eine Weltbevölkerung, welche aus Enten besteht!

Die Duckomenta ist eine Ausstellung über das unentdeckte Enten-Universum, welche von September 2010 bis (voraussichtlich) Mai 2011 in Hildesheim gezeigt wird.

Die Berliner Künstlergruppe interDuck widmet sich seit 1986 der Vorstellung "Was wäre, wenn die (intelligenten) (Disney-)Enten die Welt bevölkern würden?". Dabei werden immer wieder "Fundstücke" präsentiert, die dem modernen Menschen durchaus in abgewandelter Form bekannt sind. So entstanden beispielsweise Grafiken von Van Dugh, Duckevara, Albert Duckstein, Napoleon oder Sissi als Entenversionen.

Das Memo-Spiel greift nun eine Auswahl dieser Werke als Motive für die Karten-Paare auf. Dreißig Paare beziehungsweise sechzig Karten enthält das Spiel und die Karten sind wie die eigentlichen (Vorlagen-)Werke recht ansehnlich. Der stabile Karton bietet eine gewisse Robustheit, so dass das Spielmaterial einige Spielrunden übersteht und einen langen Spielspaß bietet.

Die beigelegte Anleitung erklärt in wenigen Sätzen noch einmal das Prinzip des Memo-Spiels und bietet dann eine Auflistung aller im Spiel enthalten Karten, deren Name und jeweils einen kurzen Begleitsatz. Die gesamte Anleitung ist sowohl in Deutsch als auch in Englisch verfasst.

Das Spielprinzip ist nicht neu, aber altbewährt, dieses Memo-Spiel lebt von seiner Thematik. Der einzige Wermutstropfen ist das Verhältnis von Verpackung zu Inhalt. Die Box ist überdimensioniert für die sechzig Spielkarten. In die Box würden locker 120 und knapp auch 180 Spielkarten passen. Durch die wenigen Paare ist eine Runde auch in guten zehn Minuten durchgespielt. Geübte Memo-Spieler sind hier unterfordert.

Insgesamt richtet sich das Spiel eher an Sammler und Duck-Fanatiker als an den einfachen Spieler. Durch die wenigen Spielelemente sind die einzelnen Runden sehr kurz und in wenigen Minuten beendet und ob Kinder ab acht Jahren die Doppeldeutigkeit der Karten in Bezug auf die realen Vorlagen zu würdigen wissen, sei dahingestellt.

(Zur DUCKOMENTA Ausstellung)

Nicolas Gehling



Kartenspiel | Erschienen: 8. März 2011 | Preis: 14,95 Euro | für 2 - 4 Spieler

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Set!ManimalsPAARTIEPowershot: Deutschland/SpanienSpeed