Media-Mania.de

 Gabriel Burns, Folge 5: Nachtkathedrale

Gabriel Burns, Teil 5


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Ein Killer geht in der Stadt umher. Er tötet seine Opfer auf brutale Weise und entfernt ihnen zudem Organe. Mr. Bakerman und seine Leute sind ratlos.
Sie machen sich auf, verdächtige Orte zu untersuchen, recherchieren, wo sich die "Nachtkathedrale" befinden könnte, die Quartier beziehungsweise Dreh- und Angelpunkt des Mörders ist.
Steven Burns hingegen bekommt einen Anruf von einem alten Bekannten, Henry Keene. Der Mann klingt panisch, und als Steven ihn schließlich bewusstlos in seinem Hotelzimmer aufspürt, weiß auch er nicht, was zu tun ist. Doch Henry erwacht recht rasch, redet wirr und plötzlich steht eine fremde Dame mittleren Alters im Zimmer. Diese Frau, Lil Hastings, bringt ein wenig Licht ins Dunkel: Henry Keene rettete am Vortag zwei Mädchen aus einem brennenden Haus und machte damit etwas Böses auf sich aufmerksam. Denn Henry wie auch Lil sind keine gewöhnlichen Menschen, sondern echte Magier. Steven ist zunächst skeptisch, folgt der Dame und Henry dann aber zu einem geheimen Versteck.
Dort kommt es zu einem Dimensionswechsel - und keinen Augenblick zu früh.
Joyce Kramer geriet in die Gewalt des Serienkillers und gerade, als Steven und Lil in der Nachtkathedrale erscheinen, setzt der Mörder sein Messer zur tödlichen Verletzung an ...

Erneut erhält die mysteriöse Geschichte rund um Steven Burns und seinen Auftraggeber Mr. Bakerman eine neue Facette. Diesmal sind es Magier, die ins Spiel gebracht werden, doch stehen sie nicht auf Seiten des Bösen, sondern vielmehr auf der anderen.
Die Beschreibung dieser neuen Art übersinnlicher Menschen erfolgt sehr detailliert, ebenso wird mit dem Medium Yellow Ma ein neuer Charakter auf Seiten Mr. Bakermans eingeführt.
Nachteilig daran ist, dass der eigentliche Gegner und dessen Motivationen hinter diesen Neuvorstellungen blass erscheinen und nicht wirklich zum Tragen kommen.

Durch die relative Vielzahl neuer Charaktere gibt es auch auf Sprecherseite einiges festzuhalten. Neben der üblichen Sprecherriege tritt Roland Hemmo als Henry Keene auf. Roland Hemmo lieh schon Samuel L. Jackson, Christopher Lee, Martin Sheen und anderen seine Stimme, doch wiedererkennen wird man ihn aufgrund seiner durchweg panischen Rolle eher nicht.
Die Schauspielerin Viola Sauer (auch Synchronstimme von Charlotte Rampling oder Judy Davis) spricht die selbstbewusste Lil Hastings und ihre Stimme ist für die Rolle leicht als ideal zu erkennen.
Yellow Ma wird von der Schauspielerin Regine Albrecht gesprochen, und Volker Sassenberg, Produzent der Serie, beehrt die Hörer als Aaron Cutter.
Die Stargäste der Folge sind Andreas Beyer als Stuart Blumberg und Sven Plate in einem kurzen Auftritt als Chinese - beides eher zu vernachlässigende Auftritte.

Um weitere 66 Minuten wird die Serie mit dieser Folge ergänzt, und noch immer hat die Serie ihr Pulver nicht verschossen, sondern macht unverändert neugierig auf weitere Ereignisse und Antworten auf die zahlreichen Fragen, die diese Hörspielreihe aufwirft.

Tanja Elskamp



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 01. März 2004 | ISBN: B0001MQKOM | Laufzeit: 66 Minuten | Preis: 6,99 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel
Die TotenmaschineSchmerzIch weiß, was Angst istDie Fänge des WindesDer Flüsterer