Media-Mania.de

 Bunker, Band 2: Nullpunkt

Serie: Bunker, Band 2
Autoren: Christophe Bec, Stéphane Betbeder
Illustratoren: Nicola Genzianella
Übersetzer: Tanja Krämling
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Schauplatzwechsel. Wüste. Velikiistoks Soldaten sind unterwegs im südlichen Territorium, ein Besuch am Hofe des Herrschers Prinz Aberrahman Derleth Al-Hazin steht der Delegation bevor, um dort Vertragsverhandlungen zu führen. Der junge und machthungrige Prinz jedoch hat seine eigenen Pläne und sieht in einer friedlichen Einigung keinen Sinn. Doch zunächst können die Soldaten den Lustbarkeiten des orientalisch anmutenden Hofes frönen zumindest solange sie am Leben sind

Nach "Verbotene Grenzen" folgt mit "Nullpunkt" der zweite Band der neuen SciFi-Thriller-Serie "Bunker" der Autoren Christophe Bec und Stéphane Betbeder, die sich mit diesem Teil Nicola Genzianella für die Zeichnungen ins Boot geholt haben. Der Cliffhanger aus Band eins wird jedoch nur teilweise wieder aufgenommen, vielmehr geht die Story an einem völlig anderen Ort auf dem Planeten weiter mitten in der Wüste. Einen Teil der Reise jener Mannschaft, die in diesem Teil fokussiert wird, hat der Leser schon zu Beginn der Story miterleben können. Nun aber erhält diese, anscheinend parallel spielende Geschichte, den größeren Teil der Aufmerksamkeit. Zunächst ist es ungewohnt hier in eine ganz andere Storyline hineinzustolpern, mit jeder Seite aber, die man umblättert, entfalten sich langsam Vermutungen, welch faszinierende Ideen dahinter stecken auch merkt man "Bunker" den phantastischen Hintergrund immer deutlicher an.
Da unklar bleibt, ob beide Handlungsstränge parallel spielen und zum Ende hin außerdem deutlicher wird, dass sich um Aleksi Stassik ein Geheimnis rangt, nimmt die Lesegeschwindigkeit Panel um Panel zu möchte man doch wissen, was eigentlich dahinter steckt. So endet "Bunker 02 Nullpunkt" mit einem Ende, das einen nicht neugieriger auf den nächsten Band zurücklassen könnte. Gut, dass bald Herbst ist, denn am 01. Oktober 2011 kommt die Fortsetzung!

Zeichnerisch bleibt "Nullpunkt", trotz Künstlerwechsel, bei seinem realistischen und detaillierten Stil. Die Schauplätze unterscheiden sich optisch deutlich durch die unterschiedliche Farbgebung voneinander und erlauben so auch schnelle Wechsel. Qualitativ bleibt dieser Band selbstverständlich hochwertig, wie alle Hardcover-Ausgaben des Splitter-Verlags. Und um der Serie, sobald sie dann mal beendet ist, ein schickes Zuhause zu geben, ist beim Verlag auch ein ansprechend gestalteter Schuber erhältlich: Bunker-Schuber von Splitter.

Sandra Wiegratz

Probe



Hardcover | Erschienen: 1. Juli 2011 | ISBN: 978-3868692235 | Originaltitel: Bunker: Point Zero | Preis: 13,80 Euro | 56 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
MorbiusDie 13. MissionDie WendeweltExogenesisVerbotene Grenzen